shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

DONALD wer macht den kleinen Pechvogel zum Glückskater?

ID-Nummer252392

Tierheim NameSieben-Katzenleben e.V.

RufnameDONALD

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 1 Monat

Farbebraun-weiß getigert

im Tierheim seit29.09.2019

letzte Aktualisierung05.06.2020

AufenthaltsortAusland

Freigänger Wohnungskatze

Verträglich mit Artgenossen

Temperament unkompliziert

Donald (geboren ca. Juni 2019) trägt denselben Vornamen wie Donald Duck, der bekanntermaßen der größte Pechvogel in Entenhausen ist. Doch wie in den Comics nahm glücklicherweise auch die Pechsträhne dieses kleinen Kätzchens gerade so noch ein gutes Ende: Donald hatte sozusagen Glück im Unglück.

Offenbar hatte der kleine Kater einen Unfall: Er humpelte mit einem verletzten Bein durch die Gegend. Möglicherweise ist er irgendwo heruntergefallen, vielleicht wurde er auch angefahren oder es war ein Fußtritt von einem Tierquäler … Donald kann uns leider – oder gottseidank – nicht erzählen, was ihm passiert ist.

Jedenfalls fiel er ein paar Anwohnern auf, als er sich mit dem kaputten Pfötchen und sichtbaren Schmerzen an ihnen vorbei schleppte. Sie informierten die nächstgelegene Perrera, die Mitarbeiter schickte, welche Donald einsammelten. Glücklicherweise sind den Mitarbeitern dieser Perrera die Tiere nicht völlig egal. Da der Tierarzt der Einrichtung krankheitsbedingt gerade ausgefallen war, informierte man Ana, die kam und Donald abholte. Bei Anas Tierarzt wurde der arme Kerl dann behandelt. Er muss wirklich starke Schmerzen gehabt haben, denn das Bein war gebrochen. Wer weiß, wie lange er damit schon durch die Gegend laufen musste.

Bei Ana konnte sich der kleine Mann endlich erholen und wurde unter ihrer Obhut ordentlich versorgt. Nachdem er einige Zeit in Quarantäne verbringen musste, in der er erfreulicherweise negativ auf FIV und FeLV getestet wurde und seine Verletzung auskurierte, durfte er zu den anderen jungen Katzen ins Gehege umziehen.

Hier entpuppte er sich schnell als typischer Jungkater: Er ist frech, neugierig, verspielt und aufgeschlossen. Das einst schwerverletzte Pfötchen wird jetzt zum Spielen, Klettern und Artgenossen schubsen eingesetzt, wie es sich gehört.
Ebenso bald zeigte sich, dass Donald ein Charakterkater ist. Wenn ihm die Spielkameraden beim Toben allzu dicht auf den Pelz rücken, reagiert er mitunter zickig. Dann kommen auch mal die Krallen zum Einsatz. Ein einstiger Pechvogel lässt sich eben nicht so viel gefallen!

Man sollte allerdings nicht irrtümlich annehmen, dass Donald deswegen ein Einzelgänger wäre – das ist nicht der Fall. Er mag seine Katzenkumpels sehr und würde alleine vereinsamen – allerdings zeigt er eben, wenn ihm etwas nicht passt. Menschen, die dem wunderschönen Tiger ein Zuhause schenken möchten, müssten auch Donalds Grenzen akzeptieren können.

In diesem Fall gewinnen sie jedoch einen verschmusten, treuen Mitbewohner, der vertrauensvoll sein Köpfchen in die Hand drückt und dabei ausgiebig seinen Schnurrmotor laufen lässt, der auf einem der Videos gut zu hören ist. Wenn Donald sich genüsslich an seine Pfleger schmiegt, offenbart er schnell das lustige Collier, das ihm die Natur mitgegeben hat – eine schicke dunkle Linie ziert seinen Hals, nach dem Motto: Bitte hier Finger ansetzen und einmal ausführlich kraulen.

Doch leider bleibt genau dafür kaum Zeit auf der Finca – die Tierschützer sind so gut wie immer in Eile. Klos müssen geschaufelt, Futter und Wasser nachgefüllt, Gehege gereinigt und Notfälle versorgt werden. Spielen und Schmusen steht da an letzter Stelle, zumal es viele liebesbedürftige Katzen wie Donald gibt.

Es wäre daher wunderbar, wenn Donald bald einer lieben Familie auffällt, in der er behütet aufwachsen kann und die ihn so richtig verwöhnt und bedingungslos liebhat. Dazu gehört auch, dass seine Familie ihn als Familienmitglied behandelt und ihm die Treue hält, egal was passiert. Und dass ihnen bewusst ist, dass vor allem junge Kater auch viel toben und Unsinn anstellen können.

Donald hat schon viel Pech im Leben gehabt – ab jetzt soll er ein Glückskater auf ganzer (Kraul-)Linie sein!

Wir freuen uns auch, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sieben-Katzenleben e.V.

Anschrift Postfach 1142
77867 Renchen
Deutschland

Homepage http://www.sieben-katzenleben.org/

 
Seitenaufrufe: 635