shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ADORA

Vermittelt

ID-Nummer82888

Tierheim NameTiere in Not Griechenland e.V.

RufnameADORA

RassePointer

Geschlecht/KastriertWeiblich, Sterilisiert

Alter 7 Jahre , 4 Monate

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit08.03.2015

letzte Aktualisierung10.03.2018

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Adora

Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. ca März 2011
Rasse: Pointer (ca 50 cm)
Adora ist in einer Pflegestelle in 36381 Schlüchtern/Hessen

update 12.03.2018
Adoras Pflegestelle berichtet:

"Adora, unsere süße kleine Pointerschnute. Sie konnte endlich eine Pflegefamilie finden und wartet nun sehnsüchtig auf ihr eigenes Zuhause.?Wahrscheinlich lebte sie einen Großteil ihres Lebens in den Feldern um Karditsa. Einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen. Es scheint auch so, als ob sie schon Welpen hatte.?Die Maus ist ein Traum von einem Pointer: Edel, elegant und ausgeglichen und doch auch so sensibel und menschenbezogen. Sie klebt förmlich an ihrem Pflegefrauchen und im Moment ist es das Größte und Tollste für sie, mit den 2-Beinern auf dem Sofa zu kuscheln. Aber wen wundert es?! Sie hat so viel aufzuholen.?Mit anderen Hunde kommt sie super klar… Egal ob Hündin oder Rüde. Anfangs ist Adora immer erstmal ein wenig unsicher und tritt den anderen sehr selbstbewusst entgegen. Aber diese Unsicherheit verfliegt sehr schnell und dann kann man auch mit beiden Geschlechtern ganz toll spielen, toben, kuscheln und durch den Garten flitzen. ?Im Feld und Wald merkt man ihre ursprüngliche Bestimmung…;-) Hier wird Schleppleinenarbeit nötig sein. Aber das ist auch alles halb so wild, denn Adora ist sehr aufmerksam und möchte lernen und natürlich auch ihren Besitzern gefallen. Irgendwann wird sie sicherlich auch ableinbar sein.?Auch mit der Katze in der Pflegestelle hat sie keine Problem. Sie ist stubenrein, fährt gerne im Auto mit, kann ein paar Stunden alleine bleiben und zeigt keinerlei Ängste.?Leinelaufen und das kleine Hunde-Einmaleins muss sie noch lernen, aber auch das wird sich mit der Zeit einpendeln.

Die kleine Maus saß ja nun schon eine sehr lange Zeit im Tierheim und lernte nie den Komfort eines warmen Kissens kennen. Diese Zeit ging leider nicht spurlos an ihr vorbei. Bei sehr kaltem Wetter (wie wir es zuletzt hatten) zeigen sich beim Aufstehen Arthroseerscheinungen an der rechten Hinterhand. Wenn sie ein paar Schritte gelaufen ist, läuft sie wieder ganz normal. Laufen bereitet ihr keine Probleme."


Die Schutzgebühr für unsere Hunde beträgt 380, 00 und 50, 00 Euro Transportgebühr
Seitenaufrufe: 521