shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CANELO Was ihm in seiner Vergangenheit passiert ist, können wir leider nicht sagen, nur was es aus ihm gemacht hat!

ID-Nummer358832

Tierheim NameSalva Hundehilfe e.V.

RufnameCANELO

RasseGalgo Español

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbebraun-grau

im Tierheim seit07.04.2021

letzte Aktualisierung07.04.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Name: Canelo
Rasse: Galgo
Geschlecht: männlich
Geboren: 03.05.2019
Größe: ca. 66cm
kastriert: ja
andere Hunde: ja
Katzen: nicht bekannt
Kinder: nur bereits ältere
Handicap: nein
aktueller Aufenthaltsort: Pflegestelle in 35633 Lahnau

Was Canelo in seiner Vergangenheit passiert ist, können wir leider nicht sagen, nur was es aus ihm gemacht hat!

Er ist noch mißtrauischen, ängstlich und in manchen Situationen auch panisch.

Als er im Dezember 2020 zu seiner Pflegestelle kam, bestand er nur aus Angst.
Angst vor den bereits vorhandenen Hunden und Angst vor den Menschen.

Allein wenn man ihn nur anschaute, machte er schon unter sich.
Beim Anlegen von Halsband, Geschirr oder Leine geriet er völlig in Panik.
Fressen und Trinken geschah nur in Abwesenheit des Menschen und auch seine "Geschäfte" erledigte er nur dann!
Mit ihm in den Garten zu gehen, erschien in den ersten Wochen als eine schier unmögliche Aufgabe.
Versuchte man es trotz aller Panik, war er dann im Garten vor lauter Angst nicht mal mehr in der Lage noch zu stehen und auf dem Weg dorthin, hatte er alles unter sich gemacht.

Nach 80 Tagen behutsamen und konsequenten Trainings ist Canelo nun in der Lage, mit seiner Bezugsperson und seinem Pflegestellen-Rudel spazieren zu gehen.
Solange man ihn dabei nicht anschaut, läuft er vorsichtig brav mit, dabei lässt er den Menschen nicht aus den Augen.
Zu den Hunden in der Pflegestelle hat er Vertrauen aufgebaut und macht in Abwesenheit des Menschen sehr lustige Spielaufforderungen.
Dann erkennt man auch, dass Canelo eigentlich ein lustiger und noch junger Bursche ist!

Glücklicherweise übergab der ehemalige Besitzer von Canelo diesen Buben nach dem Aussortieren direkt in die Obhut der Tierschützer, somit blieb ihm weiteres Leid erspart !

Canelo hat zwar seine Vergangenheit noch nicht vergessen, aber auf seine Zukunft hat er sich eingelassen und macht weiter Fortschritte!
Nun zeigt er schon etwas Freude, wenn das Futter vorbereitet wird und wenn er auf seinen "Nachtisch" wartet, riskiert er sogar auch schon mal einen Blick um die Ecke.

Er frißt in Anwesenheit des Menschen, läßt sich mit Worten beruhigend vorsichtig anleinen, geht mit in den Garten, ist stubenrein und absolviert täglich seine Spaziergänge!
Genießen kann er es leider noch nicht.

Canelo hat noch einen langen Weg vor sich um ein relativ angstfreies Hundeleben führen zu können, jedoch gibt es Menschen, die Erfahrung mit solchen Tieren haben und diesen Hunden gerne eine Chance geben!
Andere Vermittlungen von Angsthunden haben bestätigt, wenn sich "die Richtigen" für den jeweiligen Hund melden, dass im neuen Zuhause nach der Eingewöhnung, diese Hunde weiterhin Fortschritte machen und wieder Vertrauen aufbauen!

Es ist die berühmte "SteckNadel im HeuHaufen", die wir für Canelo suchen.
Es gibt sie und der Bub hat es echt verdient, dass er seine Menschen findet!

Der Bub ist sehr verträglich mit seinen Artgenossen, eher unterwürfig und ist sehr vorsichtig und charmant im Spiel.

Canelo benötigt in seinem HappyHome auf jeden Fall:

Verträgliche, nicht zu stürmische Artgenossen, an denen er sich weiterhin orientieren kann!

Ruhige und erfahrene Menschen, die ihm mit Geduld, Verständnis und Tatendrang weiterhin zeigen, dass sein Weg der richtige ist, auch wenn's mal holprig wird!

Ein eingezäunter Garten sollte auf jeden Fall vorhanden sein, damit man dort weiterhin mit ihm ungestört üben und trainieren kann und er dort auch einfach mal mit seinen Artgenossen, in ruhiger Atmosphäre, entspannen kann.

Connie.loncar@salva-hundehilfe.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Salva Hundehilfe e.V.

Anschrift 35633 Lahnau
Deutschland
(Pflegestelle)

Homepage http://www.salva-hundehilfe.de/

 
Seitenaufrufe: 425