shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ATOS wer schenkt dem schüchternen Kerl ein warmes Körbchen für immer?

ID-Nummer359818

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameATOS

RassePodenco

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 8 Monate

Farbeweiß hellbraun

im Tierheim seit13.04.2021

letzte Aktualisierung14.04.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Atos
Rasse: Podenco
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: 01.2015 (6 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 46 cm
Kastriert: ja
Katzentest: unbekannt
Erkrankungen: Am Anus befand sich ein gutartiger Knoten, der inzwischen entfernt wurde.
Mittelmeertest: alles negativ getestet
Aufenthaltsort: Tierheim ADPCA


Hallo, ich bin Atos!

Auf dem Video sehe ich aus wie ein sehr selbstbewusstes Kerlchen, aber in mir drin bin ich ein ziemliches ängstliches Kerlchen. Um fremde Menschen mache ich einen großen Bogen. Zu den Betreuerinnen habe ich inzwischen Vertrauen, aber auch das hat lange gedauert.

Früher war ich ein Jagdhund und habe zusammen mit sieben Kumpels bei einem Jäger gelebt und gearbeitet. Als der Mann starb, behielt dessen Familie einen Hund – und wir anderen sieben kamen ins Tierheim ADPCA in Zaragoza. Das war vor vier Jahren. Bis auf Pipo und mich sind alle vermittelt. Wir sind zwar auch ganz wunderbare Hunde, aber wie bereits erwähnt, sehr ängstlich. Deshalb ist es schwierig, für uns die passende Familie zu finden. Dabei bringe ich viele Vorzüge mit: Ich bin noch relativ jung, sportlich, wunderschön, sehr reinlich und komme mit allen Hundekumpels klar.

Wenn Interessenten zu uns ins Tierheim kommen, fällt ihnen sofort auf, was für ein hübscher Bursche ich bin. Aber wenn dann meine Angst zur Sprache kommt, verfliegt die anfängliche Begeisterung schnell wieder. Und dann muss ich traurig zusehen, wie sie sich einen anderen Hund aussuchen. Die Leute wollen einen verschmusten Hund, der freudig auf sie zuläuft. Das kann ich leider (noch) nicht.

Deshalb brauche ich ganz besondere Menschen, die mir alle Zeit der Welt lassen, mich bei ihnen einzugewöhnen. Die mich nicht bedrängen, sondern erstmal in Ruhe lassen. Ich brauche geduldige Menschen, die mir die Sicherheit eines stabilen, ruhigen Zuhauses bieten. Ein lebhafter Haushalt mit lauten Kindern oder streitenden Erwachsenen wäre nichts für mich. Lieber ein Single oder ein Pärchen in einer harmonischen Beziehung.

Ich weiß nicht, ob es irgendeinen Zusammenhang gibt, aber seit meiner OP Anfang des Jahres (ich wurde kastriert und ein gutartiger Knoten am Anus wurde herausoperiert) hat sich in Sachen Zutrauen einiges getan. Wenn ich im Freilaufgehege bin und die Betreuerinnen mich rufen, komme ich angetrabt und hole mir ein Leckerli ab. Das war früher undenkbar.

Das heißt: Es gibt Hoffnung, dass ich ein ganz normaler, zutraulicher und vielleicht sogar verschmuster Hund werde! Denn tief im Herzen sehne ich mich nach Liebe und Zuneigung.

Aber egal wie viel Angst ich habe – ich beiße nicht, wenn ich bedrängt werde. Wenn ich ein Geschirr anziehen soll, ziehe ich mich in meine Hütte zurück und versuche, die Sache auszusitzen. Aber die Betreuerinnen sind hartnäckig und verfolgen mich bis in die letzte Ecke, wo ich nicht mehr flüchten kann. Wenn sie mir das Geschirr anlegen, müssen sich mich dazu „zwingen“, aber selbst dann wehre ich mich nicht. Ich lasse es in einer Mischung aus Vertrauen (ich kenne diese netten Leute) und Misstrauen (ich will dieses komische Ding nicht anziehen) über mich ergehen. Jedenfalls hab ich noch keinem hier die Zähne gezeigt.

Es wird eine große Aufgabe sein, mich zu resozialisieren, denn meine neue Familie muss sich Zeit nehmen, um meine Ängste abzubauen. Das lässt sich nicht allein durch Trainings lösen, sondern die Menschen brauchen eine ganz bestimmte Grundhaltung. Ich suche verständige, geduldige und souveräne Rudelführer, bei denen ich mich sicher fühle. Dann wird der Traumhund zum Vorschein kommen, der in mir schlummert und den man durch meine wunderschönen Augen erahnen kann.

Wie gerne würde ich jetzt bei Euch im Wohnzimmer in meinem Hundebett oder mit Euch auf der Couch dösen. Wenn Ihr einen selbstbewussten Begleiter aus mir machen wollt, der Euch treu zur Seite steht, meldet Euch bitte bald bei meiner Vermittlerin Nicole Steib.

1. Vorsitzende: Nicole Steib (Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch)
Mobile: 0176 30303848
Telefon: 07664 6198775
e-Mail: steib@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Meisenstr. 6
71576 Burgstetten
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 720