shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LOLA möchte Familienhund werden

ID-Nummer66726

Tierheim NameTierschutzverein Arca e.V.

RufnameLOLA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 6 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit12.08.2014

letzte Aktualisierung10.06.2017

AufenthaltsortAusland

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament ruhig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Auch Lola gehört zu der Gruppe der Hunde, die in Sevilla allein ihrem Schicksal überlassen wurden. Die Geschichte wurde inzwischen oft erzählt und trotzdem fällt jedes erneute Schreiben schwer, weil man wieder das Leid vor Augen hat, das diese Hunde durchlebt haben müssen.
Etwas außerhalb von Sevilla lebte eine deutsche Dame, deren Tierliebe und extreme Motivation, möglichst vielen Straßenhunden ein Heim zu geben, wohl irgendwann in Animal Hoarding umschlugen. Diese psychische Erkrankung ist sehr eng mit dem Messie-Syndrom verwandt und ohne Hilfe schaffen es die Betroffenen selten, sich aus ihrem Leiden zu befreien. Beim Animal Hoarding ist es nicht nur der Mensch, der die furchtbaren Konsequenzen zu tragen hat, sondern eben auch (und vor allem) die betroffenen Tiere. Die deutsche Dame sah wohl ihren Ausweg nur noch in der Flucht, sie nahm zwei der Vierbeiner mit, der Rest blieb auf dem umzäunten Grundstück zurück - einige eingesperrt, einige angebunden, einige freilaufend. Es gab kein Futter und das wenige Wasser aus den Regentonnen stand nur den Hunden zur Verfügung, die sich frei bewegen konnten… zwei der armen angebundenen Kreaturen starben einen langsamen Tod, bevor die grausame Situation jemandem auffiel und die Tierschützer eingreifen konnten.
Alle Hunde wurden medizinisch versorgt und im Tierheim aufgenommen.
Lola ist ein schüchternes Mädchen, das sich sehr im Hintergrund hält. Sie hat sich enorm an Kathy angeschlossen, die ja ein extrem ruhiger Charakter ist. Vielleicht gibt gerade diese Ruhe Lola die Kraft, nicht immer Angst zu haben, sich darauf verlassen zu können, dass Kathy schon die richtigen Entscheidungen trifft, dass doch noch alles gut wird. Ob Lola schon so war, bevor sie zuschauen musste, wie Freunde von ihr qualvoll starben und sie selbst ihren eigenen Tod schon vor Augen hatte, wissen wir nicht, aber im Moment orientiert sich das stille Mädchen sehr an ihrer Leidensgenossin. Lola ist aber absolut nicht panisch und reagiert auch sehr aufgeschlossen auf die Nähe von Menschen. Was sie sucht, ist einfach ein Halt und ein souveräner Anführer. Wir sind uns sicher, dass Lola in erfahrenen Händen, die ihr das nötige Vertrauen geben und ihr die Verantwortung abnehmen, zum echten Traumhund wird, denn sie folgt blind, wenn sie erst einmal verstanden hat, dass ihr keinerlei Gefahr droht.
Lola braucht eine verständnisvolle, am besten hundeerfahrene Familie, die ihr die Zeit gibt, ihre seelischen Wunden zu pflegen und heilen zu lassen. Wir würden uns wünschen, dass die bildhübsche Mischlingsdame ein ruhiges, liebevolles Zuhause bekäme. Kinder sind sicherlich keinerlei Problem, sollten aber schon ein Alter haben, das es ermöglicht zu verstehen, dass Lola etwas ängstlich ist und nicht immer gleich offen reagieren wird, wenn es um wilde Spiele und Abenteuer geht. Ein souveräner, ruhiger Zweithund im Haus wäre bestimmt auch eine große Hilfe für das noch etwas verunsicherte Wesen, ist aber absolut keine Voraussetzung.
Geben Sie Lola die Chance, die sie verdient. In dieser noch etwas unauffälligen Verpackung versteckt sich garantiert ein riesiges Herz aus Gold und eine Freundin fürs Leben!
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Arca e.V.

Anschrift Schulstr. 3
76593 Gernsbach
Deutschland

Homepage http://tierschutzverein-arca.de/

 
Seitenaufrufe: 499