shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

WILSON

ID-Nummer398879

Tierheim NameTierschutzverein Zweibrücken Stadt & Land e.V.

RufnameWILSON

RasseAmerican Staffordshire Terrier

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 2 Jahre , 2 Monate

Farbeblau

im Tierheim seit25.11.2021

letzte Aktualisierung03.12.2021

AufenthaltsortTierheim

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament ruhig

Verträglich mit Hündinnen

Wilson, American Staffordshire Terrier, geb. 27.09.2020, Rüde, wird noch kastriert

Wilson kam Ende November 2021 über ein Ordnungsamt in unser Tierheim. Grund wie so häufig: Illegale Anschaffung und Haltung. Auch über 20 Jahre nach Einführung der Rasselisten meinen Leute immer wieder, es besser zu wissen oder angeblich nicht zu wissen was sie da ihr Eigen nennen…Ob man die Listen gut oder schlecht findet, sei mal dahin gestellt, aber bei illegaler Anschaffung gibt es eben am Ende nur einen Leidtragenden und das ist der Hund.

Modefarbe blau… Da werden viele Menschen schon gleich Herzchen in die Augen kriegen und man könnte meinen: Vermittlungsschlager mit 5 Anfragen…

Ganz einfach wird die Vermittlung von Wilson jedoch nicht, da er bereits im zarten Alter von etwas über einem Jahr ein Problem mit fremden Menschen hat. Sicherlich hatte es in der Familie keiner schlecht mit ihm gemeint, aber der Hund war den Leuten einfach über den Kopf gewachsen im Bezug auf sein Verhalten in Alltagssituationen. Liebe allein reicht oftmals eben nicht aus. Es dauerte eine Weile, bis wir sein Vertrauen hatten und an ihn ran kamen.

Wir sagen es bereits hier klar wie es ist: Wilson wird an keine ultracoolen BMW-Fahrer vermittelt, die einen auf dicke Hose machen wollen. Oder an Mädels, denen die eigenen Optik beim Gassigehen wichtiger ist, als der passende Maulkorb. Es bedarf gereiften Menschen, die wissen was sie da an der Leine haben und wie man so einen Hund wieder auf den richtigen Weg bringt.

Wilson zeigt sich auch in Alltagssituationen unsicher. Alltägliche Dinge lassen ihn nicht selten erschrecken. Mit Artgenossen ist er unerfahren. Mangels Hündinnen, hatten wir ihn jetzt mit verschiedenen Rüden zusammen und können sagen, dass ein unbeaufsichtigtes Zusammenlassen daran scheitert, dass Wilson Grenzen seines Gegenübers nur schlecht akzeptieren kann. So sieht er seine Aufgabe nicht selten darin, den Artgenossen zu verfolgen und nicht mehr in Ruhe zu lassen. Hier bedarf es Hunden, die ihm souverän mitteilen, wann mal Schluss ist. So wird er auch Hündinnen sicherlich zu arg bedrängen. Allerdings werden wir zeitnah die Kastration ins Auge fassen.

Wilson entwickelt auf Grund seiner Abneigung gegen Fremde Wach- und Schutztrieb, woran es zu arbeiten gilt.

Es versteht sich von selbst, dass er kein Hund für einen Haushalt mit Kindern ist. Er ist von recht ruhigem Temperament, zerstört im Zwinger nix. Wir schätzen daher, dass er recht gut alleine bleiben kann.

Informieren Sie sich vor Kontaktaufnahme bitte über die für Sie betreffenden Auflagen an Ihrem Wohnort. Auch im Saarland werden Auflagen für Wilson fällig.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Zweibrücken Stadt & Land e.V.

Anschrift Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken
Deutschland

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)6332 76460

Homepage http://www.tierheimzweibruecken.de/

 
Seitenaufrufe: 481