shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

KIMERA Um das Glück muss man kämpfen, Probleme gibt es gratis

ID-Nummer403812

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameKIMERA

RasseMaremmano-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 10 Monate

Farbeweiß-dunkle Abzeichen

im Tierheim seit16.01.2022

letzte Aktualisierung16.01.2022

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Unsere K-Welpen wurden ohne Mutter in der Nähe von Siniscola aufgefunden. Zuerst konnten wir nur drei Geschwister sichern. Alle drei waren entkräftet, fast verhungert, noch viel schlimmer- von Würmern quasi lebendig aufgefressen. Woher die Wunden stammten, in denen sich die Madenwürmer ins rohe Fleisch gefressen hatten, wissen wir nicht. Es kann durchaus sein, dass die Welpen von anderen Hunden angegriffen wurden. Denkbar sind auch Wunden, die sie sich auf der Suche nach einem Unterschlupf vor dem Novemberregen, zugezogen hatten.

Ein Welpe starb noch auf dem Weg zum Tierarzt. Für Kito und Kasy war der Alptraum Hunger, Nässe, Kälte erst einmal vorüber. Kasy hatte am ganzen Körper Maden, er wurde gereinigt, das Fell rasiert, die Würmer sorgfältig mit einer Pinzette aus dem Fleisch gezogen. Seine Wunden waren tief, es war quasi die komplette Flanke aufgeschlitzt, neben dem After hatte er ein tiefes Loch. Kasy hatte Fieber, er war extrem dehydriert. Niemand glaubte so wirklich, dass der Kleine eine große Chance hat. Sein Bruder Kito hat ihn in diesen Tagen mit Lebensfreude und Mut gestützt.

Unser Tagesablauf: Fressen, Wunden reinigen, Schlafen. Doch die drängende Frage, wie geht es den Geschwistern – waren sie noch am Leben? Eine befreundete Volontärin suchte die Gruppe jeden Tag. Nach einer Woche hatten wir die Hoffnung quasi schon aufgegeben, doch aufgrund der unermüdlichen Suche und viel Glück konnten wir weitere vier Geschwister sichern.

Kimera, Kayatana, Koda, Kasper - endlich waren die Wurfgeschwister wieder zusammen. Sie waren zum Glück wesentlich robuster und keiner hatte eine Verletzung. Wir waren voller Hoffnung, dass nun ein wunderbar unbeschwertes Welpenleben beginnt. Leider war das Glück von kurzer Dauer. Die Mannschaft hatte Kokzidien im Gepäck. Durchfälle, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Fieber. Die Probleme wollten einfach nicht weniger werden. Probleme gibt es im Tierschutz gratis.

Mittlerweile hat sich die Gruppe erholt. Sie sind in das Gehege umgezogen und machen lauter Blödsinn.

Kimera ist eine Alpha- Hündin durch und durch – nicht nur körperlich, sondern auch geistig Nummer 1. Sie tadelt, führt die Gruppe, hat alles im Griff. Traumhaft, ihre Herdenschutzhund- Gene zeigen sich bereits. Immer erhöht liegend oder abseits der anderen. Sie wird eine fantastische Begleiterin.

Update Februar 2022: Kimera hat eine sehr ausgeprägte Sozialkompetenz, sie ist die Chefin der Truppe und hat definitiv Herdenschutzhund-Gene in sich. Mal liegt sie abseits und beobachtet das Geschehen, mal spielt sie mit. Die Neuankömmlinge hat sie direkt ins Herz geschlossen. Kimera zeigt keine Angst, wenn sie im Auto mitfährt, auch beim Tierarzt ist sie entspannt und freundlich. Die Katzen findet sie ok, zeigt aber auch kein großes Interesse.

Bei den Welpen handelt es sich um Herdenschutzhundmischlinge. Der Maremmano wird ein Teil der Eltern wohl gewesen sein, was der andere Teil war, ist tatsächlich schwierig zu sagen. Wir suchen für die Hunde nach Menschen, die die Bedingungen für einen Herdenschutzhundcharakter erfüllen können und die Eigenschaften zu schätzen wissen. Daher sollten Sie diese Bedingungen erfüllen:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen.
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt.
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.

Über die Rasse können Sie sich gerne auf unserer Homepage belesen oder ich informiere Sie auch gerne telefonisch.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Kimera kann nach Deutschland ausreisen.

Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Stefanie Richter
Tel. 0177 3268509
stefanie.richter@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Kimera
Geboren: ca. 01.10.2021
Rasse: Maremmano-Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 42-45 cm (im Wachstum - Stand 10.02.2022)
Gewicht: ca. 12-15 kg (im Wachstum - Stand 10.02.2022)
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: weiß mit dunklen Abzeichen
Mittelmeercheck: folgt nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: Welpenstation, Sardinien

Zuhause: ja
Pflegestelle: -
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundebesitzer

Garten: ja
Zweithund: gerne
Hundeschule: bedingt

Jagdtrieb: unbekannt

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift Maiglerstr. 35
50321 Brühl
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 305