shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ARIS menschenbezogener, anfangs etwas schüchterner Junghund ist auf der Suche nach seiner Familie

Fundtier Archiviert

ID-Nummer84446

Tierheim NameA.C.T. Animal Castration Team e.V.

RufnameARIS

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 3 Jahre , 5 Monate

Farbeweiß hellbraun

im Tierheim seit28.02.2015

letzte Aktualisierung16.06.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Aktueller Stand: November 2016
Aris hat wieder Besuch bekommen und zeigte sich an Schmusen interessiert. Er fremdelte zu Beginn ein bisschen, kam aber dann gerne zu unserer Kollegin und blieb ruhig und gelassen in ihrer Nähe.

Aktueller Stand: 25.01.2016
Während des Besuchs im Spätherbst vergangenen Jahres hatte eine unserer Teamkolleginnen auch wieder die Möglichkeit, Zeit mit Aris, seinem Bruder Ermis und seiner Mutter Despo zu verbringen.

Aris ist nach anfänglicher Schüchternheit ein verspielter und verschmuster junger Rüde, der sich sehr gut mit allen anderen Artgenossen versteht (er lebt mit seiner Mutter und seinem Bruder in einem Gehege).

Wir denken, dass es in Aris´ zukünftiger Familie gerne sportlich und aktiv zugehen dürfte, prima fände der hübsche Hundebub sicher auch eine bereits vorhandene Fellnase (gerne Hündin), an der er sich anfänglich orientieren könnte.

Kinder in seinem zukünftigen Zuhause sollten 10 Jahre und älter sein.

Der Besuch einer Hundeschule wäre vorteilhaft, denn Aris kennt noch nicht viel von der Welt. Gleichzeitig wäre dann auch weiterhin der Kontakt mit Artgenossen sichergestellt.


Aris wird gechipt, geimpft und kastriert mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr in sein neues Zuhause reisen.

Kontakt:

Claudia Ebert
Tel.: 0 91 84 – 80 27 14
Email: claudia4a-c-t@email.de
Höhe: ca. 55 cm Gewicht: ca. 25 kg Aris ist verträglich mit Artgenossen und ist sehr menschenbezogen. Anfangs ist er etwas schüchtern und bei neuen unbekannten Ereignissen auch ängstlich. In Kürze erfolgen die Bluttests auf die Mittelmeerkrankheiten Ehrlichiose und Leishmaniose, die Ergebnisse werden wir selbstverständlich zeitnah ergänzen.
Seitenaufrufe: 193