shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RAFAEL leise fügte er sich seinem Schicksal

ID-Nummer385865

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameRAFAEL

RasseSegugio Italiano-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre

Farbebraun gestromt

im Tierheim seit21.08.2021

letzte Aktualisierung21.08.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Um das Leben eines Jagdhundes auf Sardinien zu beschreiben, benötigt man nicht viele Worte, denn kurz gesagt, ist das Leben als Jagdhund gar kein Leben, sondern vielmehr ein trauriges Dasein. Sechs Tage die Woche verbringt er in einem winzigen Verschlag, fast ohne Futter und Wasser, um dann am siebten Tag ordentlich seinen Job zu erledigen. Wenn sie diesen dann nicht wunschgemäß erfüllen oder bei Morgengrauen nicht rechtzeitig zurück sind, bleiben sie allein zurück und geraten in Vergessenheit. Dieses traurige Schicksal teilen viele Jagdhunde, denn die Jagd ist auf Sardinien sehr beliebt und zahlreiche Menschen halten und züchten Jagdhunde, die ganz besondere Hunde sind, die nie groß auffallen und sich leise ihrem Schicksal fügen.

Auch Rafael musste sich solch einem Leben fügen, wäre er nicht bei einem Jagdausflug zurückgeblieben. Tagelange irrte er umher, bis er nachts mitten auf der Straße in Luogosanto, hinkend und abgemagert entdeckt wurde. Zuerst vermutete man, dass er einen Autounfall hatte, aber beim näheren Hinsehen erkannte man, dass Rafael in einem erbärmlichen Zustand war. Sein Fell war übersät von kahlen Stellen, seine Ohren waren voller Krusten. Da sein körperlicher Zustand erschreckend war, brachte man den jungen Rüden, um ihn aufzupäppeln und zu behandeln, erst einmal in Sicherheit auf eine private Pflegestelle. Einen Tag später meldete sich dort auch ein junger Mann, bestens dafür bekannt, wie Hunde in seiner Obhut enden, der ihn zurück wollte. Zum Glück gelang es uns, ihn davon zu überzeugen, Rafael bei uns zu lassen, damit ihm solch ein trauriges Dasein erspart blieb. Mittlerweile sind auch alle Wunden verheilt und er entwickelt sich prächtig.

Rafael gehört zur Rasse des Segugio- Maremmano, die jedoch mit dem großen weißen Maremmano nicht viel gemeinsam hat. Lediglich das Gebiet, die italienische Maremma, aus dem beide Rassen stammen, verbindet sie. Der Segugio- Maremmano gehört zu den Laufhunden, die speziell zur Jagd auf Wildschweine eingesetzt werden- so wie vermutlich auch Rafael.

Nicht nur optisch besticht die Rasse durch ihre wunderschöne Fellzeichnung, sondern auch mit einem sanften, anpassungsfähigen Charakter, mit dem man in allen Sparten der Aktivitäten Freude haben wird.

Rafael ist ein bildschöner Segugio – gestromt, schlank, ausgeglichene Statur. Sein Schwanz ist Rassestandard kupiert. Wir hoffen sehr, dass Rafael schon bald seine Menschen findet, die die positiven Eigenschaften des Segugio-Maremmano zu schätzen und lieben wissen.

Gerne können Sie sich auf unserer Homepage auch weiter über diese Rasse informieren.

Im Herbst 2021 erhielt Rafael gleich zweimal Besuch aus Deutschland. Bereits Ende September reisten Simone Sombecki von „Tiere suchen ein Zuhause“ und ihr Team zum Dreh mit den STREUNERHerzen nach Sardinien und besuchten dabei die Pension, in der Rafael derzeit untergebracht ist. Anfang Oktober waren wir dann selbst auch noch vor Ort. Rafael lernten wir gemeinsam mit Vas und Vegas im Auslauf kennen. Zweimal am Tag dürfen die Hunde dort in kleinen Gruppen die kurze Freiheit genießen. Fröhlich wuselten sie durcheinander,und spielten sich gegenseitig an und schnupperten neugierig an uns Gästen. Anfänglich zeigte sich Rafael, typisch Segugio like, uns gegenüber erst einmal zurückhaltend und vorsichtig. Es brauchte aber nur ein wenig Zuwendung, dann öffnete auch Rafael sein großes Herz und entwickelte Vertrauen.

Für unseren hübschen Rüden mit den treuen braunen Augen suchen wir daher nun aktive, hundeerfahrene Menschen, die Rafael mit liebevoller Konsequenz langsam an sein neues Leben als Familienmitglied heranführen. Bestimmt kennt er noch kein Leben in einem Haus, was dort erlaubt oder nicht gewünscht ist. Es gibt noch viel für ihn zu lernen und zu entdecken, doch das wird Rafael bestimmt alles Schritt für Schritt - zusammen mit seiner Familie - meistern. Kinder im Haushalt sollten schon etwas älter sein und einen verantwortungsbewussten Umgang mit Hunden haben.

Sobald er sich eingewöhnt hat, würde er sich auch über den Besuch einer Hundeschule freuen, denn sicherlich wird Rafael auch Jagdtrieb zeigen, der sich durch Beschäftigungen wie beispielsweise Mantrailen, Fährtensuche oder Dummy-Arbeit meist gut „umlenken“ lässt. Mit der entsprechenden körperlichen als auch geistigen Auslastung ist der Segugio dann im Haus eher ausgeglichen und ruhig. Auf seiner Pflegestelle zeigt sich Rafael auch ziemlich relaxt, meist liegt er nach gelaufener Runde auf dem Rücken und träumt in der sardischen Sonne davon, hoffentlich bald zu seiner Familie ausreisen zu können.
Jetzt hoffe ich, dass sich mit diesem Aufruf schnellstmöglich eine tolle Familie bei mir meldet und Rafaels Traum bald in Erfüllung geht.
Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Rafael kann nach Deutschland ausreisen.


Ihr Ansprechpartner:
Tanja Beer
STREUNERHerzen e.V.
Tel. 0176- 45 67 84 38
tanja.beer@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Rafael
Geboren: ca. 01.01.2020
Rasse: Segugio-Mischling
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: ca. 46 cm
Gewicht: ca. 11,5 kg
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: braun gestromt
Mittelmeercheck: nach Einreise
Krankheiten: -
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: Private Pflegestelle, Sardinien

Zuhause: ja
Pflegestelle: -
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: ja

Zweithund: gerne
Hundeschule: ja

Jagdtrieb: unbekannt

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift Maiglerstr. 35
50321 Brühl
Deutschland

Aufenthalts-  

land Italien

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 908