shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MOMALA Das Schicksal meinte es nicht gut mit uns…

ID-Nummer361005

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameMOMALA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich

Alter 7 Jahre , 5 Monate

Farbebeige

im Tierheim seit24.04.2021

letzte Aktualisierung24.04.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Momala ist eine der Sechs, bei denen das Schicksal traurigerweise zugeschlagen hat und die wir Ihnen nun auf unserer Homepage vorstellen werden, um ihnen so die Chance auf eine schöne Zukunft zu geben.
Momala und ihren Freunden ging es bisher eigentlich gar nicht so schlecht, denn sie lebten bei einer tierlieben Dame, die sich in Lu Mocu (einem kleinen Ort in der Region Sassari) einen kleinen Traum erfüllt hat. Die Dame, die ursprünglich aus Deutschland stammte und in den 80er Jahren nach Sardinien ausgewandert ist, lebte dort gemeinsam mit ihren Hunden, Katzen Kühen, Hühnern etc.friedlich auf einem kleinen idyllischen Hof zusammen. Immer wieder nahm sie hilfebedürftige Tiere bei sich auf und schenkte ihnen dadurch ein würdevolles Leben. Viele Sarden kannten die Dame und baten sie um Hilfe. Doch leider ging es ihr in letzter Zeit gesundheitlich immer schlechter, bis sie letztlich verstarb. Da sie keinen Kontakt zu ihren Verwandten hatte, kümmerte sich ein Verwalter um den Nachlass der Dame, dabei interessierten ihn die Tiere leider nicht.

Zum Glück wurden wir von der örtlichen Vigili benachrichtigt, sodass wir die Möglichkeit bekamen, den Tieren zu helfen. Mit viel Geduld ist es uns gelungen, die Sechs einzufangen und auf einer privaten Pflegestelle auf Sardinien unterzubringen.

Beim ersten Tierarztbesuch stellte sich heraus, dass die kleine Momala trächtig ist. Bereits kurze Zeit später kamen zwei kleine gesunde Welpen zur Welt. Momala kümmerte sich sehr liebevoll um die Kleinen, sie ist eine ganz TOLLE!! Mama und mittlerweile sind die Beiden alt- und selbstständig genug, in ihr eigenes kleines Abenteuer zu starten.
Momala zeigte sich auf ihrer Pflegestelle zunächst sehr zurückhaltend. Die vielen Strapazen und die Trennung von ihrem Rudel haben der kleinen Mama sehr zugesetzt und sie muss nun erst einmal Vertrauen fassen. Zu Artgenossen ist sie aufgeschlossen, aber braucht diese nicht wirklich. Sie ist sehr futterneidisch und verteidigt vehement ihre Ressourcen.
Bei Begegnungen mit Fremden, wenn sie an der Leine und ohne Ausweichmöglichkeit ist, reagiert sie sehr submissiv und legt sich ganz flach auf den Boden. Es ist wichtig, dass man ihr das nötige Selbstvertrauen vermittelt und ihr aus der Situation hilft. Wenn sie frei läuft, flüchtet sie mit eingezogener Rute. Je nach Mensch und Situation versteckt sie sich so gut, dass man sie nicht findet. Da hilft kein liebes Rufen oder Locken mit Futter. Die kleine Lady ist in dieser Hinsicht sehr einfallsreich!! Sie findet den kleinsten Unterschlupf und kann sich extrem flach machen und wenn nötig auch unter einem Zaun durchrutschen! In ihrem künftigen Zuhause ist es wichtig, dass Momala zwingend gut gesichert bleibt, bis sie sich vollständig in ihrem neuen Zuhause eingewöhnt und Vertrauten gefasst hat. Bereits auch auf der jetzigen Pflegestelle führen etwaige Änderungen im Tagesablauf bei ihr zur Unsicherheit, sie versucht dann, aus der Situation zu flüchten. Die lange Reise von Sardinien nach Deutschland, die fremde Umgebung und die neuen Menschen werden ihr sicherlich zu Beginn wieder deutlich zusetzen.
Wenn Momala jedoch einmal ihre Menschen gefunden hat und ihnen vertraut, ist sie eine sehr freundliche Hündin und kann dann auch durchaus anhänglich sein. Vorsichtiges Kuscheln auf dem Sofa tut ihr gut und fördert das Vertrauen zu ihren Menschen. Wobei sie auch hier die Dauer bestimmt und dies dann auch schonmal zeigt, wenn es ihr zuviel wird und sie es nicht mehr möchte. Bei Spaziergängen an der Schleppleine ist die Kleine dackeltypisch mit der Nase am Boden unterwegs und nimmt sämtliche Gerüche und Fährten auf. An der Seite ihrer Menschen wird sie später sicherlich auch viel Freude an Nasenarbeit und Fährtensuche haben, doch zunächst bedarf es erst einmal viel Geduld und Feingefühl.
Für die kleine Hundedame wünschen wir uns liebe und konsequente Menschen, die Erfahrung mit unsicheren Hunden haben und Momala behutsam und geduldig an ihr neues Leben heranführen. Dies benötigt jedoch Zeit und diese sollten Sie Momala auch geben. Unsere tolle Mama hat eine klare Körpersprache und als Mensch sollten sie diese lesen können, sodass es zu keinen Missverständnissen und unschönen Situationen kommt. Momala soll als Einzelprinzessin ihr Glück finden, sodass sie nach all den unschönen Erfahrungen die ungeteilte Aufmerksamkeit erfahren darf.
Die Zukunft der kleinen Hündin soll von ganz vielen positiven Eindrücken geprägt sein, möchten Sie Momala dies ermöglichen, dann freue ich mich sehr auf ihre Kontaktaufnahme.
Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Momala kann nach Deutschland ausreisen.

Ihr Ansprechpartner:
Tanja Beer
STREUNERHerzen e.V.
Tel. 0176- 45 67 84 38
tanja.beer@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Momala
Geboren: ca. 01.01.2014
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 25 cm
Gewicht: ca. 7,5 kg
Kastriert: folgt
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: beige
Mittelmeercheck: Ehrlichiose positiv, Rest erfolgt nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: Private Pflegestelle, Sardinien

Zuhause: ja
Pflegestelle: nein
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: ja
Zweithund: nein
Hundeschule: ja

Jagdtrieb: unbekannt

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift Maiglerstr. 35
50321 Brühl
Deutschland

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 673