shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PAPI temperamentvoller, kuscheliger Dreikäsehoch sucht ein neues Zuhause

ID-Nummer381154

Tierheim NameHamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

RufnamePAPI

RassePekingese

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 3 Jahre , 6 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit02.03.2021

letzte Aktualisierung15.07.2021

AufenthaltsortTierheim

Kinderlieb nein

Geeignet für Erfahrene

Größe klein

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

• sehr umgänglich bei Bezugspersonen, sehr misstrauisch bei Fremden
• Erfahrung erforderlich (temperamentvoll); muss noch erzogen werden
• nicht leinenführig
• gut verträglich mit Artgenossen
• kennt es im Auto mitzufahren
• kann zwei bis vier Stunden alleine bleiben
• kennt Jugendliche ab 14 Jahren

Auch kleine Hunde brauchen Erziehung und klare Vorgaben, um glücklich und stressfrei mit uns Menschen zusammenzuleben. Bei Papi wurde es leider verpasst, ihm viel beizubringen und Sicherheit zu geben. Ob sein Aussehen dazu führte, dass er nicht als vollwertiger Hund verstanden wurde? Und typisch, wie es für einen Pekinesen ist, kann sich Papi schwer auf neue Personen einlassen. Das führte zu Problemen, die darin gipfelten, dass wir ihn nun in unserer Obhut haben.

Um Papi gerecht zu werden und ihn sicher durchs Leben zu führen, ist Erfahrung in der Hundehaltung unerlässlich. Nur, wer souverän und geduldig ist, wird diesem Dreikäsehoch die eingeschlichenen Macken austreiben können: Der Pekinese hat schon einmal gebissen, ein weiteres Mal soll natürlich vermieden werden. Kinder würden bei diesem „Projekt“ einen unnötig riskanten Faktor darstellen.

Aber natürlich will letztendlich auch Papi gefallen. Er hat ein angemessenes Verhalten auf Fremdes einfach nicht gelernt. Ist aber eine Person seines Vertrauens an seiner Seite, gibt ihm das Sicherheit und er ist ein sehr freundlicher Geselle. Bei seiner Bezugsperson zuhause, seiner Pflegerin, ist er ein sehr ruhiger und umgänglicher Hund. Er freut sich über sie und ist total angenehm im Umgang, anhänglich und verschmust. Er möchte aber weiterhin nicht allen Menschen gefallen, nur seinen Bezugspersonen: Die sind das Wichtigste für ihn. Papi braucht also unbedingt jemanden, der ihn nicht im Stich lässt.
Das Sozialverhalten mit Artgenossen klappt schon ganz gut. Bei uns fühlt sich Papi in einer Hundegruppe sehr wohl. Typisch unkastrierter Rüde, ist der kleine Hunde-mann aber sehr umtriebig und fühlt sich manchmal stärker und größer, als er ist; das wäre bei einer Zusammenführung mit einem entspannten Zweithund zu beachten. Mit den Hunden bei seiner Bezugsperson zuhause versteht er sich super gut.

Wenn Sie sich für diesen liebenswerten Wolf im Schafspelz interessieren und der verantwortungsvollen Aufgabe, das gesamte Hunde-ABC einem erwachsenen Tier beizubringen, stellen wollen, dann schicken Sie gerne Ihre ausgefüllte Selbstauskunft an kontakt@hamburger-tierschutzverein.de

Papis HTV-Nummer bei uns lautet 83_A_21

https://www.hamburger-tierschutzverein.de/tiervermittlung/hunde/kleine-hunde/15246-83-a-21-papi

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

• sehr umgänglich bei Bezugspersonen, sehr misstrauisch bei Fremden • Erfahrung erforderlich (temperamentvoll); muss noch erzogen werden • nicht leinenführig • gut verträglich mit Artgenossen • kennt es im Auto mitzufahren • kann zwei bis vier Stunden alleine bleiben • kennt Jugendliche ab 14 Jahren
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V.

Anschrift Süderstr. 399
20537 Hamburg
Deutschland

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)40 2111060

Homepage http://www.hamburger-tierschutzverein.de/

 
Seitenaufrufe: 1079