shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ENYA sucht mit Freund Eoin ein Heim auf Lebenszeit

ID-Nummer195730

Tierheim NameSieben-Katzenleben e.V.

RufnameENYA

RasseEuropäisch Kurzhaar

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 5 Monate

Farbetricolor

im Tierheim seit21.05.2018

letzte Aktualisierung30.07.2018

AufenthaltsortAusland

Freigänger Freigänger

Verträglich mit Artgenossen

Temperament schmusebedürftig

Ich weiß ich bin Müll. Ich bin nur der Schrott, der in einem Laden angeboten wird, damit die wichtigen Sachen gekauft werden. Die Produkte, die Geld bringen.

Ich bin ein Werbegeschenk, das selbst nichts wert ist, ein Abfallprodukt der Natur. Von meiner Sorte gibt es unendlich viele. Wenn ich sterbe, gibt es anderen Tand, den man den Leuten andrehen kann, um sie dazu zu bringen, wertvolles Plastik in Form von Näpfen zu kaufen, und Umsätze beim Tierfutter zu bringen, solange der Kunde meiner nicht überdrüssig geworden ist.

Mein Pflegefrauchen sagt, das stimmt nicht. Sie sagt, ich bin ein Lebewesen, ein Individuum. Sie sagt es ist herzlos und grausam, ein drei Wochen altes Baby von seiner Mutter zu trennen um es mit vielen anderen Kitten und Hundewelpen als Brennstoff für den Konsum zu missbrauchen.

Der Tag, an dem ich Mami verloren habe, hat weh getan. Ich hatte noch nichts üer das Leben gelernt, und ich weiß nicht einmal, wie ich Futter finden und überleben kann.
Meine erste Lektion bestand darin, dass ich wertlos bin. Ich wurde, unterernährt und in Lebensgefahr, zu den anderen Tierbabys in den Tierbedarfsladen abgeschoben. Ich bin nicht dumm, ich habe mitbekommen, wie das läuft. Die Reste, jedes Stück Müll, das bis zum Ladenschluss noch da ist, wird gemeinsam mit dem übrigen Hausabfall auf der Straße entsorgt. Wer seinen Zweck erfüllt hat, und zum zeitweiligen Bespaßen einer Familie mitgegeben werden konnte, landet meistens beim ersten Problem oder wenn er beim Ausmisten auffällt, in der Tötungsstation oder auf der Straße.

Harte Worte für ein drei Wochen altes Leben? Nunja, mein Leben war bisher hart. Ich kenne die Liebe noch nicht. Mein Pflegefrauchen zeigt mir, dass die Welt nicht immer dunkel und grausam ist und ich liebe diesen Gedanken und das Gefühl der Geborgenheit. Ich bin stark und habe mich ins Leben zurückgekämpft. Ich bin bereit, dem Leben eine Chance zu geben.

Bekomme ich im Gegenzug von Dir die Chance auf ein glückliches Leben? Mit Freunden in meinem Alter? Liebe und Geborgenheit? Ein Zuhause, aus dem ich nie wieder abgeschoben werde?

Vielleicht hast du keine Zeit und keinen Platz für mich. Das verstehe ich, mach Dir keine Sorgen. Wenn Du trotzdem helfen möchtest, kannst du mein Pate werden. Ich halte Dich dann immer auf dem Laufenden, wie es mir geht und du hilfst damit dabei, dass ich groß und stark werden kann.

Enya (geboren ca. Mai 2018) wurde in einem Tierbedarfsladen angeboten. Das ist die letzte Stufe vor der Straße oder der Perrera. Viele Leute bieten dort, wie auf einem Grabbeltisch, ihren unerwünschten Tiernachwuchs zum Mitnehmen an. Da sitzen die völlig traumatisierten, viel zu jungen Tierbabys in Pappkartons oder sonstigen Kisten, um sie herum die Kinder, die sie dann einfach hochnehmen und ihre Eltern anquengeln, dass sie doch bitte ein Tier haben wollen. Oft stimmen die Eltern dann zu, nur, damit die Tiere einige Monate später, wenn sie nicht mehr niedlich sind, auf der Straße oder in der Perrera landen. Was an dem Tag nicht mitgenommen wird, wird in der Regel auf der Straße entsorgt oder in die Perrera gebracht.

Enya wäre auf jeden Fall gestorben. Sie konnte noch nicht mal fressen. Manuela hat nach dem Tod von Angus ein Kitten für Eoin gesucht und sie sofort mitgenommen. Damit hat sie ihr das Leben gerettet. Da Enya und Eoin sich sehr gut verstehen, sollen sie zusammen vermittelt werden.

Die Süße ist dem Menschen gegenüber natürlich sehr aufgeschlossen und verschmust, da sie ja praktisch mit der Hand aufgezogen wird.

Sie hat einen Knickschwanz, der sie absolut nicht behindert.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Sieben-Katzenleben e.V.

Anschrift Postfach 1142
77867 Renchen
Deutschland

Homepage http://www.sieben-katzenleben.org/

 
Seitenaufrufe: 239