shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CONNOR FIV positiver, verängstiger Kater -> geduldige, liebevolle Menschen gesucht

Notfall

ID-Nummer357856

Tierheim NameSieben-Katzenleben e.V.

RufnameCONNOR

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 7 Jahre , 4 Monate

Farberot getigert

im Tierheim seit30.03.2021

letzte Aktualisierung30.03.2021

AufenthaltsortAusland

Freigänger Wohnungskatze

Verträglich mit Artgenossen

Temperament schüchtern

Ein Anblick, der einem das Herz gefrieren lässt…

Wie tot lag Connor (geb. ca. 2014) vor einem Auto. Freundinnen unserer spanischen Tierschutzkollegen entdeckten den leblosen Körper und rannten sofort zu ihm, um zu schauen, ob noch Hilfe möglich war. Connor war in einem furchtbaren Zustand. Der arme Kater war völlig dehydriert und kaum in der Lage, sich zu bewegen. Als seine Retterinnen auf ihn zukamen, versuchte er vor lauter Angst zu fliehen, doch seine Kräfte reichten nicht aus. Vor einem Tor kauerte er sich völlig ermattet zusammen und konnte so vorsichtig umzingelt und eingefangen werden. Connor wurde sofort zum Tierarzt gebracht und bekam erst einmal Flüssigkeit per Infusion. Leider wurde im Rahmen der Blutuntersuchungen bei ihm ein positiver FIV-Test festgestellt, was seine Zukunftsaussichten in Hinblick auf ein Zuhause nicht gerade rosiger macht.

Connor besteht derzeit aus purer Angst. Der arme Schatz müsste erst einmal richtig zur Ruhe kommen, was auf der Finca allerdings kaum möglich ist. Gerade für ihn wäre ein schneller Umzug in ein liebevolles Zuhause so immens wichtig. Doch wer interessiert sich für ein scheues Katerchen, noch dazu ein positiv auf FIV getestetes?

Doch wir sind sicher, dass es diese Menschen gibt, die trotz oder gerade wegen seines zusätzlichen Unglücks es sich zur Aufgabe machen möchten, ein trauriges Pechvögelchen auf dem Weg ins Glück zu begleiten. Ruhe und Geduld sind die Zutaten des Geheimrezepts, um sich Connor physisch und psychisch anzunähern. Anfassen lässt er sich momentan noch nicht. Er verkriecht sich in die hinterste Ecke und fürchtet vermutlich um sein Leben. Doch mit kleinen Schritten wird er sich nach und nach öffnen und je weniger Erwartungs“druck“ man auf ihn ausübt, umso schneller und größer werden diese Schritte sein.

Auch wenn Connor noch separiert ist, so zeigt er doch freundliches Interesse an anderen Katzen. Ein souveränes und zugängliches Samtpfötchen im neuen Zuhause würde ihm Halt und Sicherheit geben und ihm zeigen, dass es sich lohnt, den richtigen Menschen zu vertrauen.

Wer macht aus unserem kleinen Unglücksraben einen richtigen Glückspilz?

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten Connors Versorgung finanziell unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage
www.sieben-katzenleben.org.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sieben-Katzenleben e.V.

Anschrift Postfach 1142
77871 Renchen
Deutschland

Homepage http://www.sieben-katzenleben.org/

 
Seitenaufrufe: 314