shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ISOTTA ... taut auf! PS 85764 Oberschleißheim

ID-Nummer362935

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameISOTTA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 1 Jahr

Farbeschwarz

im Tierheim seit09.05.2021

letzte Aktualisierung09.05.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Steckbrief: Isotta

Geburtsdatum: 03.07.2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: ca. 45 cm, ca. 14 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC folgt

sucht:
- eigene Familie: ja
- Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
- Paten:

verträglich mit:
- Rüden: ja
- Hündinnen: ja
- Katzen: ja
- Kindern: vorstellbar (ältere Kinder)

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Aufenthaltsort: 85764 Oberschleißheim


Aktualisierung Juli 2021

Isotta ist jetzt seit ein paar Tagen auf ihrer Pflegestelle und taut dort so langsam auf. Täglich macht sie kleine Fortschritte.

Sie geht gerne spazieren und läuft auch schon super an der Leine, allerdings ist alles unterwegs noch so aufregend, dass sie nicht dazu kommt, sich zu lösen. Am Thema Stubenreinheit arbeitet die Pflegestelle aber intensiv mit ihr und wir sind uns sicher, dass es bestimmt auch nicht mehr lange dauert, bis Isotta ihre Geschäfte bei den Spaziergängen erledigt.

Auf Menschen jeglichen Alters und auf andere Hunde reagiert sie durchwegs ruhig und in keinster Weise aggressiv, sie lässt sich auch streicheln. Sie ist aktuell noch sehr zurückhaltend und beobachtet am liebsten aus der Entfernung. Schreckhaft reagiert sie auf neue und insbesondere laute Geräusche, das ist aber ganz normal, denn Isotta kommt aus einem Canile und dort sind die Hunde von der Außenwelt abgeschottet und sich selbst überlassen.

Am Kiefer haben ihre Pflegeeltern festgestellt, dass sie einen deutlichen Unterbiss hat, so dass sich die unteren Vorderzähne um mindestens einen Zentimeter vor die oberen Schneidezähne schieben. Fressen kann sie dadurch aber trotzdem ganz normal, es behindert sie in keinster Weise.
Isotta hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm, aber durch ihre zierliche Statur wirkt sie kleiner. Ihre Figur ist sehr grazil und die Pflegestelle könnte sich vorstellen, dass sie aufgrund dessen ein recht aktiver und bewegungsfreudiger Hund ist.

Kinder im neuen Zuhause sollten schon älter und so vernünftig sein, dass sie verantwortungsvoll mit Isotta umgehen, sehr junge Kinder würden es wahrscheinlich nicht verstehen, dass sie auch noch ihre Ruhephasen benötigt.
Da ein großer Garten zum Haus der Pflegestelle gehört, sollte auch im neuen Zuhause ein gut eingezäunter lückenloser Garten vorhanden sein.

Isotta ist eine hübsche, freundliche und anhängliche Hündin, die nun bereit für ihre Familie ist.
Wenn Sie Isotta nun kennenlernen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

ISOTTA und Iole... Zwei Schwestern, ein Schicksal...

Iole und Isotta wurden auf Sardinien geboren und nach ein paar Wochen ins Tierheim gebracht.
Tja, so ist die Realität auf Sardinien, ungewollte Hunde werden, wenn Sie Pech haben, irgendwo entsorgt, wenn sie aber Glück haben, ins Tierheim gebracht.

Glück! Welche Ironie! Ihr Glück war nur, dass ihr „nennen wir ihn mal Besitzer“, sie nicht in einem abgelegenen Gebiet ihrem Schicksal überlassen hat. Aber kein Hund kann in einem Tierheim glücklich sein und schon gar kein Welpe. Es ist die Hölle für so junge Hunde, keine Mutter, die sie versorgt und sie wärmt, Betonboden statt Körbchen und dazu noch der ohrenbetäubende Lärm der vielen Hunde, die im Tierheim leben.

Unsere Kollegin vor Ort hat die beiden kennengelernt und uns gebeten, sie in die Vermittlung zu nehmen. Das machen wir natürlich gerne, denn Iole und Isotta sind bisher noch voller Lebensfreude und damit das auch so bleibt, suchen wir nun Familien, die sich der Herausforderung junger Hund mit Flausen im Kopf, stellen, denn gerade zu Anfang werden die Beiden Ihre volle Aufmerksamkeit und Hilfe benötigen, um die alltäglichen Dinge des Lebens zu meistern. Wenn Ihnen bewusst ist, dass ihr neues Familienmitglied Ihnen manche schlaflose Nacht bereiten wird, dass er Haare verlieren könnte oder viel Schmutz ins Haus trägt, nicht stubenrein ist und Sie jetzt immer noch „Ja“ zu Iole oder Isotta sagen, nehmen Sie bitte schnell Kontakt mit uns auf.

Iole und Isotta sind Mischlinge von Mischlingen von Mischlingen, also Mischlinge und wie groß sie letztendlich werden oder welche Rasse in ihnen steckt, können wir nicht sagen, denn die Elterntiere sind uns unbekannt. Auch zur Endgröße machen wir aus v. g. Gründen keine Aussagen, allerdings sind sie mit noch nicht einmal einem Jahr schon recht groß, wie man auf den Bildern erkennen kann.

Wie sollte nun das neue Zuhause der Zwei aussehen?

Minimum wäre eine Erdgeschosswohnung mit Garten, Optimum ein Haus mit Garten, in beiden Fällen natürlich gut und lückenlos eingezäunt. Sie werden sie nicht in die obere Etage eines Mehrfamilienhauses vermittelt. Kinder im Haushalt sollten schon so vernünftig sein, dass sie Iole und Isotta ihre Ruhephasen lassen, denn die benötigen sie definitiv noch.
Eine Rund-um-die-Uhr Betreuung für die ersten Monate im neuen Zuhause sehen wir als selbstverständlich an, dass heißt aber nicht, dass sie dann auf einer Decke oder im Körbchen im Büro liegen, denn als Bürohunde werden sie definitiv nicht vermittelt. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Coronasituation im Homeoffice arbeiten oder sich im Studium befinden, bedenken Sie bitte, dass auch diese Zeit vorüber geht und dass Ihr neuer Bewohner beschäftigt werden muss. Auch sollten Sie nicht mit dem Gedanken spielen, dass Freunde oder Nachbarn Ihren Hund betreuen, während Sie arbeiten, denn gerade ein junger Hund braucht „seine Menschen“. Auch das alleine bleiben für ein paar Stunden muss über Wochen geübt werden Da sie ja noch Ihre Flegelzeit vor sich und sicherlich jede Menge Dummheiten im Kopf haben, sollten sie angemessen beschäftigt werden. Eine gute Hundeschule kann Ihnen sicherlich Tipps zur gewaltfreien Erziehung Ihres Hundes geben und auch regelmäßige Treffen mit anderen Hunden sind enorm wichtig für ihre weitere Entwicklung und Sozialisierung.

Natürlich kommt erst einmal eine Menge Arbeit auf Sie zu, aber denken Sie doch einmal an die Zeit nach dieser Zeit. Ein neues Familienmitglied, ein täglicher Begleiter, ein Spaßmacher und manchmal mit Sicherheit auch ein Tröster.
Ein schon vorhandener Hund im neuen Zuhause wäre schön, ist aber nicht Bedingung.
Wenn sie also ihre Reise zu ihrer Familie antreten, sind sie noch unbeschriebene Blätter, denn sie können nichts, wissen nichts, machen nichts und verstehen Sie auch noch nicht.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme mit uns.


Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 85764 Oberschleißheim
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 769