shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

KIMI wurde durch Gummiband schwer verletzt

ID-Nummer281170

Tierheim NameSieben-Katzenleben e.V.

RufnameKIMI

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 3 Monate

Farberot-weiß getigert

im Tierheim seit23.02.2020

letzte Aktualisierung26.02.2020

AufenthaltsortAusland

Freigänger Wohnungskatze

Verträglich mit Artgenossen

Temperament schüchtern

Kimi (geboren ca. April 2019) wurde gleich in doppelter Hinsicht Opfer der Gedankenlosigkeit des Menschen. Erst wurde die Süße als Kitten offensichtlich ausgesetzt, weil jemand mal wieder nicht in der Lage war, seine Katze kastrieren zu lassen und stattdessen den unerwünschten Nachwuchs einfach in der Kolonie entsorgte. Zu allem Unglück verfing sie sich als Kitten dann auch noch in einem achtlos weggeworfenen Gummiband. Wenn die Menschen nicht einfach alles auf die Straße oder in die Umwelt werfen, sondern ordnungsgemäß im Abfall entsorgen würden, würde den Tieren viel Leid erspart werden. Wie viele Tiere bleiben mit dem Kopf in weggeworfenen Bechern stecken oder fressen weggeworfene Plastikverpackungen und verenden dann elendig daran. Viele Vögel nehmen auch Zigarettenkippen für ihre Nester und vergiften damit ihre Jungen. Die Menschen müssten endlich aufhören, alles einfach irgendwo hinzuwerfen.

Kimi jedenfalls lebte mit dem Gummiband um ihren Bauch und als sie wuchs, schnitt dieses immer stärker ein und bereitete zunehmend Probleme. Zum Glück fiel sie der Betreuerin der Kolonie auf und diese benachrichtigte Ana. Es gelang ihr, Kimi einzusammeln und sie brachte sie umgehend zum Tierarzt. Aufgrund der Tiefe der Verletzungen kann man sich vorstellen, wie lange Kimi mit diesem Gummiband leben musste. Leider hat dieses nicht nur äußerliche Schäden angerichtet, sondern es sind auch einige Organe verschoben. Soweit hat Kimi aktuell keine Probleme, und sie erholt sich auch langsam, wir können aber Spätfolgen nicht ausschließen.

Kimi ist aktuell dem Menschen gegenüber noch schüchtern. Anscheinend hat sie in ihrem Leben von Menschen noch nicht viel Gutes erfahren. Sie wird im neuen Zuhause also einige Zeit benötigen, bis sie auftaut.

Die Süße sucht nun dringend ein liebevolles Zuhause, in dem man sich bewusst ist, dass man mit einer Adoption eine langjährige Verantwortung eingeht. Kimi hat genug durchmachen müssen, wir suchen nun eine zuverlässige Familie für sie.

Wir freuen uns auch, wenn liebe Menschen ihre Versorgung und Behandlung finanziell unterstützen.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sieben-Katzenleben e.V.

Anschrift Postfach 1142
77867 Renchen
Deutschland

Homepage http://www.sieben-katzenleben.org/

 
Seitenaufrufe: 146