shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PAOLINA - ein Träumchen in weiß.... PS in NRW

ID-Nummer481922

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnamePAOLINA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 8 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit09.03.2023

letzte Aktualisierung11.04.2024

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Paolina

Geburtsdatum: 01.09.2022
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 48 cm, ca. 12 kg

Krankheiten: keine bekannt
Ergebnis 1. MMC: komplett negativ

verträglich mit:
- Rüden: ja
- Hündinnen: ja
- Katzen: ja
- Kindern: ja, verständnisvolle Kinder ab mind. 12 Jahre

Vermittlung:
- nur an Hundeerfahrene
- in ländliche Lage mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- gerne zu vorhandenem Ersthund, aber keine Bedingung

Aufenthaltsort: NRW


Aktualisierung Januar 2024:

Paolina wird immer lustiger und vor allem mutiger. Ihr Pflegefrauchen trainiert auch unterwegs fleißig mit ihr, um sie weiter zu fördern. Paolina hat eine gute Nase und wir können uns daher vorstellen, dass ihr die Fährtensuche oder auch Mantrailing Spaß machen würde. Sie hat zwar schon in der wirklich kurzen Zeit auf ihrer Pflegestelle so viel gelernt, aber in ihrem neuen Zuhause sollte auf jeden Fall auch weiter mit Paolina gearbeitet werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktualisierung Dezember 2023:

Paolina ist endlich angekommen in Deutschland: sie wird gefordert und gefördert und siehe da, das kleine Fräulein ist neugierig aufgeschlossen, witzig, kess und eine richtig muntere Junghündin geworden. Sie vertraut ihrem Pflegefrauchen in jeder Hinsicht und hat eine sehr gute und schnelle Bindung zu ihr aufgebaut. In eingezäunten Bereichen darf sie mittlerweile an der langen Schleppleine frei laufen, da sie sich sehr gut abrufen lässt. Hört sie ihren Namen, freut sie sich sehr und kommt ganz schnell angeflitzt.
Am liebsten ist sie mit den anderen Hunden im Wald unterwegs und lernt sehr schön, mit fremden Hunden anzubändeln und zu spielen. Die Hunde, die sie schon kennt, fordert sie selbst immer wieder zum Spiel auf und das macht sie wirklich ganz toll. Überhaupt hat man bei ihr das Gefühl, dass sie gerne unbeschwert lustig durch Wälder und Wiesen streift. Sie hat dabei ihre Truppe immer im Blick und achtet darauf, dass sie den Anschluss nicht verliert. Was ihr allerdings wirklich noch zu schaffen macht, ist der viele Stadtverkehr. Abends im Dunkeln kann man durchs Städtchen gehen, tagsüber jedoch ist Paolina damit überfordert. Wir wünschen uns daher eher ein ländliches Zuhause für sie, also keine Wohnung in der Stadtmitte. Ihr Pflegefrauchen fährt mehrmals täglich mit Paolina Auto, da sie das vorher nicht kannte und mittlerweile ist das völlig ok für sie. Sie steigt freiwillig in ihre Box ein und verhält sich dort sehr ruhig.

Paolina wäre ein idealer Zweithund für Hündin oder Rüde, sie ist so bescheiden und einfach nur freundlich und nett, sie macht keinen Stress, bellt nicht und freut sich immer irre über ein Leckerchen. Der Besuch einer guten Hundeschule und auch regelmäßige Treffen mit anderen Hunden sind enorm wichtig für Paolinas weitere Entwicklung. Sie kann zwar ein paar Kommandos, ist allerdings dann so aufgeregt bezüglich ihrer Belohnung, dass sie ein Kommando schlecht lange durchhalten kann. Sie ist total niedlich in ihrem Verhalten, wenn sie etwas von ihrem Pflegefrauchen möchte, streift sie an ihr vorbei und nimmt mal kurz die Finger zwischen die Zähne, frei nach dem Motto: Hallo, hier bin ich!
Paolina wird von Tag zu Tag selbstbewusster und erkundet ihre Gegend mittlerweile ganz neugierig, denn im Wald und auf den Feldern gibt es schließlich viel zu entdecken.

Wenn sie abends merkt, dass alle in Ruhe vorm Fernseher sitzen, krabbelt sie zum Pflegefrauchen auf die Couch und schmiegt sich eng an sie. Das ist insofern kein Problem bei ihr, denn Paolina haart nicht wirklich. Wenn sie Haare verliert, dann nur beim Bürsten und Kämmen. Allerdings sieht sie nach einmaligem Schütteln wieder genauso zauselig aus, wie auf den Fotos. Sie hat keine Angst vorm Baden sondern genießt offensichtlich die Massage dabei.

Paolina hat sich in den paar Wochen auf ihrer neuen Pflegestelle ganz toll entwickelt und ist nun bereit, ihr Köfferchen für ihr neues Zuhause zu packen. Wenn Sie Paolina kennenlernen möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Da sie mit Leckerchen bestechlich ist, haben Besucher diesbezüglich ganz gute Karten mit ihr den Kontakt aufzunehmen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Update 17.11.2023: Paolina ist zurzeit NOCH NICHT vermittlungsfähig!!!

Paolina musste die Pflegestelle wechseln, da sie sich auf der vorherigen Pflegestelle in ihren Ängsten eher zurückentwickelt hat. Jetzt wird mit ihr auf einer sehr erfahrenen PS täglich gearbeitet. Möglicherweise wird es mehrere Monate dauern, bis Paolina bereit ist für ein Zuhause.
Interessenten sollten also viel Geduld bezüglich der Wartezeit mitbringen und auch häufige! Besuche bei Paolinas Pflegestelle einplanen. Außerdem braucht sie nach derzeitigem Kenntnisstand auf jeden Fall einen mutigen, souveränen Ersthund im passenden Alter an ihrer Seite.
------------------------------------------------------------------------------------------------

PAOLINA und Paola... Mutter und Tochter...

Nein! Um es gleich vorweg zu schreiben: Paola und Paolina sind nicht stubenrein und sie sind auch noch nie an einer Leine gelaufen. Dass ich diesen Satz so entschieden am Anfang schreibe hat den Hintergrund, dass ich immer wieder gefragt werde, ob ein Hund, der aus einem Canile kommt oder bisher in einem Zwinger gelebt hat, denn schon stubenrein ist. Wenn ich die Frage dann verneine, hat sich oft das Thema Adoption dieses Hundes erledigt.

So nun kommen wir aber zu Paola und Paolina und den wichtigen Dingen, die es über die Zwei zu berichten gibt. Sie hatten zwar auf Sardinien eine Familie und wurden auch regelmäßig gefüttert, aber das Leben eines Hundes dort ist zu 90 % nicht mit dem Leben eines Hundes in Deutschland zu vergleichen, wie auch bei Paola und Paolina. Sie lebten ohne Familienanschluss auf dem Grundstück ihrer Besitzer und nicht mit im Haus. Spazierengehen, im Auto mitzufahren, Treppen steigen, all das haben sie nie gelernt. Selbst ein Halsband war ihnen unbekannt. Das Schlimmste an der ganzen Situation war jedoch, dass die Beiden sich quasi selbst überlassen wurden und kaum Kontakt zu den Menschen hatten, von Streicheleinheiten ganz zu schweigen. Sie wurden zwar nicht geschlagen, aber dennoch hat die fehlende Bindung ihrer Menschen zu Paola und Paolina sie so geprägt, dass sie sich nun verunsichert und auch ängstlich gegenüber den Menschen zeigen. Nachdem sich nun die Lebensumstände der Familie geändert haben, sind sie an unsere Kollegin vor Ort herangetreten und haben gefragt, ob wir Mutter und Tochter übernehmen. Natürlich haben wir zugesagt und nun gibt es auch etwas Gutes zu berichten, denn die Beiden sind jetzt auf Hope und Claudia hat es innerhalb eines Tages geschafft, dass Paola und Paolina sich von ihr streicheln lassen und sie wedeln dabei sogar schon mit dem Schwanz. Natürlich wird es noch etwas dauern, bis sie den Menschen wieder ganz vertrauen, aber Claudia hat den Grundstein gelegt und nun geht es täglich aufwärts und wir hoffen, dass sie schon bald ihre Familien finden und ausreisen können.

Wenn Sie sich nun auf das Abenteuer Paola oder Paolina einlassen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.


Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 6843