shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

TOM II - wurde zusammen mit einer Hündin gefunden

ID-Nummer400405

Tierheim NameHundepfoten in Not e.V.

RufnameTOM II

RasseGrand Gascon Saintongeois

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 9 Monate

Farbeweiß-hellbraun-schwarz

im Tierheim seit16.12.2021

letzte Aktualisierung16.12.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament unkompliziert

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

„Langohr“ Tom wurde in Spanien zusammen mit Melona gefunden und kam in unser spanisches Partnertierheim. Beide waren ziemlich abgemagert und hatten Wunden an den Pfoten. Über die Vergangenheit können wir nur Vermutungen anstellen. Nun sind sie in der Obhut tierlieber Menschen und können eine glückliche Zukunft in Geborgenheit antreten!

Tom konnte auf einer Notfallpflegestelle unterkommen. Dort wurde er gehegt und gepflegt, außerdem wäre es im Tierheim auch viel zu kalt gewesen.

Leider wurde bei der tierärztlichen Untersuchung eine Patellaluxation - also eine Verlagerung der Kniescheibe - an beiden Kniegelenken festgestellt. Eine Korrektur ist durch Operationen möglich, die hintereinander stattfinden, damit Tom sich wenigstens noch etwas bewegen kann.

Beide Operationen hat Tom nun hinter sich und während er das zuerst operierte Bein bereits wieder völlig schmerzfrei bewegen kann, gab es am anderen Knie leider erhebliche Komplikationen. Eine der eingesetzten Schrauben hatte sich verschoben und eine Entzündung ausgelöst. Tom wurde erneut operiert und alle 14 Tage dem Tierarzt zur Kontrolle vorgestellt. Der Heilungsprozess verlief sehr gut und Tom konnte am 11.12.2021 die Reise auf eine deutsche Pflegestelle antreten.

Aufgrund der hohen Kosten würden wir uns über eine Unterstützung durch Patenschaften und Spenden für unser spanisches Partnertierheim sehr freuen.

Tom hat nun endlich seine Operation und deren Nachwirkungen gut überstanden. Ihm geht es gut, die Fäden sind gezogen und der Tierarzt hat die Freigabe gegeben, dass er nun täglich seine Bewegung steigern darf. ENDLICH!

Allerdings war es ein gefühlter Marathonlauf bis hier hin. Die Pflegestelle von Tom hat großartiges geleistet. Mehrfach die Woche Tierarzttermine, tgl. Druckverbände die gewechselt werden mussten und auch die Tabletten sollten nicht vergessen werden. Tom hatte Nachblutungen nach der OP, was nicht untypisch ist, allerdings dauerte es über zwei Wochen, bis diese abgeklungen waren.
Dann kam noch eine Entzündung hinzu und man hatte das Gefühl, es nehme gar kein Ende. Der arme Bub, soviel hat er schon durch gemacht... Nun aber, ist das hoffentlich endgültig Vergangenheit. Tom darf zweimal die Woche bei der Physio glänzen (wobei er auf das Unterwasserlaufband gut verzichten könnte ??) und baut gut an Muskeln auf. Die Physiotherapie wird noch ein langer Begleiter sein und auch wird er vor erst weiterhin Schmerzmittel zur Unterstützung benötigen. Phasenweise wahrscheinlich ein lebenlang. Aber nun darf er endlich anfangen Hund zu sein und auch mal durch den Garten rennen und einen kleinen Freidensprung machen. Wie man auf den Bildern sehen kann, geht es ihm sehr gut - jetzt fehlt nur noch ein eigenes Zuhause!
Lassen Sie sich nicht von dem treuen Blick täuschen, denn der Gascon Saintongeois ist ein großer Jäger. Er wurde dafür gezüchtet in der Meute auf Hasenjagd zu gehen, und sicher weiß auch Tom in seinem zukünftigen Zuhause seine Nase einzusetzen. Aktuell ist der Jagdtrieb zwar noch nicht ganz so ausgeprägt, aber das kann sich mit einem Schlag ändern, sobald er wieder all seine Kräfte zurückgewonnen hat. Sie sollten also keine Probleme damit haben, wenn Tom beim Gassi gehen möglicherweise nie abgeleint werden kann!

Wenn Sie einen treuen Begleiter suchen, Tom wartet!

Grand Gascon Saintongeois
geb. ca. 09/2017
ca. 65cm Schulterhöhe / 25kg
verträglich mit Rüden und Hündinnen
geimpft, gechipt, EU-Pass

Schutzgebühr: 425,-€ (inkl. 75,-€ Transportkostenpauschale)

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hundepfoten in Not e.V.

Anschrift 33129 Delbrück
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Tanja Breitenstein

Homepage http://www.hundepfoten-in-not.de/

 
Seitenaufrufe: 427