shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ALAN fühlt sich im Tierheim ganz und gar nicht wohl und leidet

ID-Nummer436921

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameALAN

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit20.04.2022

letzte Aktualisierung22.04.2022

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Alan
Rasse: Podenco
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: ca. 01.01.2020
Ungefähre Größe: ca. 65 cm
Kastriert: ja
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: steht noch aus
Aufenthaltsort: ADA Canals, Spanien

Alan wurde in einem Dorf freilaufend von der Polizei eingesammelt und
teilt damit das Schicksal vieler anderer Hunde. Niemand weiß, woher
Alan kam und niemand weiß, ob er einen Plan hatte, wo er hin wollte.
Vielleicht wurde er einmal jagdlich geführt, vielleicht wurde er mit
anderen Hunden im Rudel an der Kette gehalten und konnte
entkommen, oder er wurde gar aussortiert - wir wissen es leider nicht.
Wahrscheinlich hatte er aber keinen allzu guten Start ins Leben, denn er
wurde ziemlich verwahrlost und abgemagert aufgegriffen.
Kaum war Alan im Tierheim angekommen, sorgte er gleich für den
allergrößten Wirbel: Ohne Mühe überwindete er den Zaun und schon war
Alan wieder weg. Doch die Polizei und die Mitarbeiter aus dem Tierheim
gaben nicht auf und alle Parteien zogen wieder los, um Alan ein zweites
Mal einzufangen. Nach dieser Ausbruchsaktion wurde er nun im
Nebengebäude einquartiert. Dort zeigt er bellend, dass ihm die Situation
überhaupt nicht passt und er raus möchte, weil er sich eingesperrt fühlt.
Alan fühlt sich im Tierheim ganz und gar nicht wohl und leidet und
langweilt sich sehr.
Mit seinen 70 cm gehört er zu den großen Vertretern seiner Rasse und
wie bereits geschrieben, besitzt er die allerbesten Kletterkünste. Möchte
er ein Hindernis überwinden, so schafft er das auch.
Im Tierheim nimmt er auch manchmal die Vaterrolle ein, wenn er mit
Welpen zusammen kommt. Er spielt ausgelassen mit ihnen und versteht
sich auch mit allen anderen erwachsenen Rüden und Hündinnen. Sein
Sozialverhalten ist top!
Auch zeigt er deutlich, dass er mit Menschen zusammen sein möchte,
aber hier fehlt ihm noch der letzte Funken Mut, ihnen auch zu vertrauen.
Er weiß noch nicht mit Sicherheit, dass ihm die Freiwilligen im Tierheim
nichts Böses möchten und ihm von nun an nur noch liebenswerte
Menschen zur Seite stehen. Aber die Freiwilligen geben sich jeden Tag
die allergrößte Mühe, ihm dieses letzte Stückchen Angst noch zu
nehmen. Bei ihm fremden Personen hält Alan immer einen gesunden
Abstand.
Ein Katzentest in häuslicher Umgebung kann auf Wunsch durchgeführt
werden. Allerdings sollte hier beachtet werden, dass durch diese erste
Reaktion nur eine Einschätzung gegeben werden kann und keine
Garantie besteht, dass ein harmonisches Zusammenleben mit Katzen
dann auch vor Ort in Alans neuem Zuhause gut klappt. Auch sollte(n) die
eigene(n) Katze(n) zuhause hundeerfahren sein, denn nicht jede Katze
möchte auch einen Hund im eigenen Zuhause haben.
Alans große Baustelle ist momentan, dass er nicht von der Leine kann,
da er sonst wieder auf die Idee kommen würde, das Tierheim
eigenständig zu verlassen.
Daher wünschen wir uns für Alan ein Zuhause bei Menschen, die mit
Alan daran arbeiten, dass er nicht auf der Flucht sein muss. Alan wird
viel Geduld und Verständnis benötigen und sicherlich etwas mehr Zeit
brauchen als vielleicht der ein oder andere Hund, um sich in seinem
neuen Zuhause wirklich zuhause zu fühlen. Auch wird Alan Ihnen nicht
vor Freude in die Arme springen, sondern es bevorzugen, wenn Sie
Stück für Stück und ganz behutsam sein Herz und sein Vertrauen
erobern.
Wir sind uns sicher, dass es Alans Menschen gibt und dass wir diese
auch finden werden. Vielleicht auch welche, die schon einmal ihr Herz an
diese besondere Rasse verloren haben und wissen, auf was sie sich
einlassen werden.
Falls Sie nun bereits spüren, dass Alan der richtige Hund für Sie wäre,
dann wenden Sie sich gerne an seine Vermittlerin Anna Bettfür. Bitte beachten
Sie die ggf. angegebenen Telefonzeiten und die Nachtruhe. Oder
schicken Sie Ihre Anfrage gerne per E-Mail unter Angabe Ihrer
Telefonnummer.
P.S. Das Körbchen muss groß sein. Sehr groß (und bequem natürlich
auch).

Anna Bettfür (Sprachen: Deutsch, Englisch) Mobile: 01514 2860676 e-Mail: bettfuer@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Barbarastr. 23
77756 Hausach
Deutschland

Aufenthalts-  

land Spanien

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 1103