shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HEIDI ELENOR eine Hundedame im besten Alter sucht neuen Wirkungskreis

ID-Nummer385908

Tierheim NamePfotenrettung Grenzenlos e.V.

RufnameHEIDI ELENOR

RassePinscher

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 4 Monate

Farbeschwarz

im Tierheim seit14.10.2021

letzte Aktualisierung21.08.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Heidi, die 10 jährige Pinscherdame, wohnte bisher, zusammen mit anderen Artgenossen bei einer Familie in Ungarn. Warum alle Vierbeiner dann die Familie verlassen mussten entzieht sich unserer Kenntnis. Ob sie vielleicht zu alt geworden waren oder sich die familiäre Situation änderte, wir wissen es nicht.

Nach einem Umweg über ein Tierheim, kamen die Hunde auf einem Gnadenhof unter und Heidi konnte von dort aus ihren Weg in unsere Pflegestelle in Obersontheim antreten.

Vor ein paar Wochen ist die “Lady in Black” dort angekommen.

Anfangs war sie etwas zurückhaltend den Zweibeinern gegenüber und tat ihre Unsicherheit durch verhaltenes Bellen kund. Sichtbar erleichtert war Heidi, als die Hunde der Pflegestelle auf der Bildfläche erschienen und ihr Sicherheit gaben

Nach 24 Stunden war das Eis aber gebrochen und nun wird die Pflegefamilie mit Schwanzwedeln begrüßt und die Streicheleinheiten auf der Couch werden in vollen Zügen genossen.

Über Heidi gibt es nur Gutes zu berichten.

Sie ist eine angenehme Beifahrerin im Auto, schläft nachts in ihrem Körbchen ( im Schlafzimmer) durch und entpuppte sich als Langschläferin.

Zweimal am Tag geht es zum Spaziergang und da merkt man ihr ihre 10 Jahre überhaupt nicht an. Schöne Runden in Wald und Flur absolviert Heidi flotten Schrittes und dies durchaus über ein bis eineinhalb Stunden.Die wöchentlichen Treffen mit Artgenossen im großen Rudel und langen Spaziergängen macht sie freudig mit.

Die kleine Pinscherhündin geht gut an der Leine, möchte aber manchmal ihre eigenen Wege einschlagen. Wenn man darauf nicht eingeht und sie ruft, dann folgt sie auch ohne Schwierigkeiten, hat sie doch ihre Bezugsperson immer fest im Blick.

Beim Fressen ist sie etwas wählerisch, aber mittlerweile findet ihrHundefutter durchaus Anklang bei ihr. Auf Grund ihres Verhaltens ist davon auszugehen, dass Heidi bisher öfters vom Tisch gefüttert wurde. Auf dem Couchtisch sollte man also keine Snacks stehen lassen.

Momentan lebt Heidi in einem gemischten Rudel und dies klappt ganz gut. Sie lässt sich aber auch nicht die Butter vom Brot beziehungsweise “ihr” Körbchen nehmen. Aber eine kurze Ansage der Pflegemama und Heidi trollt sich dann eben in eines der anderen Betten.Sie braucht aber nicht zwingend anderen Hunde um sich, wichtig sind ihre Bezugspersonen. Fremden gegenüber ist sie vorsichtig und braucht Zeit um sich auf neue Zweibeiner einzulassen.

An der Stubenreinheit wird bereits eifrig gearbeitet und wenn sie freien Zugang zum Garten hat, klappt das auch schon ganz gut. Ein sicher eingezäunter Garten wäre somit schön und wünschenswert für Heidi.

Ein gewisser Jagdtrieb lässt sich bei ihr nicht verleugnen. Einem Mäuschen hinterherzulaufen oder mal die Nase in ein Mäuseloch zu stecken, nach einem auffliegenden Vogel zu schauen, dies findet Madame Pinscher spannend. Aber sie ist jederzeit ablenkbar.

Zusammengefasst suchen wir einen Platz bei netten Menschen, schön wären Liebhaber und Kenner der Rasse, die Heidi mit liebevoller Konsequenz durch das Leben begleiten und ihr die Zeit lassen um in der neuen Familie anzukommen, die sie benötigt.

Eine ruhige Umgebung, ein sicher eingezäunter Garten, viel Zeit für die Maus, keine kleinen Kinder und Kleintiere, dies würden wir uns für Heidi wünschen. Über ihr Verhältnis zu Katzen können wir keine Aussage treffen.

Der Check beim Tierarzt hier ist bereits erfolgt und auch Blut für den Test auf Reisekrankheiten wurde bereits genommen und das Ergebnis ist negativ ausgefallen.

Heidi hatte vor einigen Wochen erhöhte Leberwerte und der Abfluß der Gallenflüßigkeit war eingeschränkt. Es wurden mehrere Blutuntersuchungen und auch zwei Ultraschalluntersuchungen, sowie Kotuntersuchungen durchgeführt. Heidi wurde medizinisch behandelt und die Anfang Oktober nochmals überprüften Werte waren wieder im Normbereich. Sicherlich wird man immer auf eine möglichst fettarme Ernährung achten müssen, aber ihr Trockenfutter ( im normalen Fachhandel zu kaufen ) frisst sie mit Appetit und ohne Probleme.

Gerne kann Heidi, nach einem ausführlichen Gespräch und der Rücksendung unseres Selbstauskunftsbogen, in ihrer Pflegestelle besucht werden.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Name: Heidi Rasse: Pinscher Geschlecht: Hündin, kastriert Geburtsjahr: 2011 Schulterhöhe: ca. 28 cm Gewicht: ca. 5 kg Wesen: Freundlich,aufgeschlossen / verträglich mit Artgenossen Tierärztliches: geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis ein Reiseprofil wurde erstellt
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pfotenrettung Grenzenlos e.V.

Anschrift 74423 Obersontheim
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)89 12591902

Homepage http://www.pfotenrettung-grenzenlos.de/

 
Seitenaufrufe: 1264