shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ISIDORA sehr lieb, sehr freundlich und sozial mit ihren Artgenossen, verspielt, nicht selbstbewusst, noch schüchtern

ID-Nummer361434

Tierheim NameTierhilfe Anubis e.V.

RufnameISIDORA

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 5 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit01.03.2021

letzte Aktualisierung27.04.2021

AufenthaltsortAusland

Freigänger Freigänger

Verträglich mit Artgenossen

Temperament unkompliziert

*01.04.2020, EKH, schwarz, kastriert, sehr lieb, sehr freundlich und sozial mit ihren Artgenossen, verspielt, nicht selbstbewusst, noch schüchtern

Isidora verirrte sich in einem Altersheim und da sie dort nicht bleiben konnte, rief man die Polizei an, damit sie abgeholt wird. So kam Isidora also ins Tierheim Orihuela.

Isidora ist noch nicht sehr selbstbewusst und auch noch schüchtern. Aber wenn sie Vertrauen zu einem Menschen gefasst hat, lässt sich sich streicheln. und streicht um die Beine. Noch ist Isidora nicht die Katze, die zum Schmusen auf den Schoß kommt aber wir halten es nicht für ausgeschlossen, wenn sie mit ihrer Familie mehr vertraut ist, dass das noch wird.
Auf alle Fälle ist Isidora ein liebes Katzenmädel mit einem sehr netten Charakter.

Isidora ist zu ihren Artgenossen sehr freundlich, friedlich und sehr sozial. Sie ist aber (noch) nicht die Katze, die zu den anderen Miezen ins Körbchen liegt und kuschelt, sondern mehr eigenständig.

Wir suchen für Isidora eine Familie, wo bereits freundliche und nette Katzen in Isidoras Alter leben. Gerne vermitteln wir sie auch im Doppelpack mit einer Katzenfreundin aus ihrer jetzigen Gruppe. Bitte keine Hunde – sie hat Angst vor ihnen. Auch Kinder wären für Isidora zu quirlig. Es sollte ein ruhiges und ausgeglichenes Zuhause sein.

Isidora wird nicht als Einzelkatze vermittelt und auch nicht als reine Wohnungskatze. Sie soll kätzische Gesellschaft bekommen.
Zudem soll sie in ihrem neuen Zuhause auch Freigang in ruhiger und verkehrsarmer Umgebung bekommen oder alternativ ein katzensicher eingezäunter Garten. Es sollte ein Haushalt sein, wo eine Katzenklappe vorhanden ist oder noch installiert wird.

28.05. update: Isidora ist nun zusammen mit Roman im gleichen Raum und die beiden kommen sehr gut miteinander klar. Isidora ist seither auch viel aufgeschlossener geworden. Es wäre schön, wenn die beiden zusammenbleiben könnten.

01.09.22 update der Pflegestelle: Isidora kam sehr scheu und verstört auf der Pflegestelle an, und es hat einige Wochen gedauert, ehe sie sich aus ihren Verstecken herausgetraut hat. Mit Hunden und Kinder hat sie kein Problem. Mit Menschen ist es für sie nicht so einfach…In den ersten Wochen hat sie sich nur in ihren Verstecken aufgehalten und war selten zu sehen. Dann gab es einige Wochen, in denen sie sich schon im Haus gezeigt hat und die Gelegenheit gehabt hätte, in den Garten zu gehen, aber sie hat sie nicht genutzt. Inzwischen bewegt sie sich schon recht frei im Haus und im Garten. Sie weiß genau, an welchen Fenstern und Türen sie ins Haus kommt, hat einen geregelten Tagesablauf entwickelt und kommt abends zuverlässig nach Hause. Tagsüber ist sie nie weit vom Haus entfernt. Von der Pflegemutti lässt sie sich inzwischen beim Fressen schon streicheln und schnurrt dann auch mit erhobenem Schwanz. Vor ein paar Tagen hat sie das erste mal erlaubt, dass sie „nur so“ gestreichelt wurde – daran werden wir weiter üben. Wenn sie Situationen nicht einschätzen kann, bringt sie sich in Sicherheit, um von dort aus zu beobachten. Aber sie braucht längst nicht mehr so lange wie am Anfang, um sich dann auch wieder hervorzutrauen. Inzwischen traut sie sich auch schon, so richtig besondere Leckerli direkt aus der Hand abzuholen – dann dampft sie damit laut knurrend ab, damit ja niemand wagt, ihr die Beute abzunehmen. Abends kommt sie inzwischen dazu, wenn vor der Nachtruhe noch ein paar Leckerli erjagt werden dürfen, und sie hat den Sinn des Spiels auch schon verstanden: diese Leckerli gibt es nicht aus der Hand, sondern Katze muss sie fangen… Isidora wird in ihrem Für-Immer-Zuhause vermutlich einige Zeit brauchen, bis sie ihren Menschen einzuschätzen weiß, aber schnell Kontakt finden zu ihren vierpfotigen Kollegen. Von daher wäre eine kleine oder auch größere Katzengruppe, von denen sie sich das Zusammenleben mit dem Menschen abgucken kann, hilfreich.

Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft,entwurmt, gechipt und kastriert abgegeben.

Schutzgebühr 185€

Wir vermitteln deutschlandweit unter Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unseren Adoptionsverfahren finden Sie unter www.Tierhilfe-anubis.org
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierhilfe Anubis e.V.

Anschrift Am Sande 3
25548 Kellinghusen
Deutschland

Aufenthalts-  

land Spanien

Homepage http://www.tierhilfe-anubis.org/

 
Seitenaufrufe: 465