shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FLORA keine Zähnchen und auch noch FIV+, wer hat ein großes Herz und gibt ihr eine Chance

Notfall

ID-Nummer326737

Tierheim NameSieben-Katzenleben e.V.

RufnameFLORA

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 7 Monate

Farbebraun getigert

im Tierheim seit12.10.2020

letzte Aktualisierung12.10.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Freigänger Wohnungskatze

Verträglich mit Artgenossen

Temperament unkompliziert

Lebenslange Fürsorge und Verantwortung ist nicht jedermanns Sache. Viel einfacher ist es doch, ein krankes, altes oder nicht mehr erwünschtes Tier zur „Entsorgung“ in der Perrera abzugeben. Entweder werden sie dort getötet oder die furchtbaren Umstände erfüllen den gleichen Zweck.

Flora erfuhr das gleiche Schicksal. Sie landete in einer sehr gefürchteten Perrera und es grenzte an ein Wunder, dass es unserer spanischen Tierschutzkollegin gelang, sie dort herauszuholen und in unserer Finca unterzubringen.

Flora (geb. ca. 2015) ging es sehr schlecht und sie hätte in der Perrera nicht lange durchhalten können. Besonders ihr Mäulchen bereitete ihr immer wieder Schmerzen und Probleme. Daher fraß sie schlecht und man musste sie immer wieder liebevoll dazu animieren. Flora brauchte intensive Zuwendung und Pflege, für die auf der Finca leider nicht die zeitlichen und personellen Kapazitäten zur Verfügung stehen.

Leider wurde Flora auch noch positiv auf FIV getestet und somit rückte die Chance auf ein rettendes Zuhause noch mehr in weite Ferne. Gesundheitlich angeschlagen, FIV-positiv und ein stinknormales Grautigerchen – drei Eigenschaften, die ein Tier leider zu einem Langzeitgast auf unserer Finca machen.

Floras Zustand und ihre Beschwerden verschlimmerten sich, so dass wir sie am 23.01.2021 nach Deutschland auf eine Pflegestelle in Duisburg holten.

Flora wurde einem Tierarzt vorgestellt und ihr Mäulchen glich einer medizinischen Großbaustelle. Die Zähne waren infolge von FORL, einer äußerst schmerzhaften degenerativen Zahnerkrankung, komplett kaputt. Zahllose Wurzeln von Zähnen, die sich bereits zersetzt hatten, machten ihr das Leben zur Hölle. In einer umfangreichen Operation wurden schließlich sämtliche Zahn- und Wurzelreste entfernt. Nachdem das Zahnfleisch wieder verheilt war, hörte Flora auf, zu sabbern und konnte endlich wieder schmerzfrei und mit großem Appetit essen.

Als Flora kam, sah sie im wahrsten Sinne des Wortes total räudig aus und hatte kaum noch Fell. Ursprünglich muss sie wohl eine Milbeninfektion gehabt haben. Infolge des unerträglichen Juckreizes hatte sie sich die Haut so aufgekratzt, dass sich ein Hautpilz ansiedeln konnte. Eine mehrwöchige Behandlung brachte auch hier Heilung, so dass Flora sich jetzt wieder wohl in ihrer Haut und ihrem nachwachsenden Pelz fühlt.

Aufgrund des positiven FIV-Testes, musste Flora in ihrer Pflegestelle von den anderen Katzen separiert werden. Mit zunehmendem Wohlbefinden, nutzte sie aber immer wieder ihre Begabung als Ausbrecherkönigin und ergriff jede Gelegenheit, die Welt hinter der verschlossenen Tür zu erkunden. Im Gegenzug nutzten die anderen Katzen die Gunst der Stunde, um Floras Reich abzuschnüffeln. Flora war über deren Eindringen in ihre Gemächer „not amused“ und obwohl sie zwei Köpfe kleiner war, setzte es Backpfeifen für den neugierigen Kater. Flora zeigt sich momentan sehr eifersüchtig und neidisch, was mit Sicherheit ihrer langen Leidens- und Behandlungszeit geschuldet ist. Wir denken nicht, dass sie eine typische Einzelkatze ist und das Zusammenleben mit Artgenossen durchaus zu schätzen weiß. Allerdings sollte ein zukünftiger Kumpel freundlich aber selbstbewusst sein und sich nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Für eine behutsame Zusammenführung sollte man sich viel Zeit nehmen und mit Geduld lieber viele kleine Schritte machen, als einen großen zu wagen. Flora muss einfach spüren, dass sie dazu gehört und ihr nichts weggenommen wird.

Flora hat zwar eine kleine und zarte Statur – charakterlich ist sie aber ein energisches Persönchen, das als vollwertiges Familienmitglied behandelt werden möchte. Zu lange musste sie alles entbehren und man kann es ihr nachsehen, dass sie einen großen Nachholbedarf an Zuwendung und Beachtung hat.

Flora ist zwar „nur“ eine Grautigerin aber alles andere, als eine graue Maus. Mit ihrer starken Persönlichkeit und großen Präsenz, ist sie die perfekte Lebensgefährtin für Menschen, die eine tolle Charakterkatze zu schätzen wissen. Flora ist verschmust und anhänglich und kuschelt sich lieber neben als auf den Schoß, Sie lässt sich sogar auf den Arm nehmen und umhertragen. Nur bei einer Inspektion des Mäulchens oder der Ohren ist ihre Geduld zu Ende und dann hebt sie schon mal ermahnend die Pfote. Aber wer mag das schon? Bei ihrer Leidensgeschichte kann man ihr das kaum verdenken.

Für eine unglaublich großartige Katze suchen wir nun die unglaublich großartigen Menschen, die mehr Wert auf den süßen Kern als auf die schlichte Schale legen.

Flora möchte gerne im Umkreis von ca. 100 km um Duisburg ein neues Zuhause finden.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sieben-Katzenleben e.V.

Anschrift 47051 Duisburg
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)451 72152

Homepage http://www.sieben-katzenleben.org/

 
Seitenaufrufe: 814