shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MILO sucht liebevolles Zuhause / Auf Pflegestelle in Weißenfels/Sachsen-Anhalt!

Notfall

ID-Nummer390816

Tierheim NameFranz von Assisi Hundenothilfe e.V.

RufnameMILO

RasseZwergschnauzer-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 3 Jahre , 9 Monate

Farbeschwarz-weiß

im Tierheim seit06.04.2022

letzte Aktualisierung04.10.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Auf Pflegestelle in Weißenfels/Sachsen-Anhalt!

„Es gibt Menschen, die die Welt verzaubern, einfach weil sie da sind.“ - und es gibt zauberhafte Hunde, für die sich dies immer wieder lohnt!

Das ist unser Milo, ein ganz zauberhafter, wahrscheinlich Zwergschnauzer Mischlingsbub. Milo ist erst 3 Jahre alt (geb. lt. Pass November 2018) und hat bereits alle Widrigkeiten des Lebens am eigenen Leib erfahren müssen, denn er ist ein Wegwerfhund. Er ist zu Abfall der menschlichen Gesellschaft geworden. Einst als putziger Welpe angeschafft, hat Milo geträumt von einer richtigen Familie, in der er willkommen ist, stets geherzst und von ganzem Herzen geliebt werden würde. Wo man sich jeden Tag erneut des gemeinsamen Lebens freuen, zusammen Spaß und innige Zuneigung haben darf. Aber das Schicksal spielte leider anders. Von seiner Familie bitter enttäuscht haben wir den armen Spatz in einer spanischen Perrera gefunden. Eine Tötungsstation, in die ihn seine Menschen steckten, um seinem Leben ein Ende zu setzen. Der Termin für Milo’s Hinrichtung war längst beschlossene Sache. Eine von Menschen gemachte Grausamkeit, die sich nicht in Worte fassen lässt und das mitten in Europa. Dies zeigt, wie wenig Wert doch ein Leben für so manche hat, dass sie zu solch einem Verbrechen fähig sind. Und es zeigt aber auch, wie traurig Milo’s Leben bisher war, denn geliebt wurde er ganz sicher nie…

Milo hatte noch mal Glück im Unglück, denn unsere Tierfreunde entdeckten ihn Anfang Oktober letzten Jahres gerade noch rechtzeitig. Dank der Mithilfe lieber Menschen fand er ein Plätzchen in Sicherheit, in ihrer Auffangstation Linares/Südspanien. Hier wurde der arme Kerl gepäppelt, denn er war bei seiner Rettung viel zu dünn und auch sein Labor sah nicht so gut aus. Als es ihm besser ging erhielt Milo alle Impfungen, seinen eigenen Pass und auch eine Kastration konnte durchgeführt werden. Leider wurde Milo bereits bei seiner Ankunft positiv auf Leishmaniose getestet, so dass unser Tierarzt vor Ort sofort die nötige Therapie einleitete. Geschützt hatten den armen Hundebub seine ehemaligen Menschen demnach auch nicht. Angekommen Ende Januar diesen Jahres in Deutschland erwartete Milo bereits eine liebe Pflegefamilie, die ihn aufnahm und weiter päppelte, um seine Gesundheit wieder in die richtigen Bahnen zu lenken. Mit Hilfe ihrer Fürsorge und Geborgenheit hat Milo sich toll entwickelt, gut zugenommen, so dass er nun gesunde 8,5 kg bei einer Schulterhöhe von 37 cm auf die Waage bringt.

Aus dem einst so traurigen, schüchternen Hundejungen ist ein ganz zauberhafter Bube geworden! Seine Pflegeeltern sagen, er ist ein ganz liebenswerter, eher ruhiger Hundejunge, der rasch gelernt hat an der Leine zu laufen und inzwischen auch weiß, dass Hinterlassenschaften nach draußen gehören. Milo mag andere Hunde, hat sie gern um sich und kommt auch prima mit der dortigen Katze zurecht. Gern lässt er sich auf ein Spielchen ein, wobei er hier stets zurückhaltend ist, sich im Rudel hinten anstellt und jedem Streit aus dem Weg geht. Milo liebt es in der Sonne zu liegen und zu träumen - zu träumen vom ewigen Hundeglück in einer ebenso herzlichen Familie, denn dieses ist nur ein geliehenes. Er liebt sein Kuschelbettchen heiß und innig, genauso wie die liebende Hand, die zärtlich über sein Köpfchen streicht. Milo geht gern mit seinen Menschen auf Entdeckertour, ist jedoch was die Bewegung betrifft keinesfalls überdreht. Er hat ein sehr angenehmes, ausgeglichenes Wesen und auch im Haus bemerkt man ihn kaum. Nur mit dem Alleinebleiben hat er noch Angst, dass seine Menschen nicht wieder kommen, jedoch zu zweit im Rudel geht es. Fremden Menschen und Hunden gegenüber die er nicht kennt verhält sich Milo noch etwas misstrauisch und verkündet das dann auch mit seiner Stimme. Hier muss noch etwas geübt werden, damit Milo’s Vertrauen sowie Selbstvertrauen weiter wächst.

Für unseren lieben Jungen suchen wir sanftmütige Menschen mit ausreichend Zeit und bereits vorhandenem netten Vierbeiner seiner Art. Sein neues Heim sollte ruhig liegen und selbstverständlich über einen hundesicher eingezäunten Garten verfügen. Ein ruhiges Zuhause mit geregeltem Tagesablauf wird ihm bei seiner Eingewöhnung hilfreich sein. Obwohl Milo sicher nichts gegen Kinder hat, wünschen wir uns diese aus Rücksicht auf ihn in einem bereits schon verständnisvollen Alter. Tolle Entdeckertouren sollten genauso zu seinem Leben gehören wie innige Sofakuschelstunden. Für echte Sportskanonen ist unser Milo jedoch nichts und auch eine Vermittlung in Stadtgebiete kommt für uns nicht infrage. Aufgrund seiner Leishmanioseinfektion wünschen wir uns natürlich Menschen mit entsprechendem Know-how und kompetenter tierärztlicher Unterstützung im Hintergrund. Möchten Sie Milos Welt weiter verzaubern, seine Träume von einem geliebten Familienmitglied wahr werden lassen und stets ein Lächeln in sein hübsches Gesichtchen zaubern? Dann rufen Sie Milo und seine Pflegeeltern doch einfach einmal an.

Schutzgebühr: 180 Euro

Unsere Hunde sind kompl. durchgeimpft, bis auf wenige Ausnahmen (wie z. B. Welpen oder ältere, kranke Tiere) kastriert, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, gechipt und haben einen EU-Ausweis! Eine Vermittlung erfolgt nur mit einer Platzkontrolle, Tierschutzvertrag und einer entsprechenden Vermittlungsgebühr!


Kontakt:

Jeannette Bech

Email:Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Bitte vorab nur schriftliche Anfragen,
Telefontermine können durch Schichtarbeit dann
nach Vereinbarung getroffen werden.

Homepage: Hunde-ohne-Lobby.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Leishmaniose positiv
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Franz von Assisi Hundenothilfe e.V.

Anschrift 06667 Weißenfels
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Homepage http://www.hunde-ohne-lobby.de/

 
Seitenaufrufe: 625