shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

STARKUNDSUSHI untrennbar. Er ist ihre Mama, sie ist sein Augenlicht

ID-Nummer353279

Tierheim NameStray Einsame Vierbeiner e.V.

RufnameSTARKUNDSUSHI

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 6 Jahre , 7 Monate

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit01.01.2021

letzte Aktualisierung24.02.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Notfall! Dringend ein Zuhause-für-immer oder Pflegefamilie gesucht
Starks und Sushis Geschichte in Kürze (25.10.2020): Wie soll man diese Geschichte “in Kürze” erzählen? Ein Versuch: Stark wurde im Sommer gefunden, von einer tierlieben Frau. Er war offenbar mehrmals mit einem Luftgewehr angeschossen worden und dadurch blind geworden. ALLTAG in Griechenland. Die tierliebe Frau nahm ihn auf und brachte ihn in einem umzäunten Gelände unter. Wenig später wurde ihr eine kleine Welpin über den Zaun geworfen, circa drei Monate alt. ALLTAG in Griechenland. Aber ab diesem Zeitpunkt ist Starks und Sushis Geschichte EINMALIG.
Hier nun Starks und Sushis Geschichte ausführlicher, aber auch das nur ein Versuch, das Elend und den Zauber in Worte zu fassen.
22.02.2021: Es gibt Neuigkeiten über Starks Gesundheit – und, wie könnte es anders sein, eine weitere rührende Geschichte über Stark und Sushi.
Wie berichtet, wird Stark im Moment medizinisch behandelt, und solange er Medikamente bekommt, soll er sich nicht anstrengen – ein Fünf-Minuten-Spaziergang an der Leine morgens, einer abends – das war’s. Das heißt, er sollte auch nicht mit Sushi spielen. Da man das aber weder dem verspielten Stark noch der quirligen Sushi nahe bringen kann, müssen die beiden im Moment tagsüber getrennt werden, Sushi verbringt die Tage im Gehege neben Stark. Nur nachts wird sie wieder zu Stark gelassen, damit die beiden zusammen schlafen können.
Das muss sein, denn ohne Sushi geht Stark nie ins Bett :-). Nach althergebrachter Rollenverteilung ist Sushi dafür zuständig, die Betten/Decken für die Nacht herzurichten. Erst, wenn sie damit fertig ist, betritt der Herr die gemeinsame Hütte. Ein allabendlich aufs Neue sehr berührendes Ritual. Und dann wird eng aneinander gekuschelt geschlafen.
Bevor die Behandlung begonnen wurde, wurde Stark einer Augenspezialistin vorgestellt, eine Herzultraschalluntersuchung wurde gemacht, und Kopf und Brustraum wurden geröntgt. Die Röntgenbilder bestätigten leider die Vermutung, dass auf Stark geschossen worden ist – sein Kopf und seine Brust sind voll mit Kugeln. Die Kugeln behindern, stören oder schmerzen nicht, aber damit ist auch klar, warum Stark blind ist.
Die Augenspezialistin machte uns keine Hoffnung, dass Stark jemals wieder sehen wird. Er ist komplett und dauerhaft erblindet. Das Gute: Der Augendruck ist nicht erhöht, Stark hat keine Schmerzen, und er kommt blind wunderbar zurecht, wie weiter unter veröffentlichte Videos zeigen. Und dann ist da ja noch Sushi ….
Stark hat auch in beiden Augen „Kirschaugen“, d. h. vorgefallene Nickhautdrüsen, was an Kirschen erinnern, deshalb der Name. Die Augenspezialistin meinte allerdings, dass das im Moment kein Anlass zur Sorge sei. Wenn die „Kirschen“ größer würden, müsste er noch einmal untersucht werden, da Kirschaugen unter Umständen zu trockenen Augen führen können.
Trotz seiner Blindheit bewegt sich Stark, wie wenn er sehen könnte, und er ist sehr gut darin, neues, unbekanntes Gelände zu erobern. So z. B. auch in der Klinik, wo er sich binnen Minuten zurechtfand. Stark geht auch sehr gut an der Leine, auch in unbekanntem Gelände. Und er ist in jeder Situation gelassen.
Stark ist ein ganz bezaubernder, lieber und anhänglicher Hundejunge, der aber auch sehr gerne tobt und spielt. Er fühlt sich wohl – solange Sushi an seiner Seite ist. Und sobald die Behandlung abgeschlossen ist, darf er auch wieder spielen und Tag und Nacht mit Sushi zusammen sein.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Stray Einsame Vierbeiner e.V.

Anschrift Schillerstr. 25
66851 Bann
Deutschland

Homepage http://www.stray-einsame-vierbeiner.de/

 
Seitenaufrufe: 932