shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

BEBO sanft, lieb und anhänglich, blind und fast taub, voller Lebensfreude und recht agil

Handicap Notfall

ID-Nummer361550

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameBEBO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 10 Jahre , 8 Monate

Farbeschwarz-braun

im Tierheim seit18.04.2021

letzte Aktualisierung29.04.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schmusebedürftig

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Bebo - liebt das Leben, auch mit Handicap

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb. ca. 2011
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 54 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in Aachen

Charakter: freundlich, verschmust, verträglich mit Artgenossen, blind, taub; trotz seiner Behinderung sehr agil, wegen seiner Behinderung ein bisschen nervös



Update Bebo, 12.09.2021:
Bebo ist gut in seiner Pflegestelle angekommen.
Er ist noch ein bisschen neben der Spur, wird jedoch von Tag zu Tag ruhiger und entspannter.

Wenn man bedenkt, dass er aufgrund seiner Handicaps eine eher begrenzte Wahrnehmungsfähigkeit besitzt, meistert er seine neue Lebenssituation meisterhaft! Inzwischen bewegt er sich im Haus relativ sicher, läuft immer weniger irgendwo gegen und weiß, wo sein Rückzugsort ist. Bebo ist komplett blind. Anfang Oktober kontrolliert eine Augenspezialistin beide Augen und checkt vor allem den Augendruck.

Jedoch kann er, zumindest ein bisschen , hören. Er reagiert auf Zungenschnalzen, auf meine Stimme und freut sich immer, wenn er dann tatsächlich meine Beine gefunden hat. Denn Bebo liebt Menschen, auch Fremden gegenüber zeigt er sich sehr offen.

Er liebt es, gekuschelt zu werden, schmiegt sich an einen, lehnt seinen Kopf sanft an meine Wange, das könnte stundenlang so weitergehen.
Wer jetzt jedoch denkt, Bebo sei ein Couch Potatoe, den muss ich leider enttäuschen, er liebt es genauso, draußen die große Welt zu erkunden, alles kennenzulernen und läuft dabei traumhaft an der Leine.

Er zieht nicht, dackelt nicht hinterher und lässt sich prima lenken. Das funktioniert nicht nur so vorbildhaft, wenn wir alleine unterwegs sind, nein, Bebo läuft auch genauso toll zusammen mit meinen anderen Hunden. Er begegnet ihnen stets respektvoll, freundlich und würde sich über einen Hundekumpel in seinem neuen Zuhause freuen ( er spielt auch gerne mit anderen Hunden).

Er ist stubenrein, bleibt bereits einige Zeit allein und fährt problemlos im Auto mit.
Wer also gerade zufällig auf der Suche nach einem Traumhund ist, dem kann ich Bebo wirklich nur ans Herz legen!

Und ich kann guten Gewissens sagen, dass seine Handicaps ihm bestimmt nicht im Weg stehen. Im Gegenteil, wahrscheinlich machen sie Bebo zu dem Hund, der er ist, sehr sanft, lieb und anhänglich!
Bebo hat so viel nachzuholen, viele Jahre seines Lebens hat er auf kaltem Betonboden im Tierheim verbracht, er hat es so sehr verdient, endlich anzukommen.
Bebo kann sehr gerne in Aachen besucht werden.

Update Bebo, 22.08.2021:
Es gibt Wunderbares zu berichten! Ein liebes Mitglied unseres Teams hat sich bereit erklärt, den süßen Bebo auf Pflegestelle zu nehmen! Und so kriegt dieser herzzerreißend liebe Rüde endlich eine Chance.

Ja, Bebo ist blind und taub, aber nein: das heißt nicht, dass er nicht neugierig durchs Leben wackeln kann. Es heißt auch nicht, dass er ängstlich ist oder traurig oder sonst wie seelenverletzt ist. Vielmehr ist er ein sanfter Rüde, der nach menschlicher Zuneigung sucht, der fröhlich und neugierig im Gras schnüffelt und dem es auch nichts ausmacht, wenn wild gewordene Welpen an ihm hochspringen oder ihn anrempeln.

Bebo ist wieder einmal ein Beweis dafür, wie souverän Hunde mit körperlichen Behinderungen umgehen und wie viel wert jedes einzelne Hundeleben ist.

Wenn ihr euch selbst davon überzeugen wollt und auch davon, wie weich sein Fell ist, könnt ihr ihn schon bald auf seiner Pflegestelle besuchen. Auf ein besseres Leben, lieber Bebo!

Bebo hatte am 18. April 2021 eine umfangreiche Untersuchung beim Tieraugenarzt.
Er hat einen fast normalen Augeninnendruck und die Tierärztin ist sicher, dass er keine Schmerzen verspürt. Das war vielleicht nicht immer so, da das rechte Auge etwas hervorsteht, was auf einen – irgendwann einmal – hohen und damit schmerzhaften,

Augeninnendruck schließen lässt, der jedoch nie behandelt wurde. Nun, der Körper hat es zum Glück geschafft, dieses Problem selber zu regulieren. Das Auge steht immer noch hervor, aber bereitet kein Problem (mehr), außer, dass er damit nicht sehen kann.

Sein Hörvermögen? Ein lautes In-die-Hände-Klatschen kann er hören, er dreht dann den Kopf in die Richtung – ist es wirklich das Geräusch oder
die Schall- und Luftwellen, die sein Ohr erreichen?

Ansonsten verlässt er sich auf die gute Führung seines Gassigängers und auf seine Nase. Richtig so, Bebo! Das Leben wird mit den vorhandenen Ressourcen gemeistert, ohne zu meckern. Ein klarer Vorteil der Hunde, die im „Hier und Jetzt“ leben und dazu alle Fertigkeiten nutzen, die sie (noch) haben.
Ein paar kleine Knoten zeigen sich an ein paar Stellen am Körper, die jedoch nicht genauer untersucht wurden.

Bebo sucht für die letzte Strecke seines bisher nicht sehr schönen Lebens ein ruhiges Zuhause mit Garten, wo er nach Lust und Laune mit seiner Nase auf Entdeckungstour gehen kann. In seinem Umfeld sollte möglichst immer alles am gleichen Platz stehen, damit er früher oder später seinen Weg ohne Karambolagen durch die Wohnung findet.
Tägliche Spaziergänge sollten auf dem Plan stehen, damit Bebo seine gute Figur behält und sich die Muskeln an den Hinterbeinen, die im Moment etwas zittrig sind, wieder aufbauen. Bebo würde sich über einen ruhigen Hundefreund im Haushalt freuen, der ihm bei der Navigation durch sein neues Leben helfen kann.

Wenn Sie einem lebensfrohen und liebenswerten Hund mit Handicap einen liebevollen Platz schenken wollen, dann bewerben Sie sich schnell! Bebo ist mehr als bereit für die Reise nach Deutschland.














April 2021:
Wer vielleicht auf die Idee kommt, dass ein alter, blinder und tauber Hund mit dem Leben abgeschlossen hat, der hat Bebo noch nicht kennengelernt. Sobald ihm seine Nase sagt, dass die ehrenamtlichen Helfer auf den Tierheimfluren unterwegs sind, steht er im Zwinger und macht durch gelegentliches Bellen auf sich aufmerksam. Er lässt sich brav anziehen (okay, wegen der Aussicht auf den Spaziergang fällt das Stillstehen schon etwas schwer…) und kann es kaum erwarten, nach draußen zu kommen.
Bebo braucht aufgrund seiner Behinderung einen zuverlässigen Blindenführer, der unterwegs für ihn „guckt“, ihm am Geschirr die Richtung vorgibt und am Halsband dafür sorgt, dass er mit dem Kopf nirgends dagegen läuft. Über eine längere Zeit gewinnt Bebo Vertrauen in seine „Führung“, er marschiert fröhlich voran und demonstriert alle ordentlichen Hundeeigenschaften (schnüffeln, markieren, scharren, Gras fressen – all diese Vergnügungen fehlen seit Jahren in seinem tristen Betonviereck).
Bebo ist verträglich mit allen Hunden, auch wenn er sie nicht kommen sieht oder hört. Er liebt es, gekrault zu werden und die Aufmerksamkeit eines Menschen ganz für sich alleine zu haben. Man merkt, wie er sich in diesen Momenten entspannt und genießt.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift 52078 Aachen
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6631 7083076

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 776