shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

NINO der Verunsicherte

ID-Nummer391589

Tierheim NameSeelen für Seelchen e.V.

RufnameNINO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 1 Jahr , 3 Monate

Farbebraun-weiß

im Tierheim seit10.11.2021

letzte Aktualisierung10.10.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief
Alter: ca. Februar 2021 geboren
Geschlecht: männlich, unkastriert
Größe: ca. 50 cm, wächst evtl. noch etwas
Charakter: ängstlich, sehr unsicher, braucht Führung
Kinderverträglich: nein, zu unsicher
Artgenossenverträglich: ja
Jagdinstinkt: bisher nicht festgestellt
Für Hundeanfänger geeignet: nein
Wunschzuhause: sehr hundeerfahrene Menschen mit ganz viel Geduld und eingezäuntem Garten, ein souveräner Ersthund sollte idealerweise vorhanden sein

Hallo liebe Welt, ich bin Nino!

Im Oktober wurde ich von Außerirdischen entführt, in ein fremdes Land verschleppt und in eine Wohnung gebracht. Hier habe ich weder Erde unter den Füßen, noch kann ich den Himmel sehen. Und andere Hunde gibt es auch nicht. Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich hier eigentlich soll.

In Rumänien war ich freundlich und ließ mich von den Tierschützern anfassen. Jedoch finde ich, dass Menschen in Deutschland spezielle Wesen sind und ich bin mir nicht sicher, ob man ihnen auch trauen kann. Meine derzeitige Pflegemama versucht ihr Bestes und hat Zeit und Geduld mitgebracht, jedoch leider viel zu wenig Erfahrung. Zeit und Geduld allein reichen mir ehrlich gesagt nicht mehr und deswegen suche ich nach jemandem mit Erfahrung.

Anfangs habe ich mir das ganze Spektakel erstmal ausschließlich aus meiner Box heraus angeschaut und nachts, wenn mein Pflegefrauchen geschlafen hat, meinen Durst und Hunger gestillt und andere Bedürfnisse befriedigt. Irgendwann habe ich dann auch mal tagsüber etwas aus ihrer Hand gefressen. Aber lieber nur im Liegen und ausschließlich aus der Box heraus. Ein paar Mal habe ich sogar die Nase aus der Box gestreckt und dann den ganzen Kopf. Aber puh, das war wirklich total gruselig.

Irgendwann hat mir meine Pflegestelle einfach meine Box gestohlen. Sag mal gehts eigentlich noch?! Kein Schneckenhaus mehr zum Verkriechen. Aber so musste ich mich mal mit meiner Umwelt beschäftigen und das war okay. Tagsüber habe ich mich aber trotzdem lieber nicht von meinem Fleck bewegt. Ich habe es dann auch mal erduldet mich streicheln und bürsten zu lassen und einen ganz kleinen Moment konnte ich es sogar genießen. Irgendwann wurde mir dann eine Leine an mein Geschirr gehängt. Das kannte ich schon vom Transport. PANIKALARM! Zum Glück weiß ich, wie man das Problem löst. Wild herumspringen, um mich schnappen und wenn ich Glück habe, erwische ich die Leine oder sie lassen die Leine los und ich bin wieder frei. Und dann nichts wie weg in meine sichere Ecke und erstmal durchatmen und irgendwie klarkommen. Diese Menschen sollen mich bloß in Ruhe lassen.

Bis dahin habe ich kleine Schritte gemacht, dann wollte man aber zu viel. Ich war noch nicht so weit rauszugehen. Meine Pflegestelle meinte es gut mit mir und ist mit mir in der Box zum Hundeplatz gefahren. Der Weg dorthin war für mich schon Stress pur und auch dort war mir das Ganze überhaupt nicht geheuer. Ich hatte Angst, Panik und massiven Stress. Und ich wollte einfach nur weg! Weg von diesen Menschen, weg von dieser langen Leine, wem vom Maulkorb, den ich bis dahin nicht kannte. Einfach weg. Ich konnte nicht mal die anderen Hunde wahrnehmen und habe sie auch nicht bemerkt als gar keine Menschen mehr da waren.

Nun ja meine Pflegestelle hat nun Unterstützung von vielen Seiten und seitdem bewege ich mich auch mal in ihrer Gegenwart vom Bett herunter auf meinen Platz. Wenn sie sich in meine Nähe setzt, gehe ich lieber und erstarre nicht mehr. Ich sage ihr auch mittlerweile sehr deutlich, wenn sie besser gehen sollte. Das tut sie dann auch. Ich kann ja schließlich nirgends hingehen. Denn aus dem Zimmer gehe ich bestimmt nicht heraus. Ich bin doch nicht lebensmüde. In dieser Wohnung sind schließlich noch andere Menschen und wer weiß, was da noch so Furchteinflößendes auf mich wartet. Ich habe mir hier mein eigenes Gefängnis erbaut, in dem ich trotzdem nicht zurechtkomme. Ich kann nirgends meine Energie herauslassen und ständig sind diese Menschen da. Die stressen mich einfach wahnsinnig.

Am aller liebsten möchte ich einfach mal wieder Erde unter den Füßen haben, andere Hunde sehen und gar keine (wirklich gar keine!) Erwartungen erfüllen müssen. Ich bin kein hoffnungsloser Fall, aber ich brauche einen Menschen, der sich mit mir auskennt. Das bedeutet mit Angsthunden und eventuell auch mit Angstaggression. Ich weiß, das ist Goldstaub, den ich auf diese Weise suche, aber vielleicht habe ich Glück und finde ihn. Ich denke ich brauche einfach eine völlig andere Umgebung und einen Neustart, um meine jetzige Angst zu Menschen wieder verlieren zu können. Es sollte dringend noch mindestens ein Hund in meinem neuen zu Hause leben, bei dem ich mir viel abgucken kann und ich muss die Möglichkeit haben, in einem ausbruchsicheren Garten mein Hund-Sein wieder neu zu entdecken.

Wenn diese Gegebenheiten vorhanden sind, kann ich mir auch vorstellen, dem Leben noch etwas Schönes abzugewinnen und ein Hund zu werden, der mit seinem Menschen an der Leine Gassi geht, draußen seine Geschäfte macht und zuhause entspannt schläft, so wie ich es in den Märchen oft gehört habe.

Wenn du dich also angesprochen fühlst, kannst du sehr gerne meine Pflegestelle kontaktieren. Sie wird dir Auskunft geben und dir alles, was Sie über mich weiß, erzählen.

Nino wird entwurmt, entfloht, geimpft, gechippt, unkastriert und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 340 € mit Schutzvertrag über den Verein „Seelen für Seelchen e.V.“ vermittelt.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Seelen für Seelchen e.V.

Anschrift 64385 Reichelsheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://seelen-fuer-seelchen.de/

 
Seitenaufrufe: 735