shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MELANIA & Mia - Black Beauty und bunt gescheckte Mieze

ID-Nummer400747

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameMELANIA

RasseLanghaarkatze-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 1 Monat

Farbeschildplattmuster

im Tierheim seit20.12.2021

letzte Aktualisierung20.12.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Freigänger Freigänger

Verträglich mit Artgenossen, Hunden

Temperament unkompliziert

Sie waren erst einen Monat alt, als sie als Babys am Flughafen von Olbia auf Sardinien gefunden wurden. Ein Ort, an dem Hektik, Lärm und Gedränge herrschen, wo die Menschen in der Regel nur darauf fixiert sind, ihren Flug nicht zu verpassen, das Gepäck im Auge zu behalten und alles andere auszublenden. Es ist ein Wunder, dass sie überhaupt gefunden wurden. Sie wurden bestimmt unter einem Glücksstern geboren. Das sind zwei Schwesterchen, zwei kleine Rabauken, die vom äußeren Erscheinungsbild nicht unterschiedlicher hätten sein können. „Black Beauty“ Mia und „Schildkröte“ Melania.

Sie leben im Moment in einem Tierheim, in dem das Leben nicht gerade rosig ist. Mehrere Katzen teilen sich einen Käfig, es gibt keinen Platz für Auslauf; Streicheleinheiten sind eher Mangelware.

Update Februar 2022:
Mia und Melania durften Ende Januar auf eine liebevolle Pflegestelle nach Steinheim an der Murr reisen.
Lesen Sie hier den Bericht des Pflegefrauchens:

„Am 29.01. war es endlich soweit. Gespannt haben wir uns spät in der Nacht aufgemacht, um unsere neuen Pflegeschützlinge Mimmo, Mimi, Mia und Melania in Empfang zu nehmen. Wir wussten nicht, was uns erwarten würde, vier Katzenseelen, die ganze acht Monate in einem Käfig ausharren mussten.
Bekommen haben wir eine ganz bezaubernde und quirlige Bande von atemberaubend schönen Jungkatzen.
Nach der langen Reise ging es erst einmal zur Sicherheit in einen „Quarantänebereich“ bei uns. Ein ganzes Zimmer hatte man nun zur Verfügung. Zum allerersten Mal rennen, sich auspowern, einen Kratzbaum erklimmen. Es wurde einen ganzen Tag nur wild getobt und gerast und sich regelmäßig vorm Spiegelbild erschreckt ??.
Und dann wurde die Welt plötzlich noch größer, als die Zimmertüre aufging. Ein ganzes Haus war da auf einmal – und noch weitere Mitbewohner. Viel ist noch gruselig, bei unbekannten Geräuschen wird sich unter dem Sofa versteckt, aber schnell siegt die Neugier und man traut sich wieder heraus. In der Gruppe ist man ja auch viel mutiger als alleine. Geht mal einer „verloren“ im Haus, wird ganz laut gerufen, bis die Geschwister wieder komplett sind. Die vier hängen unheimlich aneinander und sind in jeglicher Konstellation miteinander einfach nur liebevoll. In den Ruhephasen kuscheln sich alle aneinander und man putzt sich hingebungsvoll gegenseitig.

Melania wollte die ersten Tage noch nichts von uns wissen, da war nichts wichtiger als einfach nur rennen, rennen , rennen. Den ganzen Tag raste Melania durchs Haus, der Schwanz immer selbstbewusst ganz oben. Neugierig, frech und fidel, so kann man Melania beschreiben. Sie ist eine traumhaft schöne Katze. Wie ihre Schwester hat auch Melania ein wunderschönes Schildpattmuster, jedoch mit flauschigem, längerem Fell. Ihre Vorderpfoten sind ganz hell, es sieht fast so aus, als ob sie Handschuhe anhätte. Sie liebt es zu spielen, vor allem mit Angelspielzeug. Mittlerweile sind wir Menschen auch gar nicht mehr so nervig und sie sucht auch von sich den Kontakt. Man darf sie auch mal kurz hochnehmen. Sie animiert unseren Kater ständig zum Spielen, ist also mit allem und jeder Katze verträglich. Es macht ihr auch nichts aus, wenn sie von unseren Katzen mal angefaucht wird. Aufstehen, Krönchen richten – weiterspielen.
Mia ist ganz klar der Tollpatsch der Gruppe. Sie ist die kleinste und leichteste der Gruppe mit tiefschwarzem, glänzendem Fell. Einzelne weiße Härchen finden sich in dem schwarzen Fellkleid, was total witzig aussieht. Wir lieben Mias lustigen und fast schon schelmischen Gesichtsausdruck mit dem kleinen Stupsnäschen und den tollen ausdrucksstarken Augen. Ihr passieren ständig lustige Sachen, da fällt sie mal wo runter, steckt hinterm Kühlschrank fest, hat sich im Haus verlaufen und schreit nach ihren Geschwistern. Sie mag es vor allem, am Popo/Rücken gekrabbelt zu werden, da macht sie einen Katzenbuckel und fängt laut an zu schnurren.
Auch legt sie sich gerne zu einem an die Beine oder Füße nach ihren ausgiebigen Spieleinheiten. Obwohl Mia so klein ist, wenn sie losrennt, meint man, da kommt eine ganze Büffelherde angaloppiert. Ein kleiner, robuster Haudrauf eben.“

Melania und Mia kommen mit katzenerfahrenen Kindern gut zurecht, Hunde und Artgenossen mögen sie gerne.
Nach der Eingewöhnungszeit möchten die beiden Freigang genießen. Daher benötigen sie ein Zuhause fernab von stark befahrenen Straßen und Bahnschienen.

Die Kleinen sind gechippt, gegen Tollwut, Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft und mit der kompletten Parasitenprophylaxe versehen.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Mia und Melania auf ihrer Pflegestelle in Steinheim zu besuchen und abzuholen.
Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Bernadette Brandt
Tel. 02202-9 62 82 92
bernadette.brandt@streunerherzen.com

Katzen Deutschland:
Alle Angaben entsprechen den Angaben der Pflegestelle. Wenn keine Auffälligkeiten bei den Tieren, nach Einreise in Deutschland, bemerkt werden, werden sie keinem Tierarzt in Deutschland vorgestellt. Alter und Größenangabe können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich. Auf den Pflegestellen lernen unsere Katzen das erste Mal ein Familienleben kennen. Es ist dennoch immer möglich, dass einige Katzen durch das Leben auf der Straße, durch Unfälle oder Misshandlungen in ihrer Vergangenheit bleibende Traumata oder körperliche Defizite erlitten haben.
Nur als Katzenpäärchen mit Mia zu vermitteln.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift 71711 Steinheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Bernadette Brand

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 437