shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

TRAPO vor lauter Begeisterung über Zuwendung, würde er am liebsten auf den Schoß hüpfen

ID-Nummer358302

Tierheim NameTierschutzverein Europa e.V.

RufnameTRAPO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 2 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit02.04.2021

letzte Aktualisierung03.04.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Name: Trapo
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Geburtsdatum: 03.2017 (4 Jahre alt)
Ungefähre Größe:60 cm
Kastriert: ja
Katzentest: auf Anfrage
Erkrankungen: keine bekannt
Mittelmeertest: negativ getestet am 18/03/2021. (keine Anaplasmose, Filariose, Erlichiose y Anaplasmose)
Aufenthaltsort: Zaragoza (Perrunas en calma)


Wenn man Trapos Geschichte hört, erwartet man einen komplett anderen Hund. Statt eines von Einsamkeit gezeichneten ungeselligen Hundes trifft man den anhänglichen und fügsamen Trapo. Trapo will einfach nur gefallen. Wenn er einen mit einer Mischung aus Unsicherheit und Freude begrüßt, läuft er aufgeregt um einen herum. Er liebt es, gestreichelt zu werden und er scheint einen mit seinem ganzen Körper zurückstreicheln zu wollen. Offensichtlich hält er sich für einen kleines Hündchen, denn vor lauter Begeisterung über die Zuwendung, würde er am liebsten auf den Schoß hüpfen, um noch ein bisschen mehr Nähe zu bekommen. Von Trapo kommt nie eine drohende Geste, im Gegenteil, wenn man die Stimme erhebt oder eine schnelle Bewegung macht, zuckt er weg als würde er einen Schlag erwarten. Es bricht einem das Herz das anzusehen, weil Grund dafür kein guter sein kann.

Trapo irrte als kleiner Hund in einem Dorf umher. Er war dafür bekannt, Wäsche (auf Spanisch “trapo”) von der Leine zu stibitzen. So hat er seinen ungewöhnlichen Namen bekommen. Er wurde regelmäßig von einer Frau gefüttert, aber richtig gewohnt hat er nicht bei ihr. Von dort aus landete er im städtischen Tierheim (Perrera), wo er fast seit seiner Welpenzeit wartete. Vier lange Jahre, in denen er alleine in seinem Zwinger saß, ohne Kontakt zu anderen Hunden.

Trapo lernt sehr schnell, am ersten Tag, an dem ihm ein Geschirr angelegt wurde, ist er noch ängstlich in die Luft gesprungen, weil er sich gefesselt fühlte, aber schnell hat er gelernt, dass das Geschirr etwas Gutes bedeutet. Wenn man es ihm jetzt anzieht, dann scheint er zu lächeln, weil er weiß, jetzt geht es raus zum Spaziergang. Es ist wirklich erstaunlich, dass ein Hund, der noch nie Spazieren geführt wurde, so schnell lernt und so gut mitmacht. Trapo geht ruhig neben seinem Menschen her und schenkt ihm seine ungebrochene Aufmerksamkeit und guckt einen an als würde er sagen: “Mache ich auch alles richtig?“

Trapo war noch nie mit anderen Hunden zusammen und ist deshalb nicht gut sozialisiert. Am ersten Tag in der Hundepension, wo er jetzt lebt, war er sehr nervös. Den anderen Hunden begegnete er mit einer Mischung aus Spielaufforderung und Unsicherheit, was von ihm erwartet wird. Im Moment ist er schon mit Hündinnen zusammen und parallel macht er die ersten Begegnungen mit einem ruhigen Rüden, Pirata. Unser Pirata ist sozusagen sein Lehrer, denn er ist ein Meister der Hundesprache und beruhigt Trapo, wenn er sich zu sehr aufregt. Wir sind überzeugt, dass Trapo sehr bald ohne Probleme mit der ganzen Gruppe Gassi gehen wird.

Trapo ist von allen neuen Dingen im Shelter positiv überrascht, ja begeistert: er freut sich über sein Körbchen, und seine Decke zum Liegen ist für ihn ein besonderer Schatz. Als er entdeckt hat, was ein Leckerli ist, war er Feuer und Flamme, so was Leckeres hatte er noch nie gegessen.

Es macht uns unglaublich traurig, dass ein so guter Hund so viele Lebensjahre eingesperrt in einer Perrera verloren hat. Er hat es so verdient, endlich ein Zuhause zu haben, in dem er all die Liebe geben kann, die er bereit ist zu geben und geliebt zu werden. Er muss nur die Chance haben, weiter die Hundesprache zu lernen. Wollen Sie der Mensch sein, der ihm diese Chance schenkt? Dann rufen Sie seine Vermittlerin Desiree Schmidt an. Sie beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen zu Trapo und zum Vermittlungsverfahren.


Desiree Schmidt (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Telefon: 06408 6020439
e-Mail: schmidt@tsv-europa.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Tierschutzverein Europa e.V.

Anschrift Meisenstr. 6
71576 Burgstetten
Deutschland

Homepage http://www.tierschutzverein-europa.de/

 
Seitenaufrufe: 231