shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 1
Weiter zur Seite

FRIZZ

Mischlingshund

1 Jahr , 1 Monat

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 01.04.2018 Geschlecht: männlich Rasse: Terrier Mischling Schulterhöhe: 25 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: 50129 Bergheim Fiorella, Frizz und Flora – eine Hundefamilie in Not! Die Nächte sind kalt, die Tage sind heiß, Futter gibt es keines mehr, seit die großen Müllsammelstellen überall verschwunden sind. Das Leben auf der Straße ist hart, mit vielen Entbehrungen verbunden und voller Gefahren. Viele Menschen sehen einfach weg, aber eine nicht, sie hat hingesehen, geholfen und die drei kleinen Hunde aufgenommen. Grazie di cuore! Es war höchste Zeit, denn sie waren übersät mit Parasiten, unterkühlt, ausgehungert, und stark verängstigt. Wir haben sie medizinisch behandeln und versorgen lassen und suchen nun für die drei „Kurzen“ ein liebesvolles Zuhause. Ihre Menschen sollen ihnen jetzt zeigen können, wie schön ein Hundeleben sein kann. Frizz ist im April 2018 geboren und offenbar der Sohn von Fiorella. Er ist neugierig, verspielt und sehr anhänglich, wenn er aufgetaut ist und die Menschen kennen gelernt hat, am Anfang ist er ängstlich und lässt sich nicht anfassen, vor lauter Angst könnte er schnappen, aber das gibt sich mit Verständniss und viel Liebe. Frizz ist ein Junghund, fast noch ein Welpe, der viel Flausen im Kopf hat. Er will die Welt erkunden und viel erleben und das mit Ihnen! Das Hunde-Einmaleins muss er noch lernen. Aber keine Angst, das bringen Sie ihm mit ein paar Tricks und der nötigen Konsequenz schnell bei. Zum großen Glück fehlen nur noch Sie! Fühlen Sie sich angesprochen wollen Sie sich auf das Abenteuer mit Frizz einlassen, dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Jutta Dolf Tel. 0173-9534373 E-Mail: jutta.dolf@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
50129 Bergheim
Deutschland

UDI

Mischlingshund

1 Jahr , 9 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 24.07.2017 Geschlecht: männlich Rasse: Bretone/Maremmano-Mix Schulterhöhe: ca. 48 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: nein Hundeverträglich: ja Kinder: ja Handicap: nein Aufenthaltsort: 41539 Dormagen Samu – hübscher Bub auf der Suche nach seinem Glück Samu wurde im Juli 2017 in unserem Rifugio von der Bretonen Mix Hündin Bella geboren und durfte im Dezember zu seiner Familie reisen. Ein paar Monate später bat uns die Familie, Samu wieder zurückzunehmen, da er sich hier als sehr unsicher und misstrauisch entpuppte und die Familie mit diesem Verhalten überfordert war. Samu befindet sich seither in kompetenter Betreuung bei einer Hundetrainerin, wo er vollen Familienanschluss genießt. Sie konnte Samu schon ein großes Stück vorwärts bringen und beschreibt ihn folgendermaßen: Der junge Samu ist ein lustiger und lebensfroher Jagdhundmischling. Er ist sehr freundlich und verspielt zu seinen Bezugspersonen. Mit den meisten Hunden versteht er sich ausgezeichnet. Katzen sollten allerdings nicht in seinem neuen Zuhause sein. Samu möchte vor allem eins - nämlich immer dabei sein und mit seinem Menschen tolle Dinge erleben. Er ist schlau und begeisterungsfähig. Mit den eigenen Menschen ist er verschmust und sanft. Besucher oder fremde Menschen muss er erst einmal in Ruhe betrachten und durch klare Anweisung vermittelt bekommen, dass diese sehr wohl erwünscht sind. Danach schließt er schnell neue Freundschaften. Auf sich alleine gestellt würde er Besuchern den Zutritt verwehren und sich sofort verantwortlich fühlen, sein Revier zu bewachen. Es ist aber relativ einfach ihm zu vermitteln, dass er sich nicht um alles kümmern muss und auch bei Besuch erst mal auf seiner Decke liegen zu bleiben hat. Ansonsten ist er im Haus ein ruhiger Zeitgenosse und kann auch einige Stunden alleine bleiben. Samu liebt es Auto zu fahren und dabei zu sein. Genauso braucht er aber seine Decke, auf der er nach aufregenden Unternehmungen stundenlang tief und fest schlafen kann. In neuen Situationen zeigt er sich oft unsicher, lernt aber mit einem sicheren Menschen an seiner Seite sehr schnell dazu. Für eine große Stadt ist er deshalb nur für Kurzbesuche geeignet. Sein hauptsächliches Lebensumfeld sollte eher ländlich gelegen sein. In Wald und Wiese ist er sehr begeistert mit der Nase auf dem Boden und saugt Gerüche nur so in sich auf. Er bleibt aber in der Nähe seiner Menschen und hat einen geringen, gut kontrollierbaren Jagdtrieb. Der Rückruf sitzt nahezu perfekt. Für sportbegeisterte Menschen, welche Spaß an Mantrailing oder anderen Sucharbeiten haben, wäre Samu der ideale Begleiter. Er orientiert sich stark an anderen Hunden und findet andere Hunde einfach nur großartig, vor allem Hündinnen und kastrierte Rüden. Bei unkastrierten Rüden entscheidet die vielzitierte Sympathie. Es wäre wirklich toll, wenn in Samu´s neuem Zuhause bereits ein anderer Hund leben würde. Auf seiner Pflegestelle lebt er mit einem älteren, souveränen, unkastrierten Rüden zusammen. Die beiden spielen zwar nicht, aber akzeptieren sich gegenseitig und Samu profitiert sehr von der Ruhe des anderen Rüden. Wenn Sie dem netten Samu eine 2. Chance geben möchten, dann melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin. Sollten Sie dem hübschen Samu eine Chance geben wollen, auch gerne als Pflegestelle, so wenden Sie sich an martina.peters@respektiere.com. Informationen zur Tätigkeit als Pflegestelle bei uns finden Sie HIER. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Jutta Dolf Tel. 0173-9534373 E-Mail: jutta.dolf@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
41539 Dormagen
Deutschland

GISELLE

Mischlingshund

1 Jahr , 2 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 19.03.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, ca. 56 cm (03.09.2018) Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: ja Kinder: ja Handicap: nein Aufenthaltsort: Pflegestelle 54568 Gerolstein ________________________________________ Giselle – kleiner Wirbelwind sucht Lebensplatz Fünf ausgesetzte, hilflose Welpen, 3 Hündinnen (Galy, Giselle, Gina) und 2 Rüden (Gino und Gepp), konnten wir vor dem staatlichen Canile retten. Ihr Leben wäre dort ohne menschliche Zuwendung, ungenügende Pflege, Auslauf und Futter verlaufen. Sie hätten nie weiches Gras unter ihren Pfoten spüren dürfen! Wir freuen uns sehr, dass wir ihnen dieses triste und furchtbare Leben, in einer Einbahnstraße bis zum Ende, ersparen können. Hallo ihr Hundefreunde, ich bin es, eure Giselle! Ich hatte das Glück und durfte am 18.08.18 mit Gepp und Gina von Sardinien nach Deutschland reisen und befinde mich zurzeit bei meiner Pflegefamilie in der Eifel. Wie ihr seht, habe ich einige Hundekumpels und die große, schwarze Maya gibt mir momentan die Sicherheit die ich brauche. Ob draußen oder drinnen, das Fellknäuel ist immer an meiner Seite. Zu meinen Hundekumpels sind hier auch noch 3 Zweibeiner (3/8/11 Jahre), die sind echt cool und nehmen sehr viel Rücksicht! Ich muss noch viel lernen, ich meine wirklich viel! Ich bin ein schüchterner Rohdiamant der definitiv ausbaufähig ist, denn laute Geräusche sind mir momentan noch ein Graus. Autos, die an mir vorbeifahren; Traktoren, die am Haus lang fahren; undefinierbare Geräusche; fremdes Gebelle; fremde Menschen... Aber ich schaffe es schon, zusammen mit meinen Freunden, eine gewisse Zeit alleine zu bleiben, ohne dass ich Unsinn anstelle. Den mache ich lieber, wenn ich meiner Pflegemama den Tag damit versüßen kann und z.B. ihre Socken stibitze. Mit meinen Kumpels zusammen kann ich prima spazieren gehen, nur alleine habe ich noch ganz viel Angst. Aber meine Pflegemama meint, dass kommt noch mit der Zeit und zeigt mir geduldig alles Wichtige und vor allem, dass ich vor gar nichts Angst haben muss. Was Giselle nun sucht, ist ein Zuhause für immer. Menschen, die der hübschen Maus die Welt zeigen und alles mit ihr gemeinsam erleben möchten. Sicher kann Giselle ihre Herdenschutzhund Gene ebenso wenig verleugnen wie die Bretonen/Setter Gene, aber bei guter Prägung und viel Geduld, Zeit und Liebe, wird aus ihr einmal ein toller und treuer Familienhund werden. Wenn Sie das Abenteuer „Welpe/Junghund“ nicht scheuen und Lust darauf haben, Giselle alles beizubringen, was für ein harmonisches Zusammenleben wichtig ist, so melden Sie sich bei ihrer Vermittlerin. Hey Leute, ich warte sehnlichst auf Euch, lasst mich nicht zu lange warten! Eure Giselle Wir vermitteln bundesweit. ________________________________________ Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
54568 Gerolstein
Deutschland

BRAD

Mischlingshund

4 Jahre , 6 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 13.11.2014 Geschlecht: männlich Rasse: Maremmano-Mix Schulterhöhe: 60-65 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: ja Kinder: ab Teenager Handicap: nein Pflegestelle: 52355 Düren Brad – ein Maremmano-Mix sucht seinen Menschen Ende 2014 wurden sie gefunden, Brad und seine Geschwister, acht Wochen alt, allein und verlassen unter einem Busch im Bereich von San Pasquale. In unserem Rifugio wuchsen sie heran, wild geboren und durch ihre streunende Mutter soweit vorgeprägt, dass man zu Menschen keine große Bindung aufbaut. Lange Monate verbrachten die vier im Rifugio, ohne Chance auf eine Pflege- oder Endstelle. Endlich im Juni 2015 kam Brad in Deutschland an und durfte in den Händen einer sehr erfahrenen Pflegestelle aufblühen. Nach und nach verlor er seine Ängste, auch wenn immer noch ein großes letztes Stück zurückblieb. Es fand sich auch ein passendes Zuhause. Ein ruhiges Zuhause, in dem Brad sich in Ruhe entwickeln könnte. Eine lange Gewöhnungsphase fand statt und dann der Umzug im November 2015, alles schien auf einem guten Weg…. Doch einige Monate später kam der Hilferuf. Brad fühlt sich scheinbar nicht wirklich wohl. Er bräuchte einen souveränen Ersthund an seiner Seite, mit dem er zusammen die vielen neuen Erfahrungen machen kann. Er verschließt sich und ist misstrauisch allen neuen Situationen gegenüber. Sein Frauchen trainiert regelmäßig mit ihm, versucht alles, um ihn aus der Reserve zu locken. Doch Brad öffnet sich nur langsam und sein Frauchen hat sich schließlich verzweifelt an uns gewandt, um für Brad ein neues, passenderes Zuhause zu finden. Sie möchte, dass der Große endlich glücklich wird und gibt ihn frei. Frei für die Suche nach dem Menschen, der Brad besser versteht und auf den Brad sich mehr einlassen kann. Brad ist ein Maremmano-Mix und zeigt auch einige typische Verhaltensweisen. Er ist eigenständig und überlegt sich sehr genau, was und wann er es macht, wem er seine Zuneigung gibt und wen er als respektablen Partner akzeptiert. Hinzu kommt immer noch eine schüchtern/ängstliche Zurückhaltung, eine Bindung muss langsam und gut aufgebaut werden, ohne zu viel Anspruchsdenken. Er ist ein toller Kerl und wer ihn in seinem Verhalten versteht und so akzeptiert, der findet in ihm einen treuen Partner an der Seite. Er ist allseits sozialverträglich, Kinder sollten jedoch schon im Teenageralter sein, da Brad auch ausreichend Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten benötigt. Ein eingezäunter Garten und ein bewegungsfreudiger, souveräner Kumpel an Brads Seite wäre klasse. Wir suchen daher Herdenschutzhund erfahrene Menschen für den großen Knubbel, die die Vorzüge dieser Rasse zu schätzen wissen und damit arbeiten können. Brad ist sicher eine Light-Version, dennoch braucht er Menschen, die sein Verhalten verstehen und ihn auf klare aber sanfte Art lenken. Brad ist leinenführig und auch sonst ein liebenswerter Geselle. Er zeigt ein gutes Wachverhalten und meldet jeden Besuch. Streicheleinheiten genießt er, sobald er entschieden hat, diese zuzulassen. Sind Sie der Mensch, der Brads Herz erobert und mit ihm durch dick und dünn gehen möchte? Dann melden Sie sich bei mir und lernen Sie Brad schon bald kennen. Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
52355 Düren
Deutschland

ARGO

Mischlingshund

11 Jahre

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 25.04.2008 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Schulterhöhe: ca. 55 - 60 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: Leishmaniose Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: ab ca. 14 Jahre Handicap: nein Aufenthaltsort: 22880 Wedel Argo – mehr tot als lebendig Mehr tot als lebendig wurde Argo am Straßenrand gefunden. Sein Körper war gezeichnet von Hunger, Durst und Leid. Wir schätzen Argo auf etwa acht Jahre. Acht Jahre, in denen er sicherlich niemals etwas Gutes erleben durfte. Bei seiner Ankunft im Rifugio war er in äußerst schlechtem körperlichem Zustand, gezeichnet durch eine aktive Leishmaniose und auch seine Beine wollten ihn nicht mehr so recht tragen. Nun endlich konnte er medizinisch versorgt und aufgepäppelt werden und dann hatte er das Glück, eine tolle Pflegestelle in Deutschland zu finden: Seit Argo am 29. November 2016 dank zahlreicher Paten/Spenden von unserem Tierheim Arca Sarda auf Sardinien zu seiner Pflegestelle nach Wedel in Schleswig-Holstein umgesiedelt ist, hat sich der gesundheitlich beeinträchtigte Rüde sehr positiv entwickelt. Bei seiner Pflegefamilie (Rainer, Nola und Pauli) hat sich Argo schnell eingelebt und seinen Platz auf der Hundematratze in der Diele des Hauses gefunden und hält diesen bislang auch hartnäckig besetzt. Aber ab und an gesellt er sich jetzt auch schon mal zu Mensch und Hund in die Stube. Das Obergeschoss wird noch gemieden, Treppen steigen ist nicht so Argos Ding und auch wechselnde Untergründe bringen ihn noch schnell aus dem Konzept ebenso wie plötzlich auftauchende Menschen, Dinge und Geräusche. War in den ersten Tagen noch gar nicht an Spaziergänge zu denken, weil Argo einfach wie erstarrt stehen blieb und am liebsten den Kofferraum des Autos (dieser Platz steht bei Argo ganz hoch im Kurs) gar nicht verlassen hätte, hat er inzwischen große Fortschritte gemacht und schon die Elbe, den Elbstrand, den Elbdeich, die Holmer Sandberge, den Pinneberger Stadtwald und einiges anderes gesehen. Auf Empfehlung der Tierärztin unternimmt er mit seinen Mitbewohnern inzwischen drei kurze Spaziergänge am Tag und bleibt auch immer seltener einfach stehen. Bei allen kleineren und größeren Problemen, die Argo noch hat (demnächst steht noch ein Herzcheck an, weil die Tierärztin unliebsame Herzgeräusche festgestellt hat), sein Appetit ist bestens und alles schmeckt ihm so lecker. Genauso hoch im Kurs wie das Essen steht bei Argo das Schmusen. Die Streicheleinheiten können gar nicht genug sein. Nachdem der Mischling anfänglich auf seiner Pflegestelle noch mucksmäuschenstill gewesen ist, bellt er jetzt auch schon mal mit tiefer, sonorer Stimme, wenn er draußen etwas hört. Mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern verträgt sich Argo gut und hat inzwischen auch erste Bekanntschaften mit anderen Hunden beim Gassi gehen gemacht. Durch den riesigen Garten in Wedel stromert er zwar noch nicht allein, aber wenn Nola und Pauli raus stürmen, ist er doch zu neugierig und dackelt oder besser wackelt hinter her. Hat Argo aber erstmal Fahrt aufgenommen, kann er auch gleich viel besser laufen und rennt auch schon kleinere Strecken erstaunlich behänd. Insgesamt macht er einen sehr zufriedenen und ausgeglichenen Eindruck und freut sich seines neuen Lebens am Rande von Hamburg am schönen Elbstrom. Hier sehen Sie ein Video von Argo. Wenn Sie Argos unerschütterliche Liebe und sein Vertrauen in die Menschen auch so sehr überzeugt und sie diesen Schatz, trotz der medizinischen Baustellen, in Ihre Familie aufnehmen möchten, dann melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
22880 Wedel
Deutschland

MANUEL

Mischlingshund

3 Jahre

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 10.05.2016 Geschlecht: männlich Rasse: Segugio Maremmano Schulterhöhe: 49 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: Pflegestelle 21789 Wingst Manuel - er hat sich dem Leben als Jagdhund entzogen! Als Manuel gefunden wurde, war er total abgemagert und verstört. Er hatte sich bei einem Grundstück eines Polizisten in der Umgebung von Santa Teresa angesiedelt. Wir müssen davon ausgehen, dass er bei einer der Jagden "verloren" gegangen sein muss, sich verirrt hat oder sich aus seiner Jagdhundebehausung befreien konnte. Niemand hat ihn bisher gesucht, ein Zeichen dafür, dass er als Jagdhund nichts wert war. Manuel ist ein stolzer Vertreter seiner Rasse (SEGUGIO MAREMMANO). Diese Rasse besticht durch ihr freundliches, sanftes, anhängliches und sensibles Wesen. Da dieser Hund auch eine enge Bindung zu seiner Bezugsperson eingeht, ist er ein gut erziehbarer Hund. Es handelt sich um einen Jagd- und Laufhund, der in einer aktiven Familie zu einem idealen Familienhund wird. Manuel zeigt sich auf der Pflegestelle als ein absolut liebenswerter und sensibler Hund, der von Streicheleinheiten fast nicht genug bekommen kann. Anderen Hunden gegenüber benimmt er sich vorbildlich und ist weder aufdringlich noch schüchtern. Konfrontationen geht er aus dem Weg. Sehr viel Sicherheit gibt ihm die souveräne und ruhige Erst-Hündin, welche ihm in unbekannten Situationen als Orientierung und Unterstützung dient. In der Wohnung ist Manuel ein ruhiger Mitbewohner, er liegt brav auf seinem Platz und schläft. Geht es nach Draußen ist er hellwach und voller Vorfreude auf das, was jetzt kommt. Auf den Spaziergängen achtet die Pflegestelle auf eine abwechslungsreiche Auslastung, damit er Zuhause gut zur Ruhe kommen kann. Neben der Grunderziehung trainiert das Pflegefrauchen bereits den Rückruf und Begegnungen mit Joggern, Radfahrern und auch mit anderen Tieren. Manuel liebt aber auch die Nasenarbeit und andere Konzentrationsübungen. Beim Training ist Manuel immer voll dabei und genießt die Aufmerksamkeit, die man ihm nun entgegenbringt. Für Manuel suchen wir einen Platz bei aktiven und sportlichen Menschen, die gemeinsame Unternehmungen wie ausgedehnte Spaziergänge, Fahrradfahrten, Apportiertraining, Fährtensuche oder Mantrailing mit ihrem Hund lieben. Erfahrung mit einem Jagdhund wären sicher von Vorteil wie auch ein souveräner Zweithund ohne Jagdtrieb. Wenn Sie dieser Mensch sind und Sie Lust auf diese hübsche Versuchung haben, dann melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Eva Wolf Tel.-Nr.: 08122-85362 oder 0177-6498587 E-Mail: eva.wolf@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
21789 Wingst
Deutschland

ELSA

Mischlingshund

9 Jahre

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: ca. 2010 Geschlecht: weiblich Rasse: Pointer Schulterhöhe: 45 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: Pflegestelle 66989 Höheinöd Elsa - ausgemustert und abgeschoben! Elsa ist eine wunderschöne, relativ kleine Pointerhündin. Sie kam vor einiger Zeit zu uns in das Rifugio. Sie wurde von einem Jäger, der uns nur allzu gut bekannt ist, gebracht. Er machte sofort deutlich, dass Elsa für ihn überflüssig ist und er sie für die Jagd nicht mehr gebrauchen kann. Unsere sardischen Kollegen nahmen Elsa sofort ohne zu Zögern auf. Der Jäger hatte vor einigen Jahren schon einmal einen Hund im Rifugio abgegeben und schon da war sein Standpunkt, gegenüber Hunden, sehr deutlich geworden. Im Rifugio wurde von Elsa in den höchsten Tönen gesprochen und das zu Recht. Als eine Kollegin Mitte August selbst vor Ort war und sich Elsa anschaute, war sie total begeistert von der Hündin. Elsa strahlte eine unglaubliche innere Ruhe aus, sie war mit vielen Welpen im Freilauf und ließ sich von den kleinen Raufbolden nicht stören. Sie war unglaublich entspannt, in jeder Situation, ob draußen bei dem Spazieren gehen, bei der Futtervergabe oder im Freilauf. Elsa liebt es gestreichelt zu werden und freut sich unheimlich, sobald jemand ihr Aufmerksamkeit schenkt. Sie geht trotz ihrer schlechten Erfahrungen super positiv mit ihrem Leben um und nimmt alles freundlich auf. Im Oktober hat es Elsa nun endlich auf eine Pflegestelle nach Deutschland geschafft und auch hier gibt es nur Gutes zu berichten. Lesen Sie selbst: Hallo, mein Name ist Elsa, ich bin ca. 8 Jahre alt und ein Pointer. Ich bin sehr agil und gut Freund mit Jedermann/-frau sowie allen Hunden und Katzen. Außerdem bin ich sehr wissbegierig, sportlich, extrem lernfähig und in der Wohnung sehr ruhig. Hier liege ich gerne auf einer weichen Decke, wo ich meine Ruhe habe. Spielsachen interessieren mich, die sind ganz neu für mich und ich freue mich immer, wenn man mit mir spielt. Meiner Rasse entsprechend möchte ich auch geistig ausgelastet werden. Autofahren liebe ich und steige auch selbständig in den Laderaum. Alles, auch der Fernseher, ist für mich noch neu und ich muss mich noch ein bisschen eingewöhnen. Im Freien laufe ich gerne lange Strecken und bin zu allem freundlich was mir entgegenkommt. Männlein, Weiblein, Kinder und jeder andere Hund ist mir willkommen, ich nehme aber nicht von jedem ein Leckerli an. Ich habe einen ausgeprägten Jagdtrieb und möchte am liebsten allem hinterher rennen, vielleicht auch nur, weil alles noch neu für mich ist. Eine Schleppleine, die mir etwas mehr Radius gewährt, ist momentan zwingend erforderlich und auch ein eingezäuntes Gelände wäre von Vorteil! Wir suchen für Elsa eine Familie, die ihr weiterhin zeigt, dass das Leben auch schöne Seiten hat und die ihr die Liebe gibt, die sie bisher so vermisst hat und nun zum ersten Mal auf der Pflegestelle kennen lernen darf. Elsa sucht Menschen, die ihr all das geben, was sie über Jahre nicht bekommen hat: Aufmerksamkeit, Zuwendung und Beachtung und vor allem einen sicheren Platz bis ans Ende Ihres Lebens. Elsa würde sich sehr über einen anderen Hund freuen und ein Garten in dem sie toben kann wäre sicher auch schön. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie sich schnell bei Elsas Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Simone Anstätt Tel.: 06307 9126404 E-Mail: simone.anstaett@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
66989 Höheinöd
Deutschland

CUCUMIAO

Mischlingshund

9 Jahre , 2 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 12.03.2010 Geschlecht: männlich Rasse: Englischer Setter Schulterhöhe: 52 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: 49477 Ibbenbühren Cucumiao – der mitleiderregende Rüde wurde verletzt und triefend nass gefunden. Manchmal sind die Wege, die wir fahren, kein Zufall. An dem kalten und verregneten Tag nahm unsere sardische Kollegin eine Straße nach Arzachena, auf der sie Cucumiao treffen sollte. Ein älterer, englischer Setter, der im strömenden Regen auf drei Beinen an der Straße entlang humpelte. Cucumiao, der seinen melodisch klingenden Namen einem nahe gelegenen Restaurant zu verdanken hat, wurde zur Rettung ins Rifugio gebracht. Sicher ist Cucumiao für die Jagd angeschafft worden. Da er nun in die Jahre gekommen ist, hat der Besitzer, den wir ausfindig machen konnten, kein Interesse mehr an ihm. Er hat ihn einfach nicht mehr abgeholt und sich auch nicht bei uns gemeldet. Aber das ist Cucumiaos Chance auf ein glückliches und umsorgtes Leben. Mittlerweile konnte Cucumiao auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen, die uns folgendes berichtet: Als Cucumiao mitten in der Nacht aus dem Transporter ausstieg, kuschelte er sich auf meinen Schoß und schenkte mir sofort ein ganzes Stück seines Vertrauens - einfach so. Im Haus verhält er sich, als ob er schon immer da wäre. Mit seiner witzigen Art hat er sich ganz schnell in unsere Herzen geschlichen. Er ist sehr intelligent und setzt recht zügig die Dinge um, die man ihm beibringt. Trotz seines Vorlebens liebt er die Menschen sehr. Der hübsche Rüde ist immer da und möchte aktiv am Familienleben teilnehmen, er kann sich aber auf der anderen Seite auch super weglegen und entspannen. Cucumiao begegnet Katzen interessiert, er findet sie spannend, tut ihnen aber nichts. Andere Hunde draußen sind ihm nicht so wichtig. Er liebt und braucht die Bewegung, seine neue Familie sollte ihm viel frische Luft bieten! Natürlich findet er Jagdhund-typisch Hasen spannend, aber man kann ihn gut händeln. Was soll ich sagen: Cucu ist mein Clown - er macht richtig Spaß und ist ein großer, großer Schmuser! Cucumiao hat an seiner rechten Vorderpfote einen alten verheilten Bruch, der ihm aber keine Probleme bereitet. Er ist fit und freut sich über abwechslungsreiche Spaziergänge. Wenn es los geht zum Spaziergang, tanzt er vor Aufregung glücklich umher, er wirft sich vor Freude auch gerne mal auf den Rücken. Cucumiao kann sich auch gut mit sich selbst beschäftigen, dann holt er sich sein Lieblingsspielzeug, den „Zottelknochen“. Sollte ihr Herz für diesen liebenswerten, lustigen und immer fröhlichen Setterrüden schlagen und möchten Sie ab sofort einen treuen, lächelnden Wegbegleiter an Ihrer Seite haben, so melden Sie sich bei seiner Vermittlerin. Cucumiao bedeutet EULE auf sardisch, man gab ihm den Namen auch wegen seiner großen Augen. Smile Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Nicole Herzberger Tel. 0172-6845186 E-Mail: nicole.herzberger@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
49477 Ibbenbüren
Deutschland

NANCY

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 02.11.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: im Wachstum Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: ja, ab Schulalter Handicap: nein Aufenthaltsort: 33142 Büren Nancy – schüchterner Sonnenschein sucht Familie Einer Tierschützerin auf Sardinien ist durch Zufall eine schwarze, völlig abgemagerte Hündin aufgefallen, die sich auf einer stark befahrenen Straße unvorsichtig verhielt. Sie erkannte, dass die Hündin in großer Not ist, Futter sucht und ein ausgeprägtes Gesäuge hat. Schnell war ihr klar, die Hündin hat Welpen und sucht verzweifelt nach Nahrung. Um nun zu erfahren, wo die Hündin die Welpen untergebracht hatte, wurde die Hündin angefüttert und so konnten einige Tage später, nach einer längeren Einfangaktion, alle 8 Welpen gesichert und medizinisch versorgt werden. Unsere quirlige Bande besteht aus 2 Rüden und 6 Weibchen. Kleine tapsige Fellbündel mit runden Kulleraugen. Sie haben alle einen tollen Charakter, sind aufgeweckt, sehr lebendig und Welpen typisch verspielt. Und welch ein Glück, schon nach kurzer Zeit in unserem Rifugio, konnte die ganze Meute nach Deutschland reisen, zum Teil direkt in ihre Familie und zum Teil, so wie Nancy, zu ihren Pflegefamilien. Nelly, Nina und Niko warten dort, ebenso wie Nancy, auf ihr eigenes Zuhause. Sie werden im Durchschnitt voraussichtlich eine Schulterhöhe um die 55 cm erreichen. Nancy zeigt sich noch sehr schüchtern. Im Haus zieht sie sich zurück und möchte am liebsten nur in ihrem Körbchen bleiben. Geht es zum Spaziergang freut sie sich aber sehr, läuft auch schon gut mit den anderen Hundekumpels mit und hat dabei viel Spaß. Es kann aber auch gut sein, dass sie plötzlich wieder umschwenkt und ängstlich angelaufen kommt. Sie muss noch sehr viel kennenlernen und braucht dafür Menschen, denen sie absolut vertrauen kann und die ihr Sicherheit geben. Optimal wäre dazu ein souveräner Ersthund, an dem sich Nancy gut orientieren kann. Aufgrund der noch bestehenden Unsicherheit sollten Kinder bereits im Schulalter sein, um genügend Verständnis für Nancy mitzubringen. In jedem Fall suchen wir aktive Menschen, die Interesse daran haben, einem jungen Hund das Hunde-Einmalseins und die schönen Seiten des Lebens beizubringen. Spaziergänge und Auslastung durch Kopfarbeit sollten genauso dazugehören, wie Liebe, Zeit und viel Geduld. Wenn Sie der kleinen Nancy die Welt zeigen möchten, dann melden Sie sich schon bald bei Ihrer Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
33142 Büren
Deutschland

LEONA

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 21.11.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, aktuell 50 cm (01.04.2019) Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: ja, ab Schulalter Handicap: nein Aufenthaltsort: 41352 Korschenbroich Leona – Wuschelbär mit Potential Die vier Schwestern Lima, Lisbona, Leona und Londra stammen aus einem Zehner-Wurf von flauschigen Maremmano-Welpen. Ihre Mutter gehört einem Schäfer aus der Gegend von Santa Maria Coginas. Dort lief sie aber regelmäßig davon, zu einer Frau mit einem kleinen Bed& Breakfast auf dem Lande im Norden von Sardinien. Bei ihrem letzten Besuch kam sie nicht allein, sondern trächtig mit zehn kleinen Babys, die sie in der Unterkunft dieser Frau zur Welt brachte. Dort konnten sie natürlich nicht bleiben und der Schäfer wollte ebenfalls nichts von ihnen wissen… Glücklicherweise fanden sechs der Geschwister direkt vor Ort ein Zuhause. Die übrig gebliebenen vier Welpen kamen zu uns ins Rifugio, wo Lima und Lisbona noch mit gepackten Koffern auf liebevolle Adoptanten warten. Londra und Leona durften bereits am 23.03.2019 nach Deutschland reisen und warten nun dort bei ihrer Pflegefamilie auf ein Zuhause für immer. Beide leben jetzt richtig auf und machen „die Bude unsicher“. Welpen typisch verspielt und voller Tatendrang bringen sie richtig Leben ins Haus. Ihre neuen Kumpels Marley und Fred, haben alle Pfoten voll zu tun, um mit ihnen mitzuhalten. Freundlich gehen die Mädels auf alles zu und zeigen keinerlei Angst. Kinder finden sie toll als Spielgefährten. Dabei sind sie schonmal etwas ungestüm - was bei ihrer Größe hin und wieder zu Fall führen kann - aber absolut liebenswert. Spaziergänge funktionieren auch prima, die Beiden orientieren sich an ihren Kumpels und Pflegeeltern schon sehr gut. Leona ist die größere der Beiden und zeigt schon die ersten Anzeichen von Territorial- und Schutzverhalten. Sie hat im Garten alles sehr genau im Blick und nicht mal die Nachbarskatze kann ohne Meldung über die Mauer laufen. Dennoch braucht auch Leona die enge Bindung zu ihren Menschen und holt sich regelmäßig ihre Kuscheleinheiten ab. Für Leona suchen wir eine Familie, die möglichst schon etwas Herdenschutzhund-Erfahrung mitbringt und auch bereit ist, sich weiter mit der Thematik zu beschäftigen. Eine Familie, die keinen Befehlsempfänger haben möchte, sondern gerade die besonderen Charakterzüge der Maremmanos bevorzugt und mit ihrem Hund eine Partnerschaft eingeht. Ein Haus mit gut gesichertem, größerem Garten ist Voraussetzung. Über einen souveränen Ersthund freut sich Leona sicher auch sehr, ist aber kein Muss. Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse. Wenn Sie sich für Leona interessieren, melden Sie sich baldmöglichst bei Ihrer Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
41352 Korschenbroich
Deutschland

LONDRA

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 21.11.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, aktuell ca. 47 cm (01.04.2019) Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: ja, ab Schulalter Handicap: nein Aufenthaltsort: 41352 Korschenbroich Londra – kleine Herausforderung mit Herz Die vier Schwestern Lima, Lisbona, Leona und Londra stammen aus einem Zehner-Wurf von flauschigen Maremmano-Welpen. Ihre Mutter gehört einem Schäfer aus der Gegend von Santa Maria Coginas. Dort lief sie aber regelmäßig davon, zu einer Frau mit einem kleinen Bed&Breakfast auf dem Lande im Norden von Sardinien. Bei ihrem letzten Besuch kam sie nicht allein, sondern trächtig mit zehn kleinen Babys, die sie in der Unterkunft dieser Frau zur Welt brachte. Dort konnten sie natürlich nicht bleiben und der Schäfer wollte ebenfalls nichts von ihnen wissen… Glücklicherweise fanden sechs der Geschwister direkt vor Ort ein Zuhause. Die übrig gebliebenen vier Welpen kamen zu uns ins Rifugio, wo Lima und Lisbona noch mit gepackten Koffern auf liebevolle Adoptanten warten. Londra und Leona durften bereits am 23.03.2019 nach Deutschland reisen und warten nun dort bei ihrer Pflegefamilie auf ein Zuhause für immer. Beide leben jetzt richtig auf und machen „die Bude unsicher“. Welpen typisch verspielt und voller Tatendrang bringen sie richtig Leben ins Haus. Ihre neuen Kumpels Marley und Fred, haben alle Pfoten voll zu tun, um mit ihnen mitzuhalten. Freundlich gehen die Mädels auf alles zu und zeigen keinerlei Angst. Kinder finden sie toll als Spielgefährten. Dabei sind sie schonmal etwas ungestüm - was bei ihrer Größe hin und wieder zu Fall führen kann - aber absolut liebenswert. Spaziergänge funktionieren auch prima, die Beiden orientieren sich an ihren Kumpels und Pflegeeltern schon sehr gut. Londra ist die kleinere und kuscheligere. Wo Leona schon die ersten Anzeichen des Schutzverhaltens aufweist und alles genau im Blick hat, zieht Londra noch das Kuscheln im Haus vor. Das kann sich aber alles noch ändern, denn noch sind die Nasen ja sehr jung und Maremmanos entwickeln sich oft erst später in diese Richtung. Für Londra suchen wir eine Familie, die möglichst schon etwas Herdenschutzhund-Erfahrung mitbringt und auch bereit ist, sich weiter mit der Thematik zu beschäftigen. Eine Familie, die keinen Befehlsempfänger haben möchte, sondern gerade die besonderen Charakterzüge der Maremmanos bevorzugt und mit ihrem Hund eine Partnerschaft eingeht. Ein Haus mit gut gesichertem, größerem Garten ist Voraussetzung. Über einen souveränen Ersthund freut sich Londra sicher auch sehr, ist aber kein Muss. Wenn Sie sich für Londra interessieren, melden Sie sich baldmöglichst bei Ihrer Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
41352 Korschenbroich
Deutschland

ELFO

Mischlingshund

1 Jahr , 10 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 20.07.2017 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Schulterhöhe: 45 cm Kastriert: Hormonchip Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: eher nicht Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: leichte Bewegungseinschränkung hinten Aufenthaltsort: 40882 Ratingen Elfo – Aufgeben ist keine Option Unser kleiner Elfo hat es geschafft. Nachdem er auf Sardinien schon als kleiner Welpe angefahren wurde und es überhaupt nicht gut aussah für ihn (Oberschenkelbruch, Bruch verschiedener Rückenwirbel, Frakturen in der Hüfte, gelähmte Hinterläufe…mit gerade mal vier Monaten!), hat er sich nach und nach ins Leben zurückgekämpft. Mehrere Operationen musste der kleine Kerl über sich ergehen lassen, jedes Mal ein Hoffen und Bangen, ob er es schafft, ob er jemals wieder laufen können wird. Elfo hat uns jedes Mal gezeigt, wie sehr er am Leben hängt und wie bereit er ist, dafür zu kämpfen. Nun ist er endlich auch bereit für eine eigene Familie. Die letzte Operation war sehr erfolgreich. Elfo läuft wieder! Noch etwas zögerlich und langsam, denn die Muskulatur muss sich nun erst langsam aufbauen, aber um nichts auf der Welt lässt sich Elfo ein Gehen auf vier Beinen nehmen. Er möchte rennen und toben, Spaß haben… Seine Pflegestelle beschreibt ihn folgendermaßen: Elfo ist ein aufgeschlossener, verspielter und lebenslustiger junger Hund. Er geht auf jeden Menschen offen zu, liebt Artgenossen und Kinder. Er geht gerne spazieren, rennt gerne, muss aber auch manchmal gebremst werden. Man kann großartig mit ihm arbeiten und ihn mental fordern. Elfo braucht eine liebevolle, aber dennoch klare Führung. Er fixiert sich sehr auf seine Bezugsperson und allein zu bleiben, fällt ihm noch schwer. Er ist aber sehr lernwillig und begeistert. Je nach Tagesform, geht er schon 20-30 Minuten am Stück spazieren. Leinenführigkeit funktioniert auch schon super. Er möchte beschäftigt werden und endlich was erleben. Trotz seiner Einschränkungen ist Elfo ein junger Hund und dies sollte auch bei seiner Aufnahme berücksichtigt werden. Er braucht Beschäftigung und wenn es zunächst nicht durch längere Spaziergänge möglich ist, so sollte möglichst täglich Kopfarbeit angesagt sein und Elfo mit kleinen Aufgaben betraut werden, er ist sehr intelligent. Zudem braucht er auf jeden Fall einen Garten und ein möglichst ebenerdiges Zuhause. Auch wenn er sich mittlerweile sehr gut bewegt, so sind die Schädigungen der Rückenwirbel leider nicht zu beseitigen, daher sollte zu viel Treppensteigen vermieden werden. Regelmäßige Physiotherapie mit Muskelaufbau wird hier zusätzlich unterstützen. Da Elfo sehr sozial ist, freut er sich ganz bestimmt über einen souveränen Hundekumpel im neuen Zuhause. Katzen dagegen sollten besser nicht mit im Haus leben, oder sie müssen schon sehr souverän im Umgang mit Hunden sein. Wo sind die Menschen, die nicht einfach nur einen perfekten Hund suchen, sondern eine Aufgabe, einen Charakter, eine Herausforderung? Elfo vereint all dieses und ist dabei noch ein kleiner Charmeur. Lassen Sie sich das nicht entgehen. Melden sie sich baldmöglichst bei seiner Vermittlerin und lernen sie den Racker persönlich kennen. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
40882 Ratingen
Deutschland

GALASSIA

Mischlingshund

6 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 03.11.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, aktuell 35 cm (03.04.2019) Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: ja Kinder: ja Handicap: nein Aufenthaltsort: 41189 Mönchengladbach Galassia – Engel auf vier Pfoten Galassia wurde mit ihrer Schwester Grace bei uns im Rifugio abgegeben. Man hatte die beiden ziemlich unterernährt aufgefunden, keiner konnte sagen, wo sie herkamen. Bereits am 23.03.2019 ging es dann direkt weiter für die Beiden und sie durften nach Deutschland in Pflegefamilien reisen. Galassia ist eine kleine zierliche Hündin. Mit zzt. ca. 35 cm Schulterhöhe und knapp 6 Kilo Körpergewicht ist noch ein wenig Aufbau nötig. Aber die Kleine macht alles mit ihrer freundlichen, aufmerksamen und anhänglichen Art wett, so dass man dahin schmilzt. Sie möchte gefallen und braucht ständig engen Körperkontakt. Am liebsten mit ihren Menschen, aber auch mit ihren neuen Hundekumpels, die sich zwar nicht ganz so leicht um die Pfote wickeln lassen, aber sie auch täglich mehr in ihrer Gruppe aufnehmen. Galassia spielt welpentypisch und ist voller Elan, doch sobald man sich irgendwo hinsetzt, legt sie sich ganz eng an einen ran. Sie fährt ohne Probleme Auto und geht schon gut an der Leine. Teilweise darf sie auch schon mit den anderen Hunden freilaufen. Sie bleibt in der Nähe und lässt sich bereits gut abrufen. Auch mit den Katzen im Haus ist Galassia gut verträglich, sie hat schnell gelernt die unterschiedlichen Charaktere einzuschätzen und sich entsprechend zu verhalten. Insgesamt ist sie ein kleiner Engel und man muss sie einfach liebhaben. Aufgrund der anfänglichen Mangelernährung hat Galassia immer noch ein wenig Schwierigkeiten große Mengen zu fressen, weil sie viel zu sehr schlingt. Sie sollte daher öfter und auch ausschließlich mit weicherem Futter gefüttert werden. Wir suchen für die kleine Galassia eine Familie, gerne auch mit Kindern im Schulalter, die sich viel mit ihr beschäftigt und ihr alles beibringt, was sie für ein schönes Hundeleben braucht. Lange Spaziergänge, ausgiebige Streicheleinheiten sowie der Besuch einer Hundeschule sollten auch auf dem Programm stehen. Wenn Sie auf der Suche nach einer treuen, vierbeinigen Begleiterin und Freundin fürs Leben sind, und sich in das goldige Hundemädchen verliebt haben, dann melden Sie sich bei der Vermittlerin von Galassia. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
41189 Mönchengladbach
Deutschland

NIKO

Mischlingshund

6 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 02.11.2018 Geschlecht: männlich Rasse: Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, aktuell 50 cm (03.04.2019) Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: 97350 Mainbernheim Niko – der schwarze, tapsige Rüde Nikos Mutter wurde auf einer stark befahrenen Straße Sardiniens gefunden. Anhand ihres ausgeprägten Gesäuges war sofort zu erkennen, dass sie kürzlich Welpen zur Welt gebracht haben muss. Mit viel Geduld und durch das Einfühlungsvermögen unsere Teamkollegin fasste die Hündin nach einiger Zeit vertrauen und so konnte den Ort ausfindig machen, wo die acht Welpen versteckt waren. Niko ist nun seit 23.03.19 auf einer Pflegestelle in 97350 Mainbernheim. Der hübsche Rüde mit den weißen Söckchen ist einer der größten und kräftigsten aus dem Wurf (aktuell SH ca. 50 cm). Zu seiner Bezugsperson hat er schnell Vertrauen gefasst, von ihr genießt er seine Streicheleinheiten, lässt sich überall anfassen und spielt ausgelassen, wie es für einen Welpen typisch ist. Bei ersten Übungen wie Sitz und Platz hat er sich als kleiner Streber gezeigt und sehr schnell verstanden, was man von ihm will. Mit den anderen Hunden in seiner Pflegestelle versteht er sich sehr gut. Allerdings ist Niko oftmals noch sehr unsicher und viele Dinge sind ihm unheimlich. Besonders Kinder machen ihm Angst. Wir suchen für Niko geduldige und souveräne Menschen, gerne auch mit älteren Kindern, die ihm seine Unsicherheit nehmen und die schönen Seiten des Lebens zeigen. Hat er Vertrauen gefasst, wird er sicher ein guter Begleiter bei langen Spaziergängen und vielen anderen Aktivitäten sein. Auch der Besuch einer Hundeschule wäre für Niko ideal. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Michaela Weis Mobil 0177-7176114 michaela.weis@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
97350 Mainbernheim
Deutschland

NEMO

Mischlingshund

1 Jahr , 4 Monate

Männlich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 01.01.2018 Geschlecht: männlich Rasse: Terrier Mischling Schulterhöhe: 38 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: folgt Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: ja Handicap: nein Aufenthaltsort: 46325 Borken Nemo – Frohnatur sucht aktive Familie Nemo wurde in mitten der Gassen von Santa Teresa ausgesetzt. Ein Mann, der ihn beobachtete und irgendwann anfing, ihn zu füttern, wurde von Nemo zum Ersatzherrchen ausgewählt. Sobald dieser Mann das Haus verließ, im Auto weg fuhr, folgte Nemo ihm. Er rannte dem Auto hinterher, als ginge es um sein Leben. Es war klar, dass diese Anhänglichkeit früher oder später in einem schlimmen Verkehrsunfall enden würde, so wurde Nemo in unsere private Auffangstation in Santa Teresa gebracht. Nemo hatte das große Glück, am 02.02.19 auf eine Pflegestelle nach Deutschland reisen zu können. Hier zeigt er sich als lebensfroher, anhänglicher Hund und ist immer zu einem Spiel bereit, sei es mit den Zweibeinern oder mit der vorhandenen Hündin. Auch über ausgiebige Spaziergänge freut er sich sehr, aber ebenso genießt er seine Ruhephasen, wo er gerne mit Frauchen auf dem Sofa kuschelt. Er fährt gerne Auto und begegnet allen Zweibeinern, ob jung oder alt, völlig unbefangen und freundlich. Bei Hundebegegnungen an der Leine ist er noch sehr aufgeregt und bellt. Mit einer kleinen Aufgabe oder Suchspiel lässt er sich aber gut umlenken, so dass er sicherlich schnell lernen wird, souverän mit Hundebegegnungen umzugehen. Wir suchen für ihn eine aktive Familie, die ihn entsprechend körperlich und auch geistig auslastet. Über eine vierbeinige Spielkameradin würde er sich sehr freuen, auch Kinder dürfen gerne zu seiner neuen Familie gehören. Nemo ist ein intelligenter kleiner Kerl, der das Leben seiner Zweibeiner mit seiner Fröhlichkeit und Witzigkeit bereichern wird. Falls Sie sich für Nemo interessieren, dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Lydia Hegering 0170-3425082 oder 02852-1820 Lydia.hegering@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
46325 Borken
Deutschland

MISIA

Mischlingshund

1 Jahr , 3 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 16.02.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: ca. 53 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: 91601 Dombühl Misia – alleine in den Feldern von Marrazzino unterwegs Misia wurde in den Feldern von Marrazzino gefunden, abgemagert bis auf ihr Skelett und völlig entkräftet. Gut, dass sie von einem Helfer gefunden und zu uns ins Rifugio gebracht wurde, denn lange hätte sie das bei diesen Temperaturen nicht mehr geschafft. Im Rifugio kann sie sich nun langsam von den Entbehrungen und Strapazen erholen und in Ruhe wieder zu Kräften kommen. Von Misias bisherigem Leben können wir leider nicht viel berichten. Ein Jäger hat sie wahrscheinlich aussortiert und ausgesetzt, denn ein Jagdhund, der nicht zur Jagd geeignet ist, hat für einen Jäger keinen Wert. Oder aber Misia ist bei einer Jagd ihrem Besitzer abhanden gekommen. Egal aus welchem Grund Misia in diese Lage geraten ist, nun ist sie in Sicherheit und bald werden wir für sie eine Familie finden, in der sie so angenommen wird, wie sie ist. Misia ist schüchtern, taut aber mit der Zeit auf und kann dann gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen und sie ist so dankbar dafür. Zuneigung bzw. Ansprache müssen in ihrem bisherigen Leben Mangelware gewesen sein. Mit Artgenossen versteht sie sich sehr gut, so dass ein schon vorhandener Hund eine Hilfe für sie wäre, aber keine Bedingung. Wie weit ihr Jagdtrieb entwickelt ist, können wir leider nicht sagen, aber Spaziergänge an der Leine sind zu Beginn unerlässlich. Da sie noch recht jung und gelehrig ist, wird sie das Hunde 1x1 schnell lernen und darüberhinaus bestimmt auch Gefallen an Beschäftigungen wie Apportieren oder Mantrailing finden. Wir wünschen uns für die Hündin eine Familie mit viel Zeit und der nötigen Geduld, ihr in Ruhe ihr neues Leben annehmen zu lassen, aber auch mit der nötigen Bewegungsfreude, denn Misia ist voller Tatendrang. Falls Sie Misia dieses Zuhause geben wollen, melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin. Nur zu, Misia wartet auf Ihren Anruf! Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Michaela Weis Mobil 0177-7176114 michaela.weis@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
91601 Dombühl
Deutschland

MELA

Mischlingshund

7 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 15.10.2018 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: im Wachstum, groß werdend Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: ja Kinder: ja Handicap: nein Aufenthaltsort: 92421 Schwandorf Mela – besondere Hunde brauchen besondere Menschen Mela und Musa, zwei bildschöne Welpen, die glücklicherweise rechtzeitig gefunden und aufgenommen werden konnten. Seit 03.02.2019 ist Mela in einer Pflegefamilie in Deutschland und hat sich hier schon sehr gut eingelebt. Sie zeigt sich als lebensfroher, unkomplizierter Welpe. An ihrer Seite hat sie einen souveränen, älteren Rüden, von dem sie alles Positive lernen kann. Mela ist Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen und hat viel Kontakt zu Artgenossen, mit denen sie sich ausnahmslos verträgt. Da der Altersunterschied zum vorhandenen Hund recht groß ist, darf Mela einmal die Woche die Welpenspielstunde besuchen und genießt das außerordentlich. Auch sonst, wann immer sie auf den Spaziergängen die Möglichkeit hat, spielt sie mit Artgenossen und ist dabei nicht zimperlich. Wir wünschen uns für Mela daher einen Platz als Zweithund. Mela kennt Pferde, Schafe und Ziegen und ist regelmäßig im Stall dabei. Sie ist den großen, fremden Tieren gegenüber zurückhaltend aber nicht ängstlich. Sie lebt mit Katzen und ist ihnen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen, wenn sie rennen, jagt sie gerne hinterher, weil sie mit ihnen spielen möchte. Katzen sollten also hundeerfahren und unerschrocken sein und ihr die Stirn bieten. Ob Mela grundsätzlich einen Jagdtrieb entwickeln wird, können wir noch nicht genau sagen, bei Spaziergängen im Wald ist sie zumindest sehr interessiert und nimmt Gerüche intensiv wahr. Mela kennt kleinere Kinder nur von Begegnungen auf Spaziergängen, ist ihnen gegenüber anfangs vorsichtig, dann aufgeschlossen aber immer freundlich. Die kleine Dame begleitet ihre Pflegefamilie fast überall hin, sodass sie schon die meisten alltäglichen Lebenssituationen kennen gelernt hat (Fahrrad fahren, Restaurant, Fußgängerzone…). Sie ist eine bravouröse Autofahrerin und hat auch mit längeren Strecken überhaupt kein Problem. Mela war nach wenigen Tagen schon stubenrein, wenn ihr genügend Spielzeug zur Verfügung steht, macht sie auch nichts kaputt. Mela läuft gut an der Leine und hört, aufgrund der Orientierung am Zweithund, bereits sehr gut. Mela ist eine Mischlingshündin, ihrer Optik nach müsste sie von einem Herdenschutzhund abstammen, die Ähnlichkeit zum Kangal ist rein optisch enorm. Ob sie die Wesenszüge eines Herdenschutzhundes entwickelt und wie stark, wird sich erst im Laufe der nächsten 2-3 Jahre endgültig herausstellen. In dieser Zeit kann man vieles steuern, die Grundveranlagung kann man nicht ändern. Wir suchen für Mela daher auf jeden Fall Menschen, die mit einem möglichen, sich später entwickelnden Schutzinstinkt gut umgehen können und im Idealfall Erfahrung damit haben. Bisher zeigt Mela weder Territorialverhalten noch andere, ausgeprägte Verhaltensmuster eines HSH bis auf die Tatsache, dass sie grundsätzlich eher zurückhaltend ist und extrem gerne draußen ist, auch nachts. Falls Sie sich für Mela interessieren und sie gerne persönlich kennenlernen möchten, dann melden Sie sich baldmöglichst bei ihrer Vermittlerin. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
92421 Schwandorf
Deutschland

YUMA

Mischlingshund

1 Jahr , 11 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 30.05.2017 Geschlecht: weiblich Rasse: Maremmano Schulterhöhe: ca. 55 - 60 cm Kastriert: nein Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: 24256 Schlesen Yuma – jetzt endlich durchstarten Geboren in den Bergen von San Pasquale, ihre Mama eine freilebende Maremmanohündin, die bisher jedem Einfang- und Kastrationsversuch entgehen konnte, das ist Yuma, die zusammen mit ihrer Schwester Yaska von der Straße gerettet und in unser Rifugio gebracht werden konnte. Beide waren von Hunger ausgezehrt, schmutzig und zerrupft, am Ende ihrer Kräfte. Weihnachten 2017 konnten die Beiden nach Deutschland reisen, in unterschiedlichen Pflegestellen ihr erstes Zuhause finden. Yaska entwickelte sich schnell sehr gut und fand bereits im Frühjahr ihre eigene Familie. Yuma dagegen tat sich sehr schwer bei ihrer Pflegefamilie. Nachdem sie sich dann immer mehr zurückzog und trotz allen Versuchen kein Vertrauen aufbaute, konnten wir sie Anfang Juni 2018 in einer anderen Pflegestelle unterbringen. Und hier blüht die Süße auf. Die vorhandenen Hunde lassen sie nun neugierig in die Welt schauen und auch zu Pflegeherrchen und -frauchen entwickelt sich zunehmend Vertrauen und Zuneigung. Die Pflegestelle berichtet: Die kleine Maus hat eigentlich gleich nach Ankunft langsam angefangen, sich zu entspannen. Auf unsere vier Großen ist Sie von Anfang an offen zugegangen, sie wollte gleich alle zum Spielen auffordern, einschließlich unserer Katzen, die zu ihrer Enttäuschung nicht darauf eingegangen sind. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, sie gleich in die Spielstunde der Hundeschule mitzunehmen. Dort hat sie auch sofort Anschluss gefunden und fleißig mit Gleichaltrigen getobt. Sie orientiert sich mittlerweile in allen Dingen sehr an den Großen, was die Vier machen, macht sie mit, z. B. ist sie zuerst vor dem Auto zurückgewichen, als dann aber die anderen einstiegen, ist sie ohne zu zögern hinterhergesprungen. Cagnetta hat ihrerseits Yuma adoptiert und erzieht sie fleißig, wenn sie irgendwas nicht in Ordnung findet. Die schüchterne Kleine hat auch schon den einen oder anderen Großalarm im Garten ausgelöst und ist jedes Mal ein wenig gewachsen, wenn die anderen auf ihren Ruf herbeistürmten. Gassigehen liebt Yuma, wenn es losgehen soll steht sie immer an vorderster Front. Sie läuft sehr schön an der Leine. Hier könnten einige von den Großen sich noch etwas bei ihr abschauen. Wir haben auch schon den ersten Ausflug an den Strand gemacht, das fand sie spannend. Ihre Scheu vor Männern verliert sie immer mehr. Sie taut wirklich auf und hat uns auch schon ganz schön überrascht, besonders als sie, beflügelt durch den Duft eines Käsebrotes, plötzlich neben uns auf dem Sofa saß. Sie kommt immer selbstverständlicher vom Garten ins Haus, und obgleich sie den Garten super findet, hat sie trotz offener Türe manchmal schon ihr Bettchen im Wohnzimmer einem schattigen Platz auf dem Rasen vorgezogen, auch wenn wir Menschen mit im Zimmer waren. Sie scheut noch manchmal zurück, besonders wenn man eine plötzliche Bewegung macht oder wenn mein Mann aufrecht direkt auf sie zugeht, aber insgesamt zeigt sich Yuma als fröhliches kleines Mädchen und wir hoffen, dass sie sich weiter so schön entwickelt. Wir freuen uns sehr, dass Yuma nun zeigt, was wirklich in ihr steckt. Nun ist sie bereit für das Abenteuer Familie und ganz sicher gibt es da draußen genau die Menschen, die zu ihr passen. Menschen mit einem Haus und großem Garten, die sich schon ein wenig mit Herdenschutzhunden auskennen. Menschen die mit Geduld, Respekt und ganz viel Liebe, Yumas Herz erobern und mit ihr das Leben gemeinsam, vielleicht sogar mit einem souveränen Ersthund, erleben wollen und mit ihr durch dick und dünn gehen. Wenn Sie Yuma die Welt zeigen möchten, dann melden Sie sich schnell bei ihrer Vermittlerin. Bitte beachten Sie unsere Haltungs– und Vermittlungsbedingungen für Herdenschutzhunde. Hier erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Rasse. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Martina Peters Tel-Nr.: 02166-123758 Mo. bis Mi. 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr E-Mail: martina.peters@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
24256 Schlesen
Deutschland

CLEO

Mischlingshund

7 Jahre , 2 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 15.03.2012 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: ca. 45 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar Handicap: nein Aufenthaltsort: Pflegestelle 89257 Illertissen Cleo – Engelchen sucht Himmel auf Erden Vorgeschichte: Cleo und ihre Mutter Clara wurden Ende 2016 völlig traumatisiert in unserem Rifugio aufgenommen. Wie lange ihr hartes Leben vorher schon dauerte, kann niemand sagen, denn ihre Zähne lassen keinerlei Altersschätzung zu. Sie sind weiß, wie von Junghunden aber von manchen sind nur noch Stumpen übrig, wie von alten Hunden. Wir müssen davon ausgehen, dass Clara und Cleo entweder lange an Gitterstäben gekaut haben oder sich von Steinen und Dreck ernähren mussten. Auch die große Angst, die beide vor dem Menschen haben lassen nur auf eine schlimme Vergangenheit schließen. Sie waren in der Region von Vignola bereits im Sommer 2016 aufgetaucht. Bevor man sie aber einfangen konnte, verschwanden sie für Monate und wurden erst zum Jahresende wieder gesehen. Bevor sie von einem Bauern erschossen werden konnten, gelang es einer beherzten Sardin, sie zu uns ins Rifugio zu bringen. Es dauerte sehr lange, bis Clara und Cleo etwas von ihrer großen Angst ablegen und etwas Zutrauen zum Menschen fassen konnten. Clara fand letztes Jahr ein schönes Zuhause und Cleo durfte Anfang Februar diesen Jahres die Reise nach Deutschland zu einer erfahrenen Pflegestelle antreten. Von ihrer anfänglichen Angst konnte Cleo in kurzer Zeit dank Unterstützung des Pflegefrauchens und der vorhandenen Hunde schon viel ablegen. Wir hätten nicht gedacht, dass sie sich so schnell öffnen und vertrauen würde. Das Pflegfrauchen berichtet folgendes von Cleo: Jetzt ist Cleo schon einige Wochen bei uns und hat riesengroße Fortschritte gemacht. Sie läuft mittlerweile nicht nur perfekt an der Leine oder auch in der Stadt an Autos und anderen Menschen vorbei, nein, sie läuft in verkehrsberuhigten Zonen sogar frei ohne Leine „Fuß“ und ignoriert andere vorbeikommende Hunde. Sie lässt sich jederzeit im Freilauf problemlos abrufen. Sogar im Hundefahrradanhänger fährt sie mit den anderen beiden gerne mit. Cleo ist sehr sozial mit ihren Artgenossen. Die zwei kleinen Hunde von uns werden sehr rücksichtsvoll behandelt, es gibt keinen Futterneid. Sie bleibt mit ihnen auch ein paar Stunden allein zuhause, ohne zu jaulen oder etwas kaputt zu machen. Trifft man auf fremde Hunde beim Spazieren gehen, werden diese toleriert, mit bekannten Hunden wird eifrig gespielt. Katzen werden komplett ignoriert, vor dem hauseigenen Kater hat sie sehr großen Respekt. Cleo hat etwas Wachinstinkt, Besuch und Kinder findet sie noch unheimlich und diese werden, mit noch vorhandener Unsicherheit, angeknurrt. Hier muss noch mit ihr gearbeitet werden. Rundrum ist die kleine Maus inzwischen ein treuer und fast perfekter Begleiter geworden und hat sich erstaunlich positiv entwickelt. Wir suchen für Cleo Menschen, die sie weiter in ihrer Entwicklung unterstützen. Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden sollte vorhanden sein. Ebenso wünschen wir uns einen souveränen Ersthund an ihrer Seite. Wenn Sie der liebevollen Cleo dieses Zuhause bieten können, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Monika Reinhardt Tel-Nr.: 07157 536228 oder 01578-9041064 E-Mail: monika.reinhardt@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
89257 Illertissen
Deutschland

POLA

Mischlingshund

6 Jahre , 8 Monate

Weiblich

Fundtier

Steckbrief Geboren: 19.09.2012 Geschlecht: weiblich Rasse: Mischling Schulterhöhe: ca. 54 cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja Mittelmeercheck: ja Krankheiten: keine bekannt Katzenverträglich: unbekannt Hundeverträglich: ja, eher Rüden Kinder: ja, ältere Kinder Handicap: nein Aufenthaltsort: 67706 Krickenbach Pola - vom Pech verfolgt, sucht nun endlich ihren Platz für´s Leben Die liebe Pola wurde im September 2012 geboren und zusammen mit ihren 16 Geschwistern ausgesetzt, sie konnte zum Glück von unserem Verein übernommen werden und recht bald auf eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen. Völlig unverschuldet musste sie leider mehrfach die Pflegestelle wechseln, was für das sensible Mädchen schon einen großen seelischen Stress bedeutete. Im Juli 2013 fand sie dann endlich ihre eigene Familie und seit zwei Jahren hatte sie auch noch ihren kleinen Hundekumpel Charly an ihrer Seite. Durch eine veränderte Lebenssituation der Familie und eine Erkrankung des Frauchens, schlägt das Schicksal nun wieder unerbittlich zu, Pola verliert erneut ihr Zuhause. Wir suchen nun dringend einen neuen Lebensplatz für die sensible und intelligente Hündin, bei hundeerfahrenen Menschen, die ihr Sicherheit geben und sie mit Zeit , Geduld und Liebe in ihrem neuen Leben ankommen lassen können. Menschen, die sich gerne mit einem Hund beschäftigen, ihr eine souveräne Führung bieten und sie sowohl körperlich als auch geistig fördern und fordern könne. Gerne mit einem netten Rüden an ihrer Seite. Die Kinder in der Familie sollten schon etwas älter sein. Pola fährt gern Auto, kennt die Grundkommandos und kann auch stundenweise alleine bleiben. Sie sollte auch die Gelegenheit bekommen, eine starke Bindung aufbauen zu können und nach Möglichkeit, nicht länger allein bleiben müssen. Sicher muss an dem ein oder anderen noch gearbeitet werden. Als Jagdhund-Mischling mit ein paar Herdenschutzhund-Genen verfügt sie sowohl über einen gewissen Jagdtrieb, als auch über eine rassebedingte Wachsamkeit und Territorialität. Dennoch ist sie eine sehr liebe, dem Menschen zugewandte Hündin, die nun endlich Menschen braucht, die ihr einen festen Platz in ihrem Leben geben und Spaß daran haben, sich mit ihrem Hund zu beschäftigen. Pola ist eine mittelgroße, sehr verschmuste Hündin, die Spaß an der Arbeit mit ihren Menschen hat, prima am Fahrrad läuft und sicher auch gerne mit zum Joggen geht. Sie ist immer noch sehr verspielt, apportiert gerne und liebt es, etwas gemeinsam mit ihren Menschen zu machen. Wenn Sie sich in die schöne, rehbraune Hündin verliebt haben, so melden Sie sich schnellstmöglich bei ihrer Vermittlerin. Update Februar 2019: Seit Februar ist Pola auf einer Notfallpflegestelle untergebracht. Aber dennoch braucht sie endlich ihr eigenes Zuhause, wo sie für immer bleiben kann. Pola ist sehr menschenbezogen und möchte sich eng an ihren Menschen binden. Sie kuschelt für ihr Leben gern und liegt am liebsten ganz nah bei einem. Pola ist wachsam, aber kein Kläffer. Sie liebt es spazieren zu gehen, an ihrer Leinenführigkeit muss noch etwas gearbeitet werden. Im Haus verhält sich die Hündin ruhig, sie ist aber auch sehr anhänglich und verfolgt ihre Menschen auf Schritt und Tritt. Pola entspannt sich am besten, wenn alle bei ihr sind. Fremden gegenüber ist sie anfangs zurückhaltend, wird sie nicht bedrängt merkt sie schnell wer es gut mit ihr meint und verliert ihre Scheu. Ungewöhnliche Situationen verunsichern sie noch etwas, sie lässt sich aber gut händeln. Für Pola suchen wir ein eher ruhiges Zuhause, gerne mit einem sicher eingezäunten Garten. Sie sollte eine enge Bindung aufbauen dürfen und wenig alleine bleiben müssen. Pola verfügt über einen Grundgehorsam, sie ist ein sensibler, lieber Hund, der alles richtig machen möchte. Die hübsche Hündin sucht nun Menschen, die ihr mit Geduld und liebevoller Konsequenz begegnen, Menschen die ihren Hund als ein vollwertiges Familienmitglied sehen und sich entsprechend Zeit für sie nehmen. Wahrscheinlich wäre sie gerne Einzelprinzessin, da sie es genießt, die volle Aufmerksamkeit zu bekommen. Pola kann gerne auf ihrer Pflegestelle besucht werden. Wir vermitteln bundesweit. Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: respekTiere e.V. Simone Anstätt Tel.: 06307 9126404 E-Mail: simone.anstaett@respektiere.com

RespekTiere e.V.
Pflegestelle
67706 Krickenbach
Deutschland

Seite 1 von 1