shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FREDY

Handicap

ID-Nummer354539

Tierheim NamePfote sucht Glück e.V.

RufnameFREDY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 1 Monat

Farbeweiß-grau

im Tierheim seit04.11.2020

letzte Aktualisierung05.03.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe klein

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Unser kleiner Fredy ist gut in seiner Pflegestelle angekommen und sucht nun von Mönchengladbach aus sein Traumzuhause.

Name: Fredy
Rasse: Mischling
Geb.: ca. 2019
Geschlecht: männlich
SH: klein unter 35 cm
Kastriert: ja
Gesundheitliche Einschränkungen: Kreuzbandrisse, Iliosakralgelenk verletzt, Beckenbruch, OP war erfolgreich, läuft wieder. SNAPDX4 Test am 21.12.2020 negativ
Aufenthalt: seit 03.07.2021 in Pflegestelle in 41199 Mönchengladbach

Fredy ist ein fröhlicher kleiner Rüde, der sehr agil durch Leben läuft und einfach ein lieber Schatz ist. Er genießt die Nähe zu seinen Menschen und kuschelt sehr gern, läuft schon brav an der Leine und andere Hunde interessieren ihn nicht wirklich. Das er mal so schlimm verunfallt war, merkt man ihm absolut nicht an. Wenn er normal läuft humpelt er gar nicht, wird er etwas schneller, dann hebt er das Beinchen in die Luft und belastet es nicht. Daher sollte man alles langsam angehen und lange Spaziergänge die erste Zeit vermeiden. Fredy sollte auch keine Treppen laufen und nicht springen. Aber so einen Zwerg kann man sich auch mal schnell unter den Arm klemmen oder irgend wo hoch und runter heben. Wir empfehlen in der ersten Zeit auch eine gute Physiotherapie, die seinen Bewegungsapparat wieder in Form bringt.
Ansonsten kann er ein ganz normales Hundeleben führen und sollte einfach glücklich werden. Auch wenn eventuell eine gute Portion Jack Russel in Fredy steckt, er zeigt es eigentlich nicht wirklich. Den kleinen Kerl muss man einfach lieb haben...

Fredys Geschichte in Rumänien:
Fredy wurde mehr tot als lebendig gefunden. Er wurde angefahren und die Leute haben ihn einfach nicht zum Tierarzt gebracht. Jeder meinte es gut, gaben ihm Futter und Wasser, aber seine Schmerzen wurden nicht behandelt. 4 Tage lag er an der Straße ohne medizinische Hilfe. Sanda sah den Beitrag und zögerte nicht lange, sie ließ Fedy in eine Tierarztpraxis bringen und holte ihn dort ab. Natürlich hatte er massive Verletzungen. Fredy hat alles gut überstanden und die letzte tierärztliche Untersuchung ergab, Fredy ist genesen.

Unsere Hunde werden nur nach einem ausführlichen Vermittlungsgespräch sowie positiver Vorkontrolle, gegen eine Schutzgebühr, mit Schutzvertrag vermittelt.

Die Schutzgebühr enthält: Transport (nur mit Traces), Impfung, Chip, EU-Tierpass, Entwurmung, Entflohung (und Kastration, wenn Alter entsprechend).

Wir lassen den SNAP® 4Dx testen, dieser beinhaltet Test auf Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Weitere Test, wie z.B. auf Leishmaniose oder Hepatozoon können gerne auf Anfrage gegen Mehrpreis vorgenommen werden. (Nicht bei Welpen notwendig).

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Gesundheitliche Einschränkungen: Kreuzbandrisse, Iliosakralgelenk verletzt, Beckenbruch, OP war erfolgreich, läuft wieder.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Pfote sucht Glück e.V.

Anschrift 41199 Mönchengladbach
Deutschland
(Pflegestelle)

Homepage http://www.pfotesuchtglueck.de/

 
Seitenaufrufe: 2618