shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

AKI , Artu und Asia - aus drei Pechvögeln sollen 3 Glückshunde werden...

ID-Nummer419467

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameAKI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 4 Jahre , 7 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit24.02.2022

letzte Aktualisierung24.02.2022

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Aki

Geburtsdatum: 09.04.2018
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 53 cm, ca. 15 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise
Sonstiges: angeborene verkürzte Rute

verträglich mit:
- Rüden: ja
- Hündinnen: ja
- Katzen: unbekannt
- Kindern: unbekannt

Vermittlung:
- nur an Hundeerfahrene
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: Sardinien

Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Silja S.


Aktualisierung November 2022:

Es ist mittlerweile 10 Monate !!! her, seit ich Aki in den Vermittlungsforen sichtbar gemacht habe und in all diesen Monaten hat er nicht eine einzige Adoptionsanfrage bekommen. Ich kann es nicht verstehen, denn Aki ist erst 4 Jahre alt und so freundlich und nett. Akis Geschwister Asia und Artu konnten schon vor Monaten das Canile verlassen und Aki blieb alleine zurück. Als wäre das nicht schon schlimm genug, kam es noch dicker, denn sobald ein Hund den Zwinger verlässt, sei es aufgrund einer Adoption oder weil er verstorben ist, wird dieser schnell mit anderen Hunden wieder „aufgefüllt“. In Akis Fall mit drei neuen Hunden. Wir vermuten aufgrund der Fotos, dass es sich ebenfalls um Geschwister handelt, denn sie sind untereinander alle verträglich, zurzeit auch noch mit Aki, aber dass kann sich immer schnell ändern, wenn eine Hündin läufig wird und Rüden ihre Rangfolge festlegen. Aki wäre dann sicherlich der Verlierer, denn er gehört ja nicht zum Rudel.

Als unsere Kollegin jetzt wieder einmal im Canile war, hat sie auch Aki besucht und da er auch ihr sehr am Herzen liegt, uns noch einmal gebeten, ihn nicht aufzugeben. Das tun wir auf keinen Fall und daher möchten wir Ihnen Aki heute noch einmal ans Herz legen.
Bisher hat Aki noch Lebensfreude, aber dennoch habe ich Angst, dass sich das bald ändert und Aki sich wie so viele andere Hunde auch, aufgibt. Das darf nicht passieren, denn er ist doch noch jung genug, um in ein neues Leben zu starten.

Bitte lesen Sie seine Geschichte und wenn Sie ihm helfen möchten, freue ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme. Er ist so ein netter Hund, der hoffentlich bald seine Menschen findet.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

AKI, Artu und Asia - aus drei Pechvögeln sollen 3 Glückshunde werden...

Genau das wünschen wir uns für die drei Geschwister Artu, Aki und Asia

Die drei wunderschönen Geschwister fand unsere Kollegin bei ihrem letzten Besuch im hinteren Bereich des Caniles, aus dem wir schon einige Hunde vermitteln konnten. Dieser Bereich ist, wenn überhaupt einmal ein Besucher kommt, für diesen uninteressant, denn dort sind keine niedlichen Welpen zu finden, sondern „alte Hunde“, die niemand mehr adoptieren möchte. Jetzt denken Sie bestimmt, was dieser Quatsch denn soll, denn Artu, Aki und Asia werden doch gerade erst einmal vier Jahre alt, aber es ist tatsächlich so, dass sie in diesem Alter auf Sardinien keine Vermittlungschancen mehr haben, weil sie schlichtweg das Alter von maximal einem Jahr schon weit überschritten haben.
Wir und auch hoffentlich Sie, sehen und denken aber doch ganz anders darüber, oder? Wir sagen, es ist ein tolles Alter und der Hund ist noch lange nicht zu alt, um ein neues Leben zu beginnen.

Die drei kamen als sie gerade einmal ein paar Wochen alt waren ins Canile. Hierüber wütend zu werden, nützt weder Mensch noch Hund etwas, denn es ist immer und immer wieder die gleiche Situation. Eine unkastrierte Hündin bekommt Welpen und diese werden dann ein paar Wochen später ins Canile gebracht. Es interessiert den Besitzer nicht, ob die Mutterhündin leidet, weil sie vielleicht noch Milch für die Welpen produziert, oder ob die Welpen viel zu früh von der Mutter getrennt werden und vielleicht sogar bis an ihr Lebensende dort überleben müssen. Für ihn zählt nur, dass die unnützen Fresser erst einmal weg sind und er dann bis zur nächsten Geburt weiterer Welpen seine Ruhe hat, auch wenn dann alles wieder von vorne los geht.

Für Artu, Aki und Asia soll ihr Leben jedoch nicht in einem Canile enden und daher stellen wir Ihnen die Drei heute hier vor. Da sie bisher in ihrem Leben noch nichts kennengelernt haben, suchen wir für jeden von ihnen Menschen mit Hundeerfahrung, denn sie müssen ja erst einmal lernen, was es bedeutet, in einer Familie zu leben.

Wie sollte nun das neue Zuhause für Artu, Aki oder Asia aussehen?

Wir suchen Menschen, die sich voll und ganz auf einen Tierschutzhund einstellen können. Gehen Sie bitte davon aus, dass keiner von ihnen irgendetwas kann, Sie nicht versteht und sie auch nicht wissen, was Sie von ihnen erwarten. Sie sind noch niemals an einer Leine gelaufen, oder Treppen auf und ab gegangen, Autofahren finden sie vielleicht fürchterlich und es kann auch sein, dass sie zuerst lieber auf dem kalten Boden liegen, als in einem weichen Körbchen und sogar Leckerchen ignorieren.

Es wäre toll, wenn ein gut eingezäunter Garten mit einem lückenlosen Zaun im neuen Zuhause vorhanden wäre, um gerade anfangs zu beobachten, wie Ihr neuer Mitbewohner reagiert, wenn er ein ihm unbekanntes Geräusch hört. Aufgrund ihrer Größe werden Artu, Aki und Asia nicht in eine Wohnung im Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Stadtmitte gelegen, vermittelt.

Der Besuch einer guten Hundeschule wäre für die weitere Entwicklung der Drei bestimmt sehr hilfreich.

Wir möchten Sie mit diesen Angaben nicht abschrecken, wir möchten Ihnen eben nur nicht verschweigen, was da alles auf Sie zukommen kann. Das muss nicht, kann aber so sein und wenn Sie sich jetzt immer noch sicher sind und der Herausforderung erwachsener Hund im Körper eines Welpen stellen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Machen Sie aus einem Pechvogel einen Glückshund!

Die drei Geschwister sind in diesem Forum einzeln eingestellt, sofern noch nicht vermittelt.


Ansprechpartner:
Silke Schnitzler
Mobil: 0176 / 61 88 46 14
eMail: s.schnitzler@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 602