shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

HARRY

ID-Nummer357654

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameHARRY

RasseBardino-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 3 Monate

Farbebraun gestromt

im Tierheim seit28.03.2021

letzte Aktualisierung28.03.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Kurzinfo
Geboren: 20. Januar 2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: 66 cm
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: noch nicht erfolgt
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, wenn älter
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 92439 Bodenwöhr

Während unserer Sardinientour Ende August 2020 wurden wir auch im Rifugio der LIDA schon wieder sehnsüchtig erwartet. Denn seit unserem vorherigen Besuch hatten sich schon wieder zahllose Neuankömmlinge eingefunden. Welpen, Welpen, Welpen … wohin ich auch schaute, die Gehege waren mehr als voll. Und natürlich erhofften sich unsere Partner, dass wir wie immer möglichst vielen der neu angekommenen Hunde helfen würden.

Neben etlichen Geschwistergruppen wurde uns auch diese Großfamilie vorgestellt: Mama Sandy und Papa Harry mit ihren neun Kinder, vier Mädchen und fünf Buben: Jana, Jade, Jennifer, Judith sowie Judson, Jude, Jumbo, Jack und Jasper. Sandy und Harry hatten auch mal eine Familie. Aber den Leuten fehlte zunächst schon das Geld, Sandy kastrieren zu lassen. Und als die Leute dann während des Corona-Lockdowns arbeitslos wurden und Sandy neun Welpen zur Welt brachte, waren sie dann komplett überfordert. Zumal sich auch nicht absehen ließ, wann sich die Corona-Situation ändern und damit auch vielleicht ihre Arbeitssituation wieder bessern würde. Glücklicherweise setzten sie aber die Babys nicht irgendwo aus und überließen sie ihrem Schicksal. Sie brachten die komplette Familie ins Rifugio, denn ihnen war klar, dass sie auch den Hundeeltern in absehbarer Zeit nicht gerecht werden könnten.

So war also die ganze Familie gemeinsam in einem der Gehege untergebracht. Nicht nur, dass die Kleinen sehr lebhaft waren und um einen herumwuselten, so dass man ständig schauen musste, um nicht versehentlich auf ein Pfötchen oder Schwänzchen zu treten. Auch die beiden Eltern waren sehr aufgeschlossen, neugierig und bewegungsfreudig. Von den Eltern war es unmöglich, wirklich schöne Fotos von ihnen zu machen, nicht nur, weil sie auch keine drei Sekunden still standen, sondern weil sie wegen der Hitze (wir hatten fast 40 °C) die ganze Zeit hecheln mussten.

Insgesamt ist es aber eine tolle Familie: Mama und Papa sind sehr menschenbezogen, die Kinderchen sind aufgeweckt und zutraulich.

Wir wünschen uns für alle, dass sie nicht allzu lange im Rifugio ausharren müssen. Die Enge, der Lärm, die Hektik setzen vor allem dem Papa durchaus etwas zu, da er natürlich meint, dass er seine Familie vor den Hunden, die aus den Nachbargehegen herüberstarren und auch herumkläffen, schützen muss. Er kommt gar nicht zur Ruhe.


Videolink: https://youtu.be/ONNh0UjFGfs

27. März 2021:
Harry durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen.

10. April 2021:


Harry hat sich in Windeseile auf seiner Pflegestelle eingelebt. Seinen Pflegeeltern hat er schnell sein Vertrauen geschenkt und er zeigt sich als freundlicher und verschmuster Rüde.

Harry ist durch und durch ein Wirbelwind. Manchmal fällt es einem richtig schwer, ihn nicht aus den Augen zu verlieren: Gerade steht er noch neben einem - zack - ist er schon 500 Meter weiter :-) Er ist sehr sportlich und genießt nun die Bewegung und den Auslauf im großen Gelände in vollen Zügen. Kein Vergleich zu den wenigen Quadratmetern im Canile.

Harry ist sehr wachsam und er muss noch ein bisschen "runterfahren". Nachdem er sein Grundstück nun bestens kennt, genießt er es auch draußen gekrault zu werden und entspannt teilweise auch schon, wenn er nicht grade mit Flitzen und Aufpassen beschäftigt ist :-) Am Zaun verbellt er auch gerne mal Spaziergänger und Hündinnen. Dies hält sich aber alles in Grenzen und er lässt sich auch schon gut abrufen. Bei Rüden ist es etwas kritischer, vor ihnen möchte er alles beschützen, vor allen "seine" Sandy.

Mit den vorhandenen Hündinnen versteht er sich sehr gut, seine Partnerin Sandy lässt er kaum aus den Augen. Wenn Sandy da ist, kann der "kleine" Wirbelwind sogar schon entspannen. Verliert er sie aus den Augen, dann wird er hibbelig.

Harry und Sandy haben eine sehr enge Bindung, doch dass eine gemeinsame Vermittlung schwer ist, ist uns bewusst. Für Harry würden wir uns auf jeden Fall eine nette Partnerin an seiner Seite wünschen.

Das Laufen an der Leine muss noch fleißig geübt werden. Er zieht noch sehr, inhaliert sämtliche neuen Eindrücke und Gerüche und ist noch recht unkoordiniert. Doch wie heißt es so schön: "Übung macht den Meister" :-)

Rundum ist Harry ein toller Rüde mit viel Potential. Im Großen und Ganzen muss er noch viel Erziehung genießen, doch mit ihm bekommt man einen treuen Begleiter an seiner Seite. Den Pflegeeltern macht die Arbeit mit ihm richtig Spaß, er bringt viel Freude und Action ins Leben.

Für Harry suchen wir ein hundeerfahrenes Zuhause, gerne als Zweithund. Passende häusliche Gegebenheiten sollten vorhanden sein. Wenn Sie ihm diesen Wunsch erfüllen können, freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Julia Krempl
Fon: 09471 301239 (ab 18 Uhr)
Mobil: 0170 3860065 (ab 18 Uhr)
E-Mail: julia.krempl@protier-ev.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 92439 Bodenwöhr
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Julia Krempl Telefon +0049 (0)170 3860065

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 134