shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

JULIA - es wird Zeit für eine eigene Familie! PS 41372 Niederkrüchten

ID-Nummer379430

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameJULIA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 6 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit01.07.2021

letzte Aktualisierung01.07.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Julia

Geburtsdatum: 21.02.2016
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 45 cm, ca. 31 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC folgt

sucht:
- eigene Familie: ja
- Paten: ja

verträglich mit:
- Rüden: ja
- Hündinnen: ja
- Katzen: unbekannt
- Kindern: unbekannt

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: 41372 Niederkrüchten

Meine Transportgebühr wurde gespendet von Heike F.


Aktualisierung September 2021

Julias Pflegefrauchen berichtet uns:
„Hallo, gestern waren wir zur Blutabnahme bei Frau W. (Tierärztin). Julia hat sich vorbildlich verhalten. Sie ist gewogen worden und hat 31 kg - also ist eine Diät und viel laufen angesagt. Der Zahnstein muss jetzt noch nicht behandelt werden, aber das muss man im Auge behalten.
Allein kann ich sie (noch) nicht ins Auto bekommen, aber meine Freundin hilft. Julia ist immer noch wachsam, aber sie bellt nicht mehr so viel. Sie liebt meine Besucher und lässt sich streicheln.
Am Samstag haben wir sie gebürstet und die Verfilzungen rausgeschnitten. Sie hat viel Unterwolle verloren und das Fell glänzt richtig. Sie ist nun ein toller, gepflegter Hund.“

Wie man der Schilderung des Pflegefrauchens entnehmen kann, ist Julia sehr kooperativ;)
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktualisierung August 2021

Geschafft!!! Das Tierheimleben konnte Julia endgültig hinter sich lassen. Aktuell ist sie in der Eingewöhnung bei ihrem Pflegefrauchen in Niederkrüchten.

Die Reise im klimatisierten Transporter hat sie gut gemeistert. Sie ist sehr menschenbezogen, aber auch ein guter Wachhund (wie es momentan scheint).
Letzteres beweist sie gerade durch ihr lautes Bellen.... aber noch ist alles - wirklich alles - neu für die Plüsch-Maus.

Lassen wir sie erstmal richtig ankommen.... wir werden weiter berichten.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktualisierung Juli 2021

Die Kolleginnen auf Sardinien haben sie in unsere Auffangstation "Hope" holen können und sie haben sie vom Filz der letzten Jahre befreien können!!! Hurra!

Jetzt kann man ihre schönen Augen richtig sehen. Jullia findet das alles toll und hat die "Verschönerung" geduldig ausgehalten. Sie hat verstanden, dass die schlimme Zeit im Canile vorbei ist.
Sie ist sehr menschenbezogen und fröhlich. Wir wünschen uns, dass sie auch "Hope" sehr bald hinter sich lassen kann und ihre Familie bald für sie anruft.

Julia sitzt bereits auf gepacktem Koffer; es fehlt nur noch das endgültige Reiseziel...
---------------------------------------------------------------------------------------------------

JULIA - es wird Zeit für eine eigene Familie!

Mit ihren großen, bernsteingelben Augen schaut sie uns an: man sieht Verwunderung und einen Hauch von Unsicherheit, aber auch eine freudige Erwartung und Hoffnung. Die Hoffnung, ihr Leben könnte sich ändern …

Julia hat bislang nicht viel vom Leben gehabt. Lange Zeit war sie in einem Canile auf der Ferieninsel Sardinien weggesperrt. Konnte sich nicht frei bewegen, musste im Dreck und Gestank ausharren, bekam keine Beachtung oder Zuneigung. Wie viele andere Hunde gehörte sie bereits zu den Vergessenen. Mit 5 Jahren ist sie nicht mehr jung und noch nicht richtig alt. Sollte in seltenen Fällen ein Hund von Einheimischen aus dem Tierheim adoptiert werden, handelt es sich um einen Welpen. Niemals würde man einen erwachsenen „Streuner“ von seinem Eingesperrt sein befreien. Für die Hunde bedeutet dies lebenslang gefangen zu sein!

Für Julia wird sich das Blatt wenden. Sie wird in unsere Auffangstation „Hope“ kommen. Ihr erster Ausflug auf unserem Gelände wird ein kleines Wunder für sie sein. Jeder Grashalm wird intensiv untersucht werden. Sie wird nicht mehr die uringeschwängerte Luft des Tierheims atmen müssen. Sie wird Gras unter den Pfoten haben und sich nach Herzenslust darin wälzen können.
Wir werden sie von ihrem verfilzten Fell befreien, so dass sie sich in ihrer Haut wieder richtig wohlfühlen wird. Der Startschuss in ein besseres Leben fängt damit an, die „alte Haut“ abzustreifen.

Sie möchte bestimmt gerne laufen und bestimmt auch herumtoben. Ein gut eingezäunter Garten wäre unser Wunsch für sie; ein Leben in der Fußgängerzone einer Stadt können wir uns nicht für sie vorstellen.
Seien Sie darauf eingestellt, dass sie erst lernen muss, an der Leine zu laufen und in einem Haushalt mit Menschen zu wohnen. Sie kennt möglicherweise keine Treppen und sicherlich keinen Staubsauger. Was für unsere „Wohnungshunde“ selbstverständlich ist, muss sie noch kennenlernen. Julia bringt die nötige Energie dafür mit. Sie hat sich bereits im Tierheim sehr menschenbezogen gezeigt. Aus diesem Grunde wurden wir auch auf sie aufmerksam gemacht. Sie wird Ihnen vertrauen. Geduld und sichere Führung sind die Zauberworte. Mit dieser Einstellung sollten Sie einen Hund aus dem Tierschutz übernehmen. Sie müssen „ihren“ Hund gerade anfangs „führen“ können, er wird lernen Ihnen zu vertrauen, denn Sie sind jetzt sein „Fels in der Brandung“.

Dazu gehört auch, dass Sie einfach an seiner Seite sind und ihren Hund „gerade frisch angekommen in Deutschland“ nicht allein lassen in seiner ersten Nacht in einem Haus oder einer Wohnung. Richten Sie sich darauf ein einige Nächte auf dem Sofa bei ihrem Hund zu verbringen.
Wie die meisten Tierschutzhunde ist auch Julia Hundegesellschaft gewöhnt. Ein souveräner, nicht dominanter Hundefreund erleichtert dem Neuankömmling häufig die Eingewöhnung.

Möchten Sie aktiv dazu beitragen wie aus dem „hässlichen Entlein“ Julia ein lebensfroher und bildschöner Hund wird, dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf
Ich freue mich auf Ihren Anruf!


Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 41372 Niederkrüchten
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 384