shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MERLE

ID-Nummer86887

Tierheim NameFellchen in Not e.V.

RufnameMERLE

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Farbeschwarz

im Tierheim seit08.03.2015

letzte Aktualisierung11.06.2019

AufenthaltsortPflegestelle

Merle wurde Ende 2014 in einer Wohnung zurück gelassen, deshalb kann man über ihr genaues Alter, was irgendwo zwischen 5 und 8 Jahren liegt, ihrer Vorgeschichte und genauen Herkunft nichts sagen.

Merle ist kastriert, FeLV/FIV negativ getestet, gechipt, geimpft (wird bei Vermittlung aufgefrischt), gegen Flöhe und Zecken behandelt. 2015 wurden ihr wegen Verdacht auf FORL alle Backenzähne gezogen, die verbliebenen Zähnchen werden in Kürze noch einmal von einer spezialisierten Tierärztin kontrolliert.

Merle ist im Grunde eine super liebe, keinesfalls scheue, sehr verschmuste und neugierige Katze, die aber dabei weder nervig noch fordernd ist. Sie ist super gelehrig, sehr gut zu konditionieren und verinnerlicht schnell ihren Tagesablauf.

Sie ist stubenrein, geht nicht an Tapeten, allerdings gestaltet sie Polstermöbel gerne nach ihrem Geschmack um ;-).

Warum Merle seit 4 Jahren noch kein eigenes Zuhause gefunden hat?

Merle zeigte in zwei verschiedenen Stellen vorher auffälliges Verhalten in Form einer Art von „Territorialaggressivität“ bisher unbekannter Ursache oder Auslöser. Es liegt nahe, dass sie durch zu viele Reize, sogar durch die permanente Anwesenheit von Mensch/Tier, überfordert ist und mit diesem Stress nicht umgehen kann, der sich in diesem Moment ein Ventil sucht, und sie plötzlich und ohne Vorwarnung angreift. Und das ist wörtlich zu nehmen! Bei den vorherigen Stellen, bevor wir sie übernommen haben, zuletzt mehrfach täglich.

Allerdings sind diese Angriffe in einer reizarmen Umgebung, wo Merle ihr Revier die meiste Zeit des Tages für sich hat, und dosiert Schmuse-, Spiel- oder Trainingseinheiten bekommt, auf Null zurück gegangen.

Bisher waren 15 - 30 Minuten Schmusen/Anwesenheit am Stück, zwei- bis viermal auf den Tag verteilt, problemlos machbar.

Was Merle unbedingt benötigt ist ein großes Zimmer für sich allein, mit einer Gittertüre um Kontakt zu anderen Katzen und Familienmitgliedern aufzunehmen, und trotzdem, nach ihren Bedürfnissen, am Alltag teilnehmen zu können. Wundervoll wäre noch der Zugang zu einem Freigehege oder gesicherten Balkon.

Da Merle sich nicht von alleine zurück zieht, reicht eine große Wohnung ohne extra Zimmer oder Freigang nicht aus!

Merle ist also keine Katze für eine Haltung, die jeder Katzenliebhaber als solche ansehen würde. Deshalb wäre es auch kein Problem, wenn man Vollzeit arbeitet, und Merle als Zweit- oder Drittkatze zu ruhigen Sozialpartnern gibt.

Kinder sollten nicht im Haushalt leben, Hunde wären okay, sofern Merle keine Möglichkeit hat ungehindert zu ihnen zu gelangen.

Wenn man diese Voraussetzungen erfüllt, und sich an die Regeln, wie man mit ihr umzugehen hat, hält, findet man in Merle eine ganz tolle Partnerin, die es einem mit absoluter Loyalität dankt.

Hier können Sie noch mehr über Merle erfahren: http://www.fellchen-in-not.de/Katze_Merle
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Fellchen in Not e.V.

Anschrift 55767 Gimbweiler
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)5341 1885403

Homepage http://www.fellchen-in-not.de/

 
Seitenaufrufe: 838