shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MISHO ist lieb, ausgeglichen, katzenverträglich und kommt gut mit seinem Handicap klar

Handicap Notfall

ID-Nummer438208

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameMISHO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 9 Jahre

Farbeblondgrau meliert-weiß

im Tierheim seit23.04.2022

letzte Aktualisierung02.05.2022

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Misho lebt auf 3 Beinen und braucht jetzt eure Hilfe...

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb.ca. 2014
Rasse: Mischlin
Größe: Schulterhöhe ca. 67 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: lieb, unerschrocken, ausgeglichen, katzenverräglich



April 2022:
Es gab eine Zeit in der wog Misho fast doppelt so viel und hatte noch 4 Beine. Zwar konnte er sein linkes Vorderbein kaum mehr benutzen (vermutlich eine alte Fraktur), aber immerhin war es noch da. Was genau mit diesem Bein in der Vergangenheit passiert ist, können wir nicht sagen. Wir kennen Misho seit unsere Freiwillige ihn vor zwei Jahren in seinem Zwinger im Tierheim Slatina entdeckt hat. Viel zu dick, freundlich aber dennoch nicht gewillt den Zwinger, in dem er Jahre lange schon lebte, zu verlassen.
Alleine schaffte sie es natürlich auch nicht diesen fast 40 kg schweren Hund hinauszutragen. Alles was sie für ihn machen konnte war, sich jede Woche für eine halbe Stunde zu ihm in den Zwinger zu setzen. Ihm gut zuzureden, den Bauch zu kraulen und still zu hoffen, dass er irgendwann seine Angst überwindet. Dann war auch schon der nächste Zwinger dran.
Die Zeit verging und es passierte, was sich kaum jemand, der nicht die brutale Realität der bulgarischen Tierheime kennt , vorstellen kann. Mishos Bein schwoll an. Die Freiwilligen signalisierten es der Tierärztin. Diese nickte und behauptete es werden Maßnahmen getroffen. Ein weiterer Monat verging. Das Bein wurde immer dicker, Misho begann immer mehr daran zu lecken. Die Tierärztin wurde informiert. Sie nickte. Ein weiterer Monat verging.
Wie schmerzvoll muss es eigentlich für einen Hund gewesen sein, der vor lauter Verzweiflung anfängt das schmerzende Bein selbst von seinem Körper zu befreien, weil es sonst niemand tut?
Misho wurde sofort in eine private Klinik gefahren, denn eins war klar: in diesem Tierheim würde nichts passieren, weder für den Hund, noch würde es Konsequenzen geben für die unterlassene Hilfeleistung.
Inwzischen ist Misho wohl auf. Sein Bein wurde amputiert, die ungeheure Infektion wurde únter Kontrolle gebracht und nachdem Misho anscheinend wochenlang die Nahrungsaufnahme verweigerte, hat er redlich abgenommen, was in seinem jetzigen Zustand nur von Vorteil ist. Nie und nimmer kam uns in den Kopf, dass Misho nach seiner Genesung wieder in das Tierheim zurück muss. Weil er so ein unglaublich lieber Hund ist, der keinerlei Probleme machte, durfte er zwei Monate bei siener Lebensretterin in der Klinik leben. Er zeigte sich immer von seiner besten Seite, respektierte und freute sich über die Patienten, den Besuch und freute sich über die wenn auch nur kurzen Gassigänge vor der Klinik.

Nun genau zum bulgarischen Osterfest ist es an der Zeit das Klinikpersonal zu entlasten und wir mussten ihn abholen.
Misho ist ein fitter Hund, der trotz seiner Behinderung noch zu ziemlich stattlichen Spaziergängen in der Lage ist. Er ist stubenrein, versteht sich mit Katzen und anderen Hunden. Er fährt problemlos im Auto mit und wenn er könnte, würde er auch freiwillig in den Kofferraum springen. Jetzt stellt er sich mit der einen Pfote an den Kofferraum und wartet darauf, dass ihm jemand beim Einsteigen hilft.
Mishos Osterwunder wäre ein endgültiges Zuhause, wo er ankommen darf, wo er geliebt und gepflegt und vor allem mit seiner Behinderung respektiert wird. Misho möchte nicht bemitleidet werden, er will wie jeder andere Hund rennen und schnüffeln, lernen und ausgelastet werden. Er überwindet bis zu 10 Treppenstufen mit Leichtigkeit . Für Misho ist es wichtig, dass er nicht wieder zunimmt, damit das Laufen ihm auch auf drei Beinen in Zukunft so leicht fällt wie bisher.
Seine Behandlung hat Geld gekostet, und das nicht wenig. Wer Misho zwar kein Zuhause oder eine Pflegestelle schenken kann, ihm aber dennoch helfen möchte, der kann uns gerne eine Spende für ihn zukommen lassen:

Wir und Misho freuen uns über jeden Cent. Spende jetzt: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder übernimm eine PATENSCHAFT für Misho ? http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Spende Misho
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift Postfach 350121
10210 Berlin
Deutschland

Aufenthalts-  

land Bulgarien

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 1347