shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PEEWEE

ID-Nummer386150

Tierheim NameTierhilfe Fuerteventura e.V.

RufnamePEEWEE

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 1 Jahr , 5 Monate

Farbeschwarz-beige gestromt

im Tierheim seit22.08.2021

letzte Aktualisierung23.08.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Pee-Wee wurde von unser Insel-Pflegestelle Antonia unter einem Busch gefunden, als sie gerade mit ihren Hunden spazieren ging, ihre Hunde hatten ihn bemerkt. Zunächst dachte Antonia, der kleine abgemagerte Welpe sei gelähmt, weil er sich nicht bewegen konnte. Er war so dünn und schwach, dass sie fast sicher war, dass er nicht überleben würde. Wir wissen nicht, wie lange er draußen war oder wie er dort hin kam, da er weit vom Dorf entfernt gefunden wurde. Aufgrund seines körperlichen Zustands denken wir, dass er wohl einige Tage allein da draußen war. Antonia nahm ihn mit nach Hause, hielt ihn warm und gab ihm kleine Mengen Wasser. Pee-Wee, so nannte sie den kleinen Rüden, wurde schnell munter und fing an, selbst Wasser zu trinken. Das war so wichtig, da er sehr dehydriert war! Bald fraß Pee-Wee eine kleine Menge Fleisch, konnte aber immer noch nicht stehen oder seine Hinterbeine bewegen. Doch nach ein paar Tagen Rehabilitation begann Pee-Wee herumzulaufen und sogar zu spielen!

Pee-Wee entwickelte sich erstaunlich gut, nahm kräftig zu und fing schnell an, alles zu erkunden und welpentypisch zu toben. Die erwachsenen Hunde zog er auf der Insel den anderen Welpen vor, wobei er auch keinem Spiel abgeneigt war. Oft war er im Haus zu finden, wo er sich an einen von Antonias Hunden kuschelte.

Mitte August reiste Pee-Wee nach Deutschland aus und befindet sich derzeit auf einer Pflegestelle in Norddeutschland. Dort lebt er mit weiteren Hunden zusammen und orientiert sich gern an dem großen Schäferhund/Labrador-Mischling und tobt mit dem jungen Pinscher-Mix-Rüden seines Pflegefrauchens . Alleine sein mag er noch nicht, das muss noch langsam und geduldig mit ihm geübt werden, so dass gerade zu Anfang viel Zeit für den hübschen Jungrüden vorhanden sein sollte. Im sicheren Hundeauslauf rennt und tobt er gern, er lässt sich dort sehr gut abrufen. An der Leine reagiert er auf fremde Hunde noch unsicher und verbellt diese, lässt sich aber gut korrigieren. Pee-Wee hat inzwischen Katzen kennengelernt und zeigte sich zumindest im Haus unbeeindruckt von den Samtpfoten.

Wir vermuten, dass in Pee-Wee die Rassen Bardino und/oder Schäferhund vertreten sein könnten. Bardinos gehören zu den Hütehunden der Kanaren. Die entsprechenden Rasse-Eigenschaften wie hüten und beschützen müssen bei der Adoption berücksichtigt werden. Pee-Wee sucht liebe, zuverlässige Menschen mit Hundeerfahrung, die in der Lage sind, ihm nach seinem schlechten Start ins Leben Sicherheit und Halt zu bieten, damit er sich sicher fühlen kann. Er braucht Struktur und sinnvolle Auslastung, viel Ruhe und einen Menschen, der für ihn die Verantwortung übernimmt. Dann kann er mit seiner Energie, Intelligenz und seinem Tatendrang ein wunderbarerer Gefährte werden. Ein souveräner Ersthund im neuen Zuhause wäre von Vorteil. Wir sehen Pee-Wee eher in einer ländlichen Umgebung, ideal wäre ein Haus mit eingezäuntem Garten.

Pee-Wee ist geimpft, entwurmt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Sie haben ernstes Interesse an dem hübschen Schatz? Sehr gern können Sie Pee-Wee nach Absprache auf seiner Pflegestelle kennenlernen - melden Sie sich bei uns!

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierhilfe Fuerteventura e.V.

Anschrift 25821 Bredstedt
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. Martina  Alex Telefon +49 (0)4135 3179950

Homepage http://www.tierhilfe-fuerteventura.de/

 
Seitenaufrufe: 376