shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NANOUK ein absoluter Spezial-Fall (NOTFALL)

Handicap Notfall

ID-Nummer351889

Tierheim NameKatzenhilfe Gelderland e.V.

RufnameNANOUK

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 9 Jahre , 11 Monate

Farbedreifarbig

im Tierheim seit10.10.2020

letzte Aktualisierung14.02.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Freigänger Wohnungskatze

Bitte den gesamten Text lesen!

Nanouk wurde im Mai 2011 geboren und war immer Einzelkatze.......

Bei Nanouk wurde 2020 ein Iris-?Melanom fest­gestellt, das auch operiert wurde: Tumor und das Auge mussten ent­fernt wer­den.
Die Prog­nose ist gut und da es kom­plett verkapselt war, ist es auch eher unwahrschein­lich, dass der Tumor schon gestreut hat.

Vor kurzem fol­gten für Nanouk dann ein Umzug und ein neuer Part­ner, und ein junger Hund wurde angeschafft. Das alles war wohl zu viel für die drei­far­bige Katzen-?Lady:
Nanouk griff ihre Besitzerin mehrmals an, das let­zte Mal so heftig, dass diese sich vor Angst im Bad einsper­rte. Unter diesen Umstän­den kon­nte und sollte Nanouk nicht in ihrem bish­eri­gen Zuhause bleiben, und sie wurde schw­eren Herzens an uns abgegeben.

Nanouk zeigte sich schon früh aggres­siv ihrer Besitzerin gegenüber.
Wir ver­muten, dass Nanouk ein Opfer völ­lig falscher Sozial­isierung ist — sie hatte in der wichti­gen Prägephase keine anderen Katzen um sich, um von ihnen zu ler­nen. Sie hat nie gel­ernt, sich richtig zu ver­hal­ten und zu kom­mu­nizieren und es ihr hat nie­mand „zugehört“.

Unsere Hoff­nung ist nun, dass Nanouk durch den Umzug in eine ruhige Umge­bung ein Neuan­fang möglich ist und sie aus den alten Ver­hal­tens­mustern her­auskommt. Einige gute Ansätze lassen sich auch schon erken­nen, denn Nanouk ist dur­chaus inter­essiert am Men­schen, nimmt Fut­ter und Leck­erchen aus der Hand und geht der Pflege­do­sine auch um die Beine.
Doch lei­der kippt dieses Ver­hal­ten immer noch häu­fig um in aggres­sives Ver­hal­ten. Nanouk schlägt und faucht dann aus lauter Unsicher­heit. Kom­men ihr — nach ihrer Def­i­n­i­tion — Men­schen oder Katzen zu nahe, wird zunächst gefaucht, kommt man dann trotzdem/?weiter auf sie zu, greift sie an.

Uns ist bewusst, dass wir für eine der­ar­tig schwierige Katze quasi die Nadel im Heuhaufen suchen, aber wir möchten es wenig­stens ver­suchen.
So suchen wir für Nanouk abso­lut katzen­er­fahrene Men­schen ohne Hunde, Men­schen damit zurechtkom­men wür­den, ange­faucht und auch gekratzt zu wer­den. Men­schen, die an diese hüb­sche, ver­störte Katze glauben und sie in ihrem Tempo ankom­men lassen bzw. sie im besten Falle nehmen wie sie ist.

Nanouk zieht kas­tri­ert, gechippt und geimpft gegen Zahlung der Schutzge­bühr von 130,00€ und mit einem Schutzvertrag im Gepäck ins neue Zuhause.

Kon­takt bitte über unsere Pflegestelle in Geldern-?Walbeck, Maike Wolters, 0152 56174841
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Katzenhilfe Gelderland e.V.

Anschrift 47608 Geldern
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)152 56174841

Homepage http://www.katzenhilfe-gelderland.de/

 
Seitenaufrufe: 906