shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

Hunde suchen

Umkreissuche

Su­chen Sie nach Tie­ren in Ih­rer Um­geb­ung

Häufige Rassen:


Alter
Geschlecht
Geeignet für
Größe
Kinderlieb
Temperament
Verträglich mit


Tiere pro Seite 10 | 20 | 50 | 100
Seite 1 von 7
Weiter zur Seite

SONY ein lieber Pekinesenrüde

Mischlingshund

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Sony (geb. ca. 2018, Schulterhöhe 28cm) wurde von einer tierlieben Frau Ende Juni 2020 auf der Straße gefunden. Das dritte Augenlid beider Augen ist herausgefallen und Sony wird im Juli operiert . Er beugt den Kopf auch zur linken Seite. Mit einer Röntgenaufnahme muss auch festgestellt werden, das keine Schädelverletzung vorliegt. Das Problem kann neurologisch oder von den Augen aus sein. Sony ist freundlich und sozial mit den anderen Hunden. Auch Menschen gegenüber ist der süsse Rüde aufgeschlossen. Sony sucht ein liebevolles Zuhause. Weitere Fotos und Infos auf unserer Webseite: hptts://www.streunernothilfe-grenzenlos.de Bewerbungsformular: https://www.streunernothilfe-grenzenlos.de/vermittlung/bewerbungsformular/

Bulgarien

MADOC ein freundlicher Rüde

Mischlingshund

2 Jahre , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Madoc (geb. ca. 2018, Schulterhöhe ca. 70cm, hat abgeschnittene Ohren) und Torn (geb. 2018, Schulterhöhe ca. 65cm) wurden von eine Frau in einer Nachbarstadt. Sie waren sehr schwach und niemand kümmert sich um die Hunde (vermutlich sind sie Brüder?). So rief sie Maria an und bat sie um Hilfe. Die Frau kontaktierte dann eine englische Familie, die sie Ende Juni 2020 ins Tierheim brachte. Die Rüden sind freundlich und sozial. Sie sind verträglich mit den anderen Hunden im Auslauf und Menschen gegenüber sind sie aufgeschlossen. Weitere Fotos und Infos auf unserer Webseite: hptts://www.streunernothilfe-grenzenlos.de Bewerbungsformular: https://www.streunernothilfe-grenzenlos.de/vermittlung/bewerbungsformular/

Bulgarien

PETRA klein, zart, zierlich – wie soll sie im StrayPlanetShelter überleben?

Griechischer Jagdhund-Mix

6 Jahre , 7 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Aktueller Stand: Juli 2020 Die bezaubernde Eleni schickt uns einen Fotogruß aus dem StrayPlanet Shelter. Sie wartet noch immer im Gehege hinter Gittern auf DIE Menschen, die ihr ein liebevolles und verständiges Zuhause schenken wollen. Ihre beiden Schwestern Kassiani und Selini haben Pflegestellen gefunden, doch Eleni wartet und wartet…. Aktueller Stand: Juni 2020 Eleni möchte sich auch in Erinnerung bringen. Als einzige von den drei Schwestern – ( Kassiani und Selini haben in Griechenland eine Pflegestelle bzw leben in Hopeland ) befindet sich die zarte zierliche Hündin noch im StrayPlanetShelter wo sie in keinem warmen kuscheligen Körbchen schlafen darf. Eleni ist anspruchslos, genügsam, bei ihr unbekannten Menschen etwas schüchtern und zaghaft. Taut sie auf ist sie eine ganz verschmuste Seele. Auch sie hätte es so sehr verdient endlich ein Zuhause zu finden, denn bald gehört auch sie zu den älteren Semestern im Shelter. Und um so schöner wäre es wenn wir eine liebevolle geduldige Familie finden würden die sich ihrer annimmt und nie wieder allein lässt. Aktueller Stand: Januar 2020 Die kleine zarte rotgoldene Eleni ist Kassianis Schwester, die im Dezember 2018 zu Natasa auf Pflegestelle gezogen ist. Das war für die kleine Maus ein harter Schlag, denn auch ihre Schwester zu verlieren und ohne sie im Gehege ausharren zu müssen ist für solch eine empfindsame Seele sehr schwierig. Eleni ist eine sehr sanfte freundliche Hündin, die mit jedem und allem gut auskommt. Niemals fängt sie Streit an, eher geht sie zurück und versucht sich aus aus allem herauszuhalten. Stets ist sie liebenswürdig und freundlich, freut sich über Streicheleinheiten, und lässt sich bekuscheln. Auch ist sie sehr bescheiden in ihren Ansprüchen und begnügt sich mit dem Wenigen, was ihr die Tierschützer bieten können. Doch insgeheim träumt auch Eleni von einem weichen Korb mit dicker Decke, wo sie ruhig und behaglich schlafen darf. Das kann ihr im StrayPlanet leider nicht geboten werden. Daher hoffen wir, dass Eleni hier von lieben Menschen entdeckt wird und ihr kleiner bescheidener Traum von einem eigenen Zuhause erfüllt wird. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben schauen Sie in unsere Homepage und senden Sie uns den ausgefüllten SAB zu, Sie werden anschließend von uns kontaktiert. http://www.zorro-dogsavior.de/2017_SAB_adoption.pdf Ansprechpartner: MARINA MANTOPOULOS ODER GABRIELE NÜSSLE unsere mail: info@zorro-dogsavior.de

Griechenland

TIGROTTO

Boxer-Mix

10 Monate

Männlich

Handicap | Notfall

Name: Tigrotto Rasse: Boxer Mischling Geschlecht: männlich / kastriert Geboren: ca. 09/2019 Schulterhöhe: ca. 46 cm Gewicht: ca. 17 kg Verträglichkeit: mit Hündinnen, Rüden und Katzen Charakter: still, unterwürfig, immer noch schüchtern Mittelmeercheck: wird vor Ausreise erstellt Aufenthaltsort: Italien, Latina bei Rom Geschichte: Tigrotto hat für sein junges Alter schon einiges durchmachen müssen. Der ca. 10 Monate alte Boxer Mischling wurde stark abgemagert und schwer verletzt auf der Straße gefunden und direkt in die Notaufnahme einer Tierklinik gebracht. Die Diagnose dort war erschreckend: ein offener Oberschenkelbruch, hohes Fieber und starke Dehydration. Wie lange musste Tigrotto schon mit diesen Schmerzen auf der Straße gelegen haben?! Unvorstellbar! Leider war die Verletzung bereits so alt, dass sein Bein nicht mehr zu retten war und es musste amputiert werden. Der kleine Boxer Mischling ist aber ein Kämpfer! Nach der Gabe von hoch dosiertem Antibiotikum und Schmerzmittel lebt er nun auf einer Pflegestelle in Italien zusammen mit Hunden und Katzen und wird dort aufgepäppelt. Der immer noch schüchterne und unterwürfige Kerl muss erst lernen auf nur drei Beinen zu laufen. Aber wir sind uns sicher, auch das wird er schaffen. Möchten Sie Tigrotto helfen wieder auf die Beine zu kommen und ein restliches schönes Hundeleben zu haben? Dann melden Sie sich bei der zuständigen Ansprechpartnerin: Annika Duttle Mobil: 0152 52 87 22 96 Mail: andu7@gmx.de

Italien

FENNIE hatte bisher ein schreckliches Leben

Mischlingshund

1 Jahr , 5 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Die wunderschöne, noch ganz junge FENNIE musste ein tristes Leben in einem slowakischen Armenviertel führen – ohne Fürsorge und Liebe! Tierschützer konnten die ca. 40 cm große Hündin in einem Shelter aufnehmen, wo sie sich anfangs als schüchternes Fellgesichtchen zeigte. Mit entsprechendem Einfühlungsvermögen legt sie ihre Scheu jedoch ab, von ihr bekannten Menschen lässt sie sich gerne streicheln und freut sich über jede Zuwendung. Bei dem armen Mäuslein ist das rechte Vorderbeinchen verkürzt, vermutlich war das schon von Geburt an so. FENNIE kommt mit ihrer Behinderung jedoch gut klar. Gerne möchten wir FENNIE helfen, sie nach Deutschland holen um hier ein liebevolles Zuhause für sie zu finden. Mit einer Rettungspatenschaft in Höhe von € 250,00 könnte sie ausreisefertig gemacht und transportiert werden, nähere Informationen dazu sind auf unserer Homepage nachzulesen. Wer möchte dieser zarten Seele zeigen, wie sich Geborgenheit, Liebe und Wärme anfühlen? Sich an ihrer Behinderung nicht stören sondern einfach das Leben mit ihr teilen? Ihre Vermittlerin, Frau Iris Lücke, freut sich auf Ihre Anfrage: Casa Animale e.V. Ansprechpartner: Frau Iris Lücke mobil: 0163 - 376 94 98 Mailanfrage: i.luecke@casa-animale.de FENNIE wird nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag gegen Schutzgebühr in Höhe von € 350,00 vermittelt, nicht jedoch in Zwinger- oder Außenhaltung. ================================= Sobald FENNIE ein Platzangebot hat, kann sie beim nächsten Transport mit ausreisen. Sollte sie in der Zwischenzeit von einer anderen Orga gerettet werden, kann die Patenschaft nach Absprache auch auf eine andere Fellnase übertragen werden.

Slowakische Republik

GREEN – alles wird gut

Mischlingshund

5 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

Alter: 01.07.2015 Rasse: Mischling Größe: ca. 42 cm In einem kleinen Ort in Lazio, der berüchtigt für den respektlosen Umgang mit Hunden ist, wurde vor einem Hauseingang ein Hund beobachtet, der offensichtlich nicht nur nach Essen sondern auch Hilfe suchte. Inmitten der Coronapandemie hatte er noch weniger Chancen als sonst, beides zu finden. Die wenigen Menschen, die an ihm vorbei liefen, schauten weg. Täglich ging es ihm schlechter. Man sah, dass seine Lebensuhr abzulaufen schien und dennoch half diesem Hund niemand. Der Hausbesitzer, vor dessen Eingang er lag, regte sich unbeschreiblich über diesen kranken Hund auf, der dringend entsorgt werden müsse. Es war unsere Paola, die den kranken Hund sah, sich seiner annahm und ihm den Namen Green und eine Zukunft schenkte. Doch Green erkannte diese nicht. Schwach, abgemagert und mit eingefallenen Augen schaute sein Blick ins Leere und erzählte keine Geschichten mehr. Green hatte sich aufgegeben und fraß nichts mehr. Eine Situation die unsere Paola nicht akzeptieren konnte, zu jung der Hundemann als dass sein Leben jetzt schon vorbei sein sollte. In der Tierklinik wurde Green aufgepäppelt. Nur langsam kehrten sein Kraft zurück. Es dauerte einen Monat bis seine körperliche Verfassung es zu ließ, dass seine Ehrlichiose medikamentös behandelt werden konnte. Als die Doxicyclinkur abgeschlossen war, konnte endlich die Behandlung gegen seine Leishmaniose beginnen. Langsam fängt er an, auf die intensive Behandlung zu reagieren und es geht ihm viel besser. Green ist ein wunderbarer Hund, sehr sozial, geduldig und freundlich mit allen Menschen. Natürlich brauchen wir dringend Unterstützung für die anfallenden Klinikkosten, doch noch dringender benötigt Green ein eigenes Zuhause in dem er gesund werden kann und seine Lebensgeister vollends erwachen dürfen. Wenn Sie die Menschen sind, die Green ein liebevolles Zuhause schenken möchten, so melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin. Wir alle hoffen auf sein Happyend. Besuchen Sie Green auch auf unserer Homepage www.pro-canalba.eu Weitere Informationen: Alter: 01.07.2015 Schulterhöhe: ca. 42 cm MMT: Ehrlichia pos – hat Doxicycin abgeschlossen Krankheiten Leish pos., bekommt aktuell Glucantime Krankheiten: keine bekannt, gechipt, geimpft Schutzgebühr: nach Absprache + 90 € Transportkostenbeteiligung Vermittlung: Bundesweit, A, CH Aufenthaltsort: Italien Organisation: pro-canalba e.V. Ansprechpartner: Claudia Binz E-Mail: claudia.binz@pro-canalba.eu Telefon: 0172 - 67 70 884

Italien

TRISTAN Schicksalrüde sucht liebevolle Familie

Mischlingshund

10 Jahre , 1 Monat

Männlich

Handicap | Notfall

Tristan - Mischling / weiß mit braun -*07.06.2010 ein ruhiger, ängstlicher und zurückhaltender Hund - wenn er Vertrauen aufgebaut hat, ist er sehr verschmust Der arme Tristan wurde nach 8 Jahren von seiner Besitzerin einfach im Tierheim abgegeben. Sie hat ihr Haus verkauft und in der Wohnung, die sie nun bezieht will sie ihn nicht mehr haben. So einfach kehrt man seinem treuen Begleiter nach all den Jahren den Rücken zu und überlässt ihn seinem Schicksal. Sehr wahrscheinlich hatte Tristan aber in diesem "Zuhause" auch nicht viel menschlichen Kontakt. Wir nehmen an, dass er alleine im Garten lebte und bislang auch keine Leine etc. kennt. Man hat sich wohl nicht weiter um ihn gekümmert und ihn sich selbst überlassen Auf dem rechten Auge ist Tristan zudem blind. Er muss vor langer Zeit einen Infekt oder eine Verletzung gehabt haben, die nicht behandelt wurde. Es beeinträchtigt Tristan aber nicht weiter und er kommt gut damit zurecht. Tristan ist noch nicht lange im Tierheim und alles ist fremd und neu für ihn. Er ist sehr unglücklich und ängstlich und sucht verzweifelt nach Zuwendung, die er bislang wohl nie bekommen hat. Wer kann es ihm verdenken? Wenn man sich jedoch die Zeit für ihn nimmt und er einem sein Vertrauen schenkt, dann will er nur noch schmusen. Obwohl er ein "Zuhause" hatte, hat er wohl eine Menge nachzuholen. Trotz allem liebt er die Nähe zum Menschen und genießt die Zuwendung und Streicheleinheiten, die man ihm so lange verwehrt hat in vollen Zügen. Tristan hat es verdient endlich ein liebevolles Familienleben kennenlernen zu dürfen und wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass jemand ihm dies ermöglicht und erkennt, welch ein toller Schatz er ist! Wir suchen für Tristan daher eine liebe Familie, die ihm ein fürsorgliches und liebevolles Zuhause schenken kann. Sie sollte sich Zeit für die Kuscheleinheiten und gemeinsame Spaziergänge nehmen können und ihm helfen, dass erlebte hinter sich zu lassen. Liebe Kinder sind in der Familie natürlich ebenfalls sehr willkommen. Da Tristan sehr sozial zu seinen Artgenossen ist, dürfen auch gerne schon Hunde in der Familie vorhanden sein. Ein ausbruchsicherer Garten in dem Tristan das Gras und die Sonne genießen kann, würde dem lieben Kerl ganz sicher gefallen, ist aber kein Muss. Tristan wird geimpft, gechipt und entwurmt vermittelt. Tristan ist nun bei Thomas D. in Merzig auf Pflegeplatz und kann bei Interesse sehr gerne besucht werden! https://youtu.be/ZzNQPxhc4HI https://youtu.be/o7QStSrEH-o https://youtu.be/aPS-vEHRCag 25.01.2020 - Update der Pflegestelle Tristan ist ein lieber, sehr vorsichtiger und eher ängstlicher Rüde. Er genießt die Streicheleinheiten, fordert aber selber keine ein. Zu seinen Artgenossen ist er ausnahmslos freundlich, solange sie ihn in Ruhe lassen. Leider hat er nie spielen gelernt und schaut es sich nur Stück Stück ab von den anderen. Laute Worte, Hektik und Lärm mag Tristan verständlicherweise nicht und auch bei zu vielen Menschen zieht er sich lieber zurück. Er mag es gerne ruhiger. Auch bei Veränderungen - neue Möbel etc. - braucht er etwas Zeit um sich daran zu gewöhnen. Im Freilauf ist Tristan absolut abrufbar und läuft nie weit ohne seinen Menschen. Tristan ist ein sehr ruhiger Rüde, der wenn er vertrauen gefasst hat, ein wunderbarer Hund ist, der überall mit kann. Tristan ist nun bei Thomas D. in Merzig auf Pflegeplatz und kann bei Interesse sehr gerne besucht werden! Wir vermitteln deutschlandweit nach Abschluss eines Schutzvertrages und einem Kontaktbesuch. Weitere Informationen zu unserem Vermittlungsablauf finden Sie unter www.tierhilfe-anubis.org

Tierhilfe Anubis e.V.
Pflegestelle
66663 Merzig
Deutschland

NAKA Dringend Pflegestelle gesucht!!

Pointer-Mix

Männlich

Handicap | Notfall

Wir haben die ursprünglich gestellte Diagnose von Naka mit unserem Partnertierarzt in Deutschland und auch mit 2 weiteren Chirurgen besprochen. Alle 3 sind jetzt einstimmig zu dieser Diagnose gekommen: Patella-Luxation. Das bedeutet, dass Nakas Knieschiebe nach außen verrutscht ist (Verlagerung der Kniescheibe aus ihrer Gleitrinne). Was Naka nun braucht, ist eine Operation, bei der eine Vertiefung der Trochlearinne (Kniegelenk) durchgeführt wird, um ein Gleitlager für seine Kniescheibe zu schaffen, da eine flache Gleitrinne keinen Halt bietet. Danach wird das Kniescheibenband versetzt. Wenn Naka diesen Eingriff erhält, kann er danach tatsächlich schmerzfrei leben. Was extrem wichtig ist, ist, dass Naka nach der Operation 3 Monate ruhig bleiben muss.Das heißt, er darf an der Leine spazieren geführt werden, aber er darf weder rennen noch spielen, auch nicht im Haus. Es wird eine große Herausforderung sein, diesen kleinen Wirbelwind ruhig zu halten, aber nur so kann er tatsächlich ein Leben ohne Schmerzen führen, wie jeder andere Hund auch. Wir suchen eine verantwortungsvolle Pflegestelle für Naka, die sich dieser Aufgabe gewachsen fühlt. Natürlich unterstützen wir diesen Menschen wo und wie wir nur können, aber der Hauptjob muss von der Pflegestelle übernommen werden. Wer erklärt sich bereit, dem gerade mal 7 Monate alten Pointer-Mix eine Zukunft zu ermöglichen. Die Kosten für den Aufenthalt übernimmt selbstverständlich der Verein . Euer Team von Sando e.V. - Rescue A Soul

Spanien

SELLI

Mischlingshund

6 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Unsere Kollegin Sandra erzählte uns von einem wunderschönen Settermischling, der ihr zugelaufen war und offensichtlich Probleme mit dem Rücken hatte. Wir wurden gefragt, ob wir helfen können, da man in Italien nichts mehr für sie tun konnte, und natürlich sagten wir zu. Selli, wie die Hündin nun genannt wird, befindet sich inzwischen auf ihrer deutschen Pflegestelle und wurde bereits gründlich tierärztlich untersucht. Wie sich herausgestellt hat sind Nerven am Rückenmark beschädigt, was unsere Hoffnungen auf eine vollständige Gesundung nun zerschlagen hat. Ihre Probleme mit Rücken und Hüfte sind operativ leider nicht zu beheben, sie befindet sich allerdings in physiotherapeutischer Behandlung zur Verbesserung ihrer gesundheitlichen Situation. Bedingt durch die Schädigungen ist Selli aktuell inkontinent. Auf ihrer Pflegestelle hat sie sich inzwischen sehr gut eingelebt. Sie strotzt vor Lebensfreude, buddelt und flitzt wie ein Blitz im Garten umher, und tobt ausgelassen mit den anderen Hunden herum. Sie ist eine echte Kämpfernatur und versucht auch durchaus gekonnt, ihren kleinen Dickkopf durchzusetzen. Sie muss eher in ihrem Elan gebremst werden, damit sie sich nicht übernimmt. Sie lernt gerade, dass sie nun nicht mehr auf sich alleine gestellt ist und kommt nach und nach zur Ruhe. Seit drei Wochen geht Selli regelmäßig zur Physiotherapie, damit sie Muskeln aufbaut und ihre Hüften durch einen stabileren Gang geschont werden. Eine sichtbare Verbesserung ihres Gangbilds hat sich bereits eingestellt, Schmerzen hat sie keine. Ihre Inkontinenz ist ebenfalls deutlich besser geworden, allerdings trägt sie auch ihre Windeln im Haus völlig ohne Murren. Selli ist ein absolut freundlicher, menschenbezogener Hund, die sich von ihrem Handicap nicht einschränken lässt. Ein möglichst ebenerdiges Zuhause bei lieben Menschen, die sie mit ihrem Charme und die Pfote wickeln kann, wäre ihr größtes Glück. 13. April 2016: Selli hat dank weiterführender Physiotherapie und liebevoller Fürsorge auf der Pflegestelle bereits tolle Fortschritte gemacht. Die auf sie zugeschnittenen Übungseinheiten haben inzwischen dafür gesorgt, dass Sellis Muskulatur weiter gestärkt wurde und sie eine deutlich erhöhte Kontrolle über die Bewegungsabläufe hat. Bekommt sie die Möglichkeit, sich etwas öfter als üblich zu lösen, kann bereits vollständig auf Windeln im Haus verzichtet werden. Im Alltag ist sie ein völlig normaler, aufgeweckter Hund, der die Aufmerksamkeit seiner Menschen genießt. Sie ist sehr anhänglich und liebt gemeinsame Kuschelrunden auf dem Sofa. 11. August 2016: Selli hat sich famos entwickelt und weiterhin enorme Fortschritte gemacht. Sie läuft nahezu taktrein, es fehlt lediglich noch etwas Bemuskelung, um die letzten Schwächen auszugleichen. Dies ist bereits durch ausreichend Bewegung im Garten und auf Spaziergängen zu erreichen. Charakterlich ist sie ein sehr menschenbezogener Hund, der sich über jede Zuwendung freut und gerne bei allen Unternehmung ohne großen sportlichen Ehrgeiz dabei ist. Sie verfügt über ein recht selbstständiges Wesen, ist dabei aber keinesfalls stur. Ihre kleine Kämpfernatur hat ihr eher dabei geholfen, diesen durchaus schwierigen Weg der Genesung zusammen mit ihrem Pflegefrauchen zu meistern. Die bildhübsche Hundedame hat ein sonniges Gemüt, ist agil und spielt auch im Garten vergnügt mit allem, was sich dazu anbietet. Selli ist absolut verträglich mit Artgenossen und wäre auch gut als Zweithund geeignet. Sie lernt schnell und eifrig und zeigt sich als rundum toller Vertreter ihrer Rasse. 18. März 2017: Monate sind nun vergangen in denen sich immer noch kein neues Zuhause für Selli ergeben hat. Kürzlich wurden tolle Bilder geknipst, mit denen Selli vielleicht endlich ihr eigenes Zuhause findet. Fotografin Andrea Witthauer hatte sich für ein ehrenamtliches Shooting angeboten und uns hierbei geholfen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle. Selli hat natürlich einige gesundheitliche Baustellen, was die Vermittlung vermutlich erschwert, doch hatte man diese hübsche Maus einmal in den Armen und live erlebt - die kleine Kämpferin lässt sich nichts anmerken und genießt ihr Leben in vollen Zügen. Sie hat ein bezauberndes Wesen, liebt das Kuscheln und die körperliche Nähe des Menschen. Sie ist aktiv und eine Frohnatur, wie sie im Buche steht. Selli tobt wie ein normaler Hund durch den Garten. An diesem Tag konnte sie unseren ehemaligen Schützling Roldolfo kennenlernen, der an einer neurologischen Störung leidet. Es war schön mit anzusehen, wie agil Selli geworden ist, trotz geschädigter Hüfte. Bei beiden Hüften spricht man von mindestens mittelgradiger HD. Sie lebt im Prinzip gut damit, so lange ihr Muskelapparat genügend Stütze bietet und weil sie zäh ist. Man muss aufpassen, dass sie sich nicht übernimmt. Das ist hier die Aufgabe des Menschen. Die Wirbelsäule weist keine Schädigungen auf, die eine Beeinträchtigung bedeuten würden, im speziellen nicht der Nerven, wie anfangs vermutet wurde. Die Nervenschädigung ist rein neurologischer Natur. Der Tierarzt vermutete als Ursache eine Staupeinfektion, die unerkannt und unbehandelt blieb. Die Nervenbahnen, die das Urin absetzen beeinflussen haben sich zu großen Teilen regeneriert. Selli setzt sich kontrolliert zum Pipi machen hin, so dass man davon ausgehen kann, sie merkt, wenn sie muss. Die zuständigen Nervenbahnen für das Absetzen des Kotes sind wohl nicht mehr in vollem Umfang reparabel. Sie merkt in Ruhe, wenn sie Kot absetzen muss und steht auf und macht. Speziell wenn sie abgelenkt ist, merkt sie es oft nicht und der Kot wird wohl dann mehr oder minder herausgeschoben, weil der Darm schon voll ist. Selli benötigt keine Dauermediaktion im herkömmlichen Sinn. Man muss das Schmerzverhalten im Auge behalten und manchmal Schmerzmittel geben. Allerdings hat sich der Zustand sehr stabilisiert und so kommt es selten vor. Für Selli suchen wir lieben Menschen, die sich umfangreich um sie kümmer können und somit ihrem Trainingsauslauf für die Muskeln gerecht werden können. Die neue Familie sollte einen Garten haben, damit sie - wenn es schnell gehen muss - ihr Geschäft verrichten kann. Auch sollte es weiterhin gegeben sein, dass Selli zur Physiotherapie gehen kann. Dies wäre wichtig, um Verklebungen zu lösen und auch die Nerven zu beruhigen. Wer sich für sie entscheidet, wird mit einem wunderbaren Partner auf vier Pfoten belohnt. Wenn Sie Selli bei sich aufnehmen möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Wir vermitteln bundesweit.

proTier e.V.
Pflegestelle
90542 Eckental
Deutschland

WHISKEY ist ein Seelenhund

Mischlingshund

5 Jahre , 6 Monate

Männlich

Handicap | Notfall | Fundtier

Seine Geschichte ist eine traurige und wir hoffen für ihn, das wir ihm helfen können, indem wir dringend ein Zuhause für ihn suchen. Er ist ca.5-6 Jahre alt und lebte sehr lange auf der Straße in Süditalien. Jedoch spielte ihm das Schicksal sehr übel zu , von Menschen geschlagen, von anderen Hunden attackiert und verletzt. Er ist auf einem Auge blind. Nicht das es schon genug war , wurde er auch noch Leishmaniose krank und brauchte dringend medizinische Versorgung. Gott sei Dank nahm man sich seiner an und er wurde liebevoll versorgt, jedoch ist er nur notdürftig untergebracht und es wird dringend für ihn ein Zuhause gesucht, da er unmöglich auf die Straße zurück kann . Er ist ein herzensguter ruhiger Hund, der einfach nur gut mit allen und jedem ist. Whiskey befindet sich aktuell noch in Süditalien, wird aber vorraussichtlich Ende August zu uns nach Hanau reisen. Wer Interesse an Whiskey hat, kann sich im Tierrefugium Hanau melden. Kontakt: info@tierrefugium.de, 06181/9199089 oder Kontaktformular. Wir vermitteln im Umkreis von 50km um Hanau, und zwar mit Tierschutzvertrag und Schutzgebühr, nach erfolgreicher Vorkontrolle.

Italien

SIMONETTA

Jack Russell Terrier-Mix

Weiblich

Handicap | Notfall

Name: Simonetta Rasse: Jack Russel Mischling Geschlecht: weiblich, kastriert Geboren: ca. 2016/2017 Schulterhöhe: 35 cm Gewicht: ca. 9 kg Verträglichkeit: mit Hündinnen, Rüden und Katzen Charakter: gesellig, freundlich, fröhlich, liebevoll Handycap: linkes Vorderbein fehlt Mittelmeercheck: erfolgt vor Ausreise Aufenthaltsort: Italien Geschichte: Simonetta wurde trächtig ausgesetzt und zum Glück gefunden. In einem Zwinger gebar sie dann ihre Welpen. Als ihr die Welpen jedoch genommen und zur Adoption weggegeben wurden, ertrug das die liebevolle Hündin kaum. Aus Verzweiflung versuchte sie ihnen zu folgen, kletterte am Eisennetz des Zwingers nach oben und blieb dort stecken. Dies blieb zunächst unerkannt und man fand die verletzte Hündin erst Stunden später. Ihr linker Vorderlauf war leider nicht mehr zu retten, durch die Amputation der Gliedmaße konnte sie zum Glück gerettet werden. Nun muss sie erst lernen mit dem Handicap zurecht zu kommen. Ansonsten ist Simonetta eine fröhliche und liebevolle Hündin, die sowohl mit Rüden, mit Hündinnen wie auch mit Katzen auskommt. Geben Sie Simonetta die Chance auf ein liebevolles Zuhause? Dann melden Sie sich bitte bei der Ansprechpartnerin: Britta Schulzeck Tel.: 063 57 / 98 91 89 E-Mail: jeanbritt@t-online.de

Italien

ARINA braucht dringend einen neuen Platz

Deutscher Schäferhund

6 Jahre , 4 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

rina, große und tolle Schäferhündin, ca 8 Jahre, kastriert, liebt ihre Menschen mit Haut und Haar- treue Seele/ Einzelhund, derzeit unverträglich mit anderen Hunden. Arina lebte schon sehr lange in Spanien in einem arme, verwahrlosten Tierheim im Zwinger mit anderen Hunden. Sie war eine der Chef s im Rudel, regelte die Gruppe. Seit einiger Zeit lebt Arina in einer Pflegestelle als Einzelhund. Sie liebt ihre Menschen über alles und duldet derzeit keinen zweiten Hund. Viele Jahre hat sie alles entbehren müssen, wer kann es ihr verübeln, daß sie nun die ganze Aufmerksamkeit für sich haben möchte. Wir würden uns so sehr wünschen, daß sie endlich ihre eigene Familie finden würde. Für Arina suchen wir Menschen, die sich durchsetzen können, die sie sie lesen und führen können. Arina möchte ihren Menschen gefallen und erwartet klare Ansagen, was ihr Mensch von ihr möchte :-) sie hat etwas mehr Kraft, ist eine kompakte 60cm Hündin und wunderschön. Ihr Markenzeichen ist das schiefe Ohr :-) Arina möchte gefallen, sie ist eine ganz tolle und liebe verschmuste Hündin. Sie schwimmt gerne und möchte die Kinder aus dem Pool immer retten, mit den Erwachsenen schwimmt sie zusammen im Pool und hat total Spaß daran. Aber Kinder-die müssen herausgezogen werden- das ist eine ganz tolle und zuckersüße Eigenschaft von ihr. Über Maschendrahtzäune im Garten klettert sie drüber- hier müssen die neuen Leute die erste Zeit die Schleppleine verwenden, bis die Bindung da ist und Arina angekommen ist und das Vertrauen da ist, daß sie nicht mehr flüchten möchte. Arina hat Jagdtrieb und wird derzeit nicht von der Leine gelassen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld über die Mittelmeerkrankheiten. Arina hat Leishmaniose und braucht ihr Leben lang Medikamente, die aber nicht teuer sind. Gesucht wird ein Zuhause für Arina bei ganz herzlichen Menschen mit Verantwortung und Erziehung bzgl des Jagdtriebes.

Tierschutzverein Neuss e.V.
Pflegestelle
41352 Korschenbroich
Deutschland

HUTCH - 40 cm - BRAUCHT DRINGEND HILFE! NOTFALL! (mit Video)

Mischlingshund

12 Jahre , 1 Monat

Männlich

Handicap | Notfall

Hutch Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling Geb: 14.05.2008 Höhe: 40-45 cm Farbe: schwarz Aufenthaltsort: Ungarn Stand: 22.06.20 Hutch kommt ursprünglich aus der Tötung. Unser Tierheimleiter hat Hutch 2013 ins Tierheim geholt. Seitdem wartet der schwarze Rüde auf ein liebevolles Zuhause. Pummelfee ist menschenbezogen und genießt seine Streicheleinheiten sehr. Er freut sich wie Bolle, wenn man in den Zwinger kommt und ihn füttert und krault. Mit Hündinnen hat der charmante Rüde keine Probleme. Inzwischen ist unser Schatz erblindet und wir hoffen so sehr, dass Hutch nochmal das Tierheim verlassen kann und es nicht seine Endstation ist. Hutch würde sich über eine Anfrage sehr freuen. Hutch wird geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert und gültigen EU-Ausweis die Reise zu Ihnen antreten. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Second Hand Hunde in Not e.V. Elisabeth Jakat Tel: 00492131 7420745 info@second-hand-hunde-in-not.de weitere Infos unter: www.second-hand-hunde-in-not.de oder Herosz Szentes Video: http://www.youtube.com/watch?v=RJqEQ-O_cNA https://youtu.be/IcXBQXplCV8 https://youtu.be/23a3S5ZG_u0 http://www.youtube.com/watch?v=RJqEQ-O_cNA

Second Hand Hunde in Not
Daimlerstr. 263
41462 Neuss
Deutschland

BERNI - BRAUCHT DRINGEND HILFE! DRINGENDER NOTFALL! (mit Video!)

Mischlingshund

1813 Jahre , 1 Monat

Männlich

Handicap | Notfall

BERNI Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling Geb: 16.05.2007 Farbe: schwarz-braun Höhe: ca. 50 cm Handicap: auf einem Auge blind Aufenthaltsort: Ungarn Stand: 22.06.2020 Berni hat schon viel schlechtes im Leben erlebt, die Krönung des Ganzen war die Tötungsstation. Das darf einfach nicht alles in seinem Leben gewesen sein! Er soll unbedingt sein Leben geniesen dürfen und dafür benötigt er ein Zuhause! Berni ist ein Goldstück, er ist sehr lieb, auch zu ihm unbekannten Personen. Er begrüsst alle mit einer Selbstverständlichkeit, als wenn er wüsste, um was es unter Umständen gehen könnte: "Ein neues Zuhause". Berni ist auf seinem einen Auge vermutlich blind, was ihn jedoch überhaupt nicht einschränkt. Haben Sie ein Herz und ein Körbchen für den lieben Rüden frei? Er würde es ihnen sicher mit sehr viel Liebe danken! Berni wird geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert und mit gültigem EU-Ausweis die Reise zu Ihnen antreten. Bei Fragen rufen Sie uns bitte einfach an! Second Hand Hunde in Not e.V Elisabeth Jakat Tel:00492131 -7420745 info@second-hand-hunde-in-not.de weitere Infos unter: www.second-hand-hunde-in-not.de oder Herosz Szentes

Second Hand Hunde in Not
Daimlerstr. 263
41462 Neuss
Deutschland

ELPIDA Eine ganz bezaubernde Welpine die wieder laufen lernt und ihrem Schicksal getrotzt hat

Mischlingshund

8 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Aktueller Stand: Juni 2020 Das Leben hat es mit der kleinen Elpida nicht immer gut gemeint. Geboren wurde sie sozusagen gelähmt. Ihre Hinterbeinchen standen weg von ihrem mageren Körper und sie robbte durch die Straßen. So wurde sie von zwei beherzten Damen gefunden und dann auch in Obhut genommen. Das kleine Hundemädel hatte wirklich Glück, denn sie wurde hervorragend gepäppelt und einem guten Tierarzt vorgestellt. Dieser riet zu einer Operation und das kleine Wunder geschah. Elpida stand auf allen vier Beinchen. Mittlerweile kann sie sogar schon wieder laufen, allerdings ist ihr Gangbild etwas unrund. Sie schwankt ein kleines bisschen beim Laufen. Aber das stört die kleine Maus nicht im geringsten. Eine weitere Operation wird noch stattfinden und dann sucht die kleine Kämpferin ein eigenes Zuhause. In Griechenland wird es wohl nahezu unmöglich sein, passende Menschen für sie zu finden. Derzeit lebt sie mit einer Katze und einem weiteren Hund zusammen. Falls wir Ihr Interesse geweckt haben schauen Sie in unsere Homepage und senden Sie uns den ausgefüllten SAB zu, Sie werden anschließend von uns kontaktiert. http://www.zorro-dogsavior.de/2017_SAB_adoption.pdf Ansprechpartner: MARINA MANTOPOULOS ODER GABRIELE NÜSSLE unsere mail: info@zorro-dogsavior.de

Griechenland

PARA

Puli-Mix

7 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Para befindet sich seit dem 07. April 2020 im Tierheim Szeged. Leider kam sie zusammen mit ihren 3 Schwestern als unerwünschter Nachwuchs eines Haus -und Hofhundes zur Welt. Die kleine Para wurde mit nur drei Beinen geboren, kommt jedoch gut damit zurecht. Man wollte die Kleinen als sie größer wurden, los- werden und so landeten sie im Tierheim. Bis dahin hatten sie noch gar nichts erlebt. Sie waren am Anfang sehr sehr ängstlich und ließen sich gar nicht anfassen. Jeden Tag haben die Mitarbeiter des Tierheims ca. 10 Minuten Zeit für sie. Inzwischen kommen sie auf Zuruf und fressen aus der Hand. Teilweise kann man sie auch streicheln, hochheben ist noch ein Problem. Sie brauchen nun ganz dringend hundeerfahrene Menschen, am besten mit souveränem Zweithund und ohne kleine Kinder. Para Datum:13. Juni 2020 Kategorien:Hundeerfahrung notwendig, Hündin, Junghund/Welpe, mittelgroß (35-50 cm), Tierheim Szeged, Vermittlungshunde Geschlecht weiblich Rasse Puli-Mix Geburtsdatum ca. 12/2019 Farbe dunkelgrau verträglich mit Hündinnen ja verträglich mit Rüden ja verträglich mit Kindern Keine kleinen Kinder verträglich mit Katzen kann gerne getestet werden Wesen unsicher Aufenthaltsort TH Szeged Ungarn.

Tierheimleben in Not e.V.
Pflegestelle
66773 Schwalbach
Deutschland

FELICETTA

Volpino Italiano-Mix

8 Jahre , 6 Monate

Weiblich

Handicap | Notfall

Name: Felicetta Rasse: Volpino Mischling Geschlecht: weiblich, kastriert Geboren: 2012 Schulterhöhe: 27 cm Gewicht: ca. 7/8 kg Verträglichkeit: mit Hündinnen, Rüden und Katzen Charakter: fügsam, zuverlässig, leise Handycap: deformierte Beine Mittelmeercheck: erfolgt vor Ausreise Aufenthaltsort: Italien, Geschichte: Für diese kleine Hündin suchen wir Menschen mit einem ganz großen Herzen!! Die goldige Felicetta hat ein schweres Schicksal. Jahrelang lebte sie in einem kleinen Käfig und hatte kaum Auslauf und Bewegung. Durch diese verheerenden Haltungsbedingungen sind ihre Beinchen, sowohl die Vorder- als auch die Hinterbeine, krumm gewachsen. Außerdem weist zumindest ein Bein alte Frakturen auf. Die kleine Felicetta wird leider zeitlebens behindert bleiben. Deshalb sucht sie ein ebenerdiges Zuhause, in dem sie nicht zu viel laufen muss, eventuell getragen und mitgenommen werden kann. Am besten wäre für sie ein Platz mit einem Garten, in dem sie sich nach Lust und Laune etwas bewegen kann. Haben Sie diesen Garten und das Zuhause, in dem sich Felicetta wohl fühlen darf? Dann melden Sie sich bitte bei der Ansprechpartnerin: Britta Schulzeck Tel.: 063 57 / 98 91 89 E-Mail: jeanbritt@t-online.de Es werden mehrere Jahrtausende von Liebe nötig sein, um den Tieren ihr durch uns zugefügtes Leid heimzuzahlen. (Franz von Assisi (1182 – 1226)

Italien

PIMA dringend Endstelle gesucht!!

Zwergpinscher

Weiblich

Handicap | Notfall

Update vom 06.07.2020: Bei der Untersuchung der kleinen Pima stellte sich heraus, dass sie einen alten Bruch am Oberschenkel hatte, vermutlich durch Misshandlungen herbeigeführt. Wir gehen davon aus, dass Pima auch geschlagen wurde, da sie furchtbare Angst vor erhobenen Händen hat. Mittlerweile wurde die Kleine operiert und ist auf dem Weg der Besserung. Der Nagel, welcher noch im Knochen ist, soll nächste Woche (KW 29) entfernt werden. Pima geht es schon sehr gut und ist nun bereit für ihr neues Leben. Auf der Pflegestelle zeigt sich die Hündin sehr anhänglich, absolut verträglich, ist stubenrein und sehr gut leinenführig. Sie folgt ihrem Pflegefrauchen auf Schritt und Tritt. Nun suchen wir ganz dringend eine Endstelle für Pima, bei Menschen, wo die Kleine endlich ankommen kann. Pima sollte nicht allzu lange alleine bleiben, daher sind für sie gerne ältere Menschen willkommen. Die kleine Hündin kann überall hin mitgenommen werden, wo Hunde erlaubt sind. Auch fährt sie gerne im Körbchen auf dem Fahrrad mit. – Dabei sein ist alles! Da wir für Pima bereits einen Platz für den Transport am 24.07.2020 gebucht haben, sind hier schnellentschlossene Menschen angesprochen, die diese süße Hündin gerne aufnehmen möchten. Bei ernsthaftem Interesse melden Sie sich bitte bei der Ansprechpartnerin: Britta Schulzeck Tel.: 063 57 / 98 91 89 E-Mail: jeanbritt@t-online.de Wir freuen uns mit Pima auf Ihre Kontaktaufnahme!

Italien

ELLA , eine Minimaus in großer NOT! / Ab Mitte Juli auf Pflegestelle in Zella-Mehlis/Thüringen

Mischlingshund

3 Jahre , 1 Monat

Weiblich

Handicap | Notfall

Ab Mitte Juli auf Pflegestelle in Zella-Mehlis/Thüringen „Berühre nie ein Herz wenn Du nicht in der Lage bist es zu beschützen.“ Eine Handvoll Leben, zwei Handvoll Unschuld, drei Handvoll Engel - ein süßes, ganz armseliges kleines Herzchen, was eigentlich behütet und beschützt gehört! Leider hatte dieses liebe Herzchen die falschen Menschen berührt, und anstatt es zu lieben und auf Händen zu tragen, wurde es wissentlich und furchtbar grausam vor den Abgrund ihres Lebens gestellt. Dieses arme Schätzchen haben wir in diesen schrecklichen Zustand in einer spanischen Tötung entdeckt. Was mit ihrem linken Auge passiert ist wissen wir nicht, sicher war es ein Unfall und keiner hat sich darum gekümmert. Anstatt ihr tierärztliche Hilfe zukommen zu lassen und ihre Schmerzen zu stillen, hat man sie kurzerhand in einer Perrera entsorgt. Damit hatte man ihr Todesurteil besiegelt. Eine kostengünstige Entsorgungsmethode, welche in den südlichen Ländern aufgrund des Stellenwertes eines Haustieres bereits seit langem Usus ist. Sie werden weggeworfen wie Müll wenn sie nicht mehr funktionieren oder intakt sind, es zeigt wie gefühlskalt und skrupellos so manche Menschen mit Leben umgehen. Wir haben der kleinen Minimaus von 27 cm Schulterhöhe bei federleichten 4 kg den Namen Ella gegeben. 3 Jahre ist sie erst alt (geb. Juni 2017) und steht jetzt schon vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens. Gott sei Dank kam Ella's Notruf noch rechtzeitig, denn ihr Tötungstermin stand längst fest. Auch für die kleine Ella hatten wir durch die Hilfe ganz lieber Menschen noch ein „Ticket aus der Hölle“ parat und konnten sie so in Sicherheit bringen. Ella befindet sich nun in unserer Auffangstation Linares/Südspanien. Hier wird sie gepäppelt, tierärztlich versorgt, endlich respektvoll und vor allem richtig behandelt. Traurig schaut die kleine Maus in die Kamera, die schmerzlichen Spuren in ihrem Herzen und auf ihrer sensiblen Seele sind nicht zu übersehen. Wie man an Ella's Haut deutlich erkennen kann, ist sie in keinem guten Zustand. Unser Partnertierarzt wird nun alles dafür tun, dass es der kleinen Ella bald besser geht. Von unseren Tierfreunden wird die Kleine als noch etwas schüchtern beschrieben, was nach dem Erlebten auch kein Wunder ist. Jedoch ebenso als unheimlich lieb, ein ganz zartes Seelchen, was es für den Rest ihres Lebens verdient hat von ganzem Herzen geliebt zu werden! Mit Artgenossen verträgt sich die kleine Ella selbstverständlich gut. Leider kam wie erwartet ihr Test auf Leishmaniose positiv zurück, so dass sie nun behandelt wird. Geschützt hatte man sie also auch nicht. Wir suchen daher erfahrene Menschen, die Ella’s Gesundheit wieder in die richtigen Bahnen lenken. Gern klären wir in einem persönlichen Gespräch auf. Für Ella wünschen wir uns ein äußerst liebevolles Zuhause mit Menschen, die ihr Herz genau am rechten Fleck haben. Wir wissen es wird schwierig ein liebes Heim für sie zu finden, denn die meisten Menschen wollen nur hübsche, gesunde und perfekte Hunde. Leicht wird vergessen, woher unsere Schützlinge eigentlich kommen. Wir können dankbar über jedes gerettete Leben sein, denn nichts anderes zählt. Tierschutz bedeutet eben auch sich um die Ärmsten der Armen zu kümmern. Hunde wie die kleine Ella, die uns sehr am Herzen liegen, denn sie kommen aus der Hölle und haben Schlimmstes durchgemacht. Bestimmt hat die kleine Ella noch nie in einem warmen Bettchen gelegen oder durfte die Fürsorge ihrer Menschen spüren. Wir wünschen uns ein naturnahes Heim mit schönem Garten, gern dazu einen netten Artgenossen zur Verstärkung und natürlich einer Sofaplatzgarantie. Bei Ankunft in Deutschland wäre Ella gechipt und vollständig geimpft, eine Kastration entscheidet ihr Gesundheitszustand. Wo sind die liebevollen Arme, die für immer und ewig beschützend ihr Band um Ella's kleines Herzchen legen? Unsere Hunde sind kompl. durchgeimpft, bis auf wenige Ausnahmen (wie z. B. Welpen oder ältere, kranke Tiere) kastriert, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gechipt und haben einen EU-Ausweis! Eine Vermittlung erfolgt nur mit einer Platzkontrolle, Tierschutzvertrag und einer entsprechenden Vermittlungsgebühr! Kontakt: Jeannette Bech Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de Bitte vorab nur schriftliche Anfragen, Telefontermine können durch Schichtarbeit dann nach Vereinbarung getroffen werden. Homepage: Hunde-ohne-Lobby.de

Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.
Pflegestelle
98544 Zella-Mehlis
Deutschland

SNOWIE dringend verständnisvolles Zuhause für blinden Hund gesucht

Mischlingshund

1004 Jahre

Männlich

Handicap | Notfall

SNOWY Für ihn wird dringend ein verständnisvolles Zuhause oder eine Langzeitpflegestelle gesucht, denn er hatte ein Zuhause und wurde einfach in die Tötung gebracht Snowie ist. ca 2016 geboren und etwa 45 cm gross, also mittlerer Größe undd leider blind. Er hatte einen Besitzer, wurde von diesem in die schrecklicheTötung von Breasta (Rumänien) gebracht. Unsere Tierschützerin Cerasela hat ihn aus Breasta gerettet und wird ihn am 30.05.2020 zum Arzt bringen damit er schauen kann was mit seinem Hinterbein los ist, denn er tritt aktuell nicht richtig auf. Für Snowie suchen wir sein eigenes Zuhause, sehr gerne auch übergangsweise eine Pflegestelle in Deutschland. Er braucht dringend eine geeignete, ruhige Stelle, für ihn, als blinden Hund, ist es in Rumänien zu trubelig. Natürlich wäre ein sicheres, warmes und kuscheliges Zuhause das beste für ihn. Er kann Dich zwar nicht sehen, aber Snowie fühlt ob Du es ehrlich mit ihm meinst. Sein Zuhause stellen wir uns möglichst ebenerdig und mit möglichst keinen Stufen vor. Ein vorhandener souveräner Ersthund wäre super, aber kein Muss. WER GIBT IHM EINE CHANCE?? Findet er hier eine Famiilie oder einen Menschen, der es ehrlich mit Snowie meint und ihn so liebt, wie er ist? Bei Interesse bitte den darunter stehenden Link "Selbstauskunft" ausfüllen https://www.tierhilfe-craiova.de/selbstauskunft.html Die Vermittlung efolgt, wie bei allen Vereinen, nur nach positiver Vorkontrolle. Er reist mit TRACES, internationalem Heimtierausweis, ist gechipt, entwurmt, kastriert, bekommt Mittel gegen Flöhe und Zecken, ist geimpft gegen Parvovirose, Staupe, Leptospirose, Tollwut und reist mit eigenem Sicherheitsgeschirr. Aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ist eine Vermittlung nach Österreich leider nicht möglich! Nach drei Tagen auf einer deutschen Pflegestelle darf er dann in sein Zuhause umziehen. Update: Vorgestern, Samstag 30.05.2020 war unsere Tierschützerin Cerasela mit Snowie beim Tierarzt. Snowie wurde untersucht und getestet auf: - SNAP4 Test (4 Mittelmeerkrankheiten) NEGATIV - Blutbild i.O. - Giardien NEGATIV - Parvovirose NEGATIV - Staupe NEGATIV Außerdem hat Snowie ein Mittel gegen Flöhe und Zecken sowie seinen Microchip erhalten. Was mit seinem Hinterbein ist kann erst im Laufe der Woche mittels Röntgen untersucht werden.

Tierhilfe Craiova-Hilfe für rumänische Tiere e.V.
Treppenstr. 5
58285 Gevelsberg
Deutschland

Seite 1 von 7