shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FRODO

Handicap

ID-Nummer388448

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameFRODO

RasseMaremma Abruzzenhund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 11 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit11.09.2021

letzte Aktualisierung14.09.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Kurzinfo
Geboren: 01. Februar 2021
Geschlecht: männlich
Rasse: Maremmano-Mix
Schulterhöhe: 50 cm (Stand: 01. November 2021)
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: negativ
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt, aber wahrscheinlich
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja
Handicap:
keines bekannt
Besonderheiten:
Pfoten leicht deformiert, inkontinent
Pflegestelle: 92249 Vilseck

Das Rifugio ist immer voll, ein Aufatmen kennen sie in der LIDA nicht. Und seit Wochen wird ihre Hilfe noch stärker gefragt als sonst. Denn auf Sardinien sind aktuell wieder zahlreiche Touristen unterwegs, und täglich kommen Touristen vorbei, die kranke oder verletzte Tiere gefunden haben und um Hilfe bitten. Und natürlich wird niemand abgewiesen, auch wenn man im Rifugio wirklich am Rande des Belastbaren ist.

Während unserer Sardinientour Anfang Juli 2021, der ersten Sardinientour nach fast neunmonatiger Zwangspause, hatten wir ja auch unsere Partner im Rifugio besucht. Aber die Zeit hatte nicht gereicht, all die Hunde persönlich kennenzulernen, die man uns ans Herz legen wollte. So kamen also die Bilder und Informationen für diesen jungen Rüden per Mail, damit er so schnell wie möglich auch seine Chance bekommt, eine Familie zu finden.

Frodo, wie der überaus freundliche und anhängliche Maremmanowelpe genannt wurde, ist leider nicht hundertprozentig fit.

Frodo war als winziger Welpe auf der Straße gefunden worden. Eine mitleidige Frau hatte ihn gerettet, bevor er von einem Auto überfahren wurde, und dann zu ihrem Vater, einem Schäfer, in die Campagna gebracht. Nach ein paar Tagen wurde dann festgestellt, dass mit dem Kleinen etwas nicht stimmt, und beinahe wäre er den Attacken der anderen Hunde, die dort leben, zum Opfer gefallen. Er war ja noch so klein, er hatte sich nicht wehren können und tiefe Bisswunden erlitten. Der Schäfer bat dann seine Tochter, den Kleinen wieder abzuholen. Das tat sie auch, nahm ihn zunächst mit zu sich nach Hause, aber konnte – oder wollte – ihn nicht behalten und brachte ihn ins Rifugio.

Dort nahm man sich des Kleinen natürlich an, und umgehend wurden diverse Untersuchungen und Tests veranlasst, um die Ursachen zu finden für Frodos Zustand zu finden. Tests auf Toxoplasmose und Neosporose waren negativ. Sein linker Hinterfuß zeigt eine leichte Fehlbildung, und zudem hat er eine kleine Gaumenspalte. Frodo wurde auch einer Neurologin vorgestellt, der Bericht steht noch aus.

Frodo entwickelt sich aber gut. Er selbst fühlt sich offensichtlich gar nicht eingeschränkt, denn er ist fröhlich und munter und sehr menschenbezogen. Er saugt Zuwendung förmlich auf.

Für Menschen, die den perfekten Hund erwarten, ist er sicherlich nicht geeignet. Aber wer mit dem Herzen sieht, wird erkennen, was für ein liebenswerter Kerl Frodo ist und ihm das Traumzuhause für immer schenken. Da Frodo einige Maremmanogene in sich trägt, suchen wir nun entsprechend geeignete Menschen, die über Herdenschutzhund-Erfahrung verfügen bzw. bereit sind, sich mit dieser Rasse auseinanderzusetzen und sich vorab über die Besonderheiten informieren. Passende häusliche Gegebenheiten sollten vorhanden sein.

Videolink: https://youtu.be/oBmBEV734DA

11. September 2021:
Frodo durfte auf seine deutsche Pflegestelle reisen.

02. November 2021:
Frodo ist seit kurzem auf seiner Pflegestelle und zeigt sich als wahrer Sonnenschein. Er ist ein ganz liebes und braves Kerlchen, hat immer gute Laune, versteht sich toll mit den vorhandenen Hunden und möchte einfach nur gefallen.

Nach Ankunft in Deutschland wurde er einem Tierarzt vorgestellt und geröntgt. Frodo hat leichte Deformierungen an allen vier Pfoten, Schritt für Schritt geht es voran und er hat schon große Fortschritte gemacht seit er in Deutschland ist. Das toben mit den Hunden der Pflegestelle tut ihm gut, seine Muskulatur entwickelt sich immer besser. Leider sind wohl auch Nerven geschädigt, weshalb Frodo inkontinent ist. Wir hoffen aber, dass sich der Zustand durch eine Regeneration der Nerven noch verbessert. Wie man auf dem Video sieht, hat Frodo keinerlei Probleme mit seiner Behinderung.

Für Frodo wird nun alles getan, dass er sich gut weiterentwickelt. Ein eigenes Zuhause wäre sein größter Wunsch. Wir wissen, dass es nicht einfach werden wird, doch irgendwo warten Frodos Herzensmenschen, da sind wir uns sicher.

Wenn Sie Frodo ein liebevolles und passendes Zuhause geben können und Sie ihn auf seinem Weg begleiten möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Videolink: https://youtu.be/qVhL4GB9HEo

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Julia Krempl
Fon: 09471 301239 (ab 18 Uhr)
Mobil: 0170 3860065 (ab 18 Uhr)

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 92249 Vilseck
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Julia Krempl Telefon +49 (0)170 3860065

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 556