shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

LARISA süßes kleines Schätzchen lebte krank im Hühnerstall angekettet, jetzt ist sie gesund und wünscht sich, endlich einmal lieb gehabt zu werden

ID-Nummer378429

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameLARISA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 8 Monate

Farbebeige-weiß

im Tierheim seit19.06.2021

letzte Aktualisierung24.06.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Larisa - süßes kleines Schätzchen

Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: geb. ca. 2015
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 30 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich, fröhlich, aufmerksam, hundeverträglich




Juni 2021:
Larisa hat ihr ganzes Leben in Einsamkeit verbracht, in einem Hühnerstall, angekettet, außerhalb der Zivilisation.

Ich habe sie per Zufall gefunden. An diesem Tag war ich mit einem meiner Hunden Gassi und hab sie heulen gehört.

Sie hing mit ihrem Halsband an einem Stück vom Zaun fest und war starr vor Angst.

Ich habe keine Ahnung, wie lange sie schon in diesem Zustand war. Ich hab sie befreit, und hab gesehen dass der Trinknapf (von den Hühnern) umgekippt war.

Sie ging mir nicht mehr aus dem Kopf, also fing ich an, täglich nach ihr zu schauen und ihr Futter und Wasser zu geben.

So habe ich auch die Besitzer des Hofes kennengelernt, ein älterer Herr, für den der Zustand von Larisa ganz normal war.

Quasi an der Kette, und dass sie zum Essen verschimmeltes Brot, Reste und Fischgräten bekommt, war für ihn auch akzeptabel.
Das ist leider die traurige Realität in Bulgarien.

Monate später ist mir aufgefallen, dass auf dem Bauch von Larisa (nah an ihrer Genitalien) sich eine Beule gebildet hatte.

Der Herr hat keine Interesse gezeigt, sie zum Tierarzt zu bringen, wenn sie nicht gesund wird, dann holt er sich halt einen anderen Hund. Ist einfacher. Die Beule wuchs immer mehr und hatte schon fast den Boden berühren können.

Larisa hat aufgehört sich zu bewegen, hat nicht mehr gegessen und sah schlecht aus.

Da sie für den Herrn nicht mehr zu Nütze war, durfte ich mich um sie kümmern. Also die Beule war eine Hernie, ihre Gedärme waren in die Bauchhöhle gefallen und eine Operation war mehr als notwendig.

Die Operation ist gut gelaufen (heute sieht man nicht mal die Narbe) aber selbstverständlich konnte ich Larisa nicht wieder dahin bringen, wo sie so sehr gelitten hat. Ich habe dem Herrn gesagt, dass sie die Operation nicht überstanden hat, und Larisa befindet sich in unserem Zentrum für gerettete Tiere .

Sie hat als "Dorfhund " gelebt, aber sie kann sich schnell adaptieren und auch in der Stadt in einer Wohnung lebrn. In der Zeit nach der Operation hat sie im Haus gelebt, sie ist stubenrein, macht keinen Unfug, liebt es zu liegen und ein eigenes Plätzchen zu haben, wo sie sich nach dem Spaziergang entspannen kann.

Sie kommt gut klar mit anderen Hunden, über ihren Umgang mit Kindern und Katzen können wir noch nichts sagen.

Sie bevorzugt die Gesellschaft von Frauen, bei manchen Männern hat sie sich nervös und unruhig gezeigt.

Sie ist auf alle Krankheiten negativ getestet, ist kerngesund und bereit für ein Zuhause.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift Alsfelder Str. 33
36326 Antrifttal
Deutschland

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 429