shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

FANNY - was hat man dir nur angetan?

ID-Nummer352636

Tierheim NameHelp for Afumati Dogs e.V.

RufnameFANNY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 7 Monate

Farbebraun-schwarz

im Tierheim seit18.04.2021

letzte Aktualisierung19.02.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Fanny (geb 09/16) wurde aus dem Hungershelter in Ostrumänien gerettet.
Hier saß sie mit ihren Babies, am Ende ihrer Kräfte. Tag und Nacht beschützte sie ihre Jungen vor den dominanten Rüden, mit denen sie in einem Zwinger eingesperrt war. Nach ihrer Rettung war Fanny so erschöpft, dass sie noch schlief. Leider hat nur eins ihrer Babies überlebt. aber dieses hat schon ein schönes Zuhause in Deutschland gefunden.

Jetzt ist Fanny dran, die es mehr als verdient hat, endlich ihre Familie zu finden, wo sie geliebt und nie mehr im Stich gelassen wird.
Hier im Shelter ist sie erst einmal sicher, sie kann zu Ruhe kommen und es gibt regelmäßig Futter. Die zarte Maus muss erst verarbeiten, was sie bisher erlebt hat.

Aufgrund der schrecklichen Erlebnisse ist Fanny ängstlich und misstrauisch gegenüber Menschen.
Wenn ein Helfer in ihr Gehege kommt, flüchtet sie nicht, sondern sie beobachtet genau, was er macht.
Das lässt uns hoffen, dass ihre Neugier ihr hilft, zurück ins Leben zu finden.
Man darf sie aber nicht bedrängen, dann flüchtet sie in ihre Hütte

Fanny ist eine hübsche Hündin, mit schwarzbraunem, etwas wuscheligem Fell und dunklen Kulleraugen.
Wir suchen für Fanny Menschen mit Hundeerfahrung, idealerweise mit einem weiteren sozialen Hund, die Fanny an die Pfote nehmen und mit ihr die ersten Schritte ins neue Leben starten. Man sollte keine Erwartungen an Fanny stellen, sondern ihr die Zeit geben, die sie braucht, um sich an alles Neue zu gewöhnen.

Fanny kennt noch nichts von der Welt und wird auf vieles sehr ängstlich reagieren. Auch wird sie nicht stubenrein sein. An alles sollte sie geduldig herangeführt werden. Ängstliche Hunde brauchen kein Mitleid, sondern eine konsequente, souveräne Führung, zusammen mit viel Liebe und Geduld.
Wir sind uns sicher, dass die liebe Fanny sich ihren Menschen öffnen wird, wenn sie spürt, dass man es gut mit ihr meint, - aber in dem Tempo, das sie zulässt.

Einen ängstlichen Hund ins Leben zu begleiten ist ein ganz besonderes Erlebnis. Man freut sich zusammen mit dem Hund über die kleinsten Erfolgserlebnisse und man wächst zu einem „starken Rudel“ zusammen.
Fanny hat eine Chance verdient. Es waren Menschen, die sie so geformt haben, wie sie jetzt ist, und wir sollten ihr jetzt zeigen, dass das Leben schön ist, dass draußen eine bunte Welt wartet und dass das Leben mehr zur bieten hat als der Blick durch Gitterstäbe. Fanny ist noch jung und hat das ganze Leben vor sich. Wir sind uns sicher, dass auch sie das Potenzial hat, eine treue Begleiterin zu sein.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, Fanny ein Zuhause oder eine Pflegestelle anzubieten, Sie sich auch bewusst sind, dass das Leben am Anfang mit ihr etwas holprig verlaufen könnte und dass es etwas länger dauern könnte, bis das Team Mensch – Hund gebildet ist, dann melden Sie sich bei mir.

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme:

Stefanie Bergmann: 0174 3637561
Email: sbafumatidogs@gmx.de

Ich beantworte gerne Ihre Fragen zu dem Hund und einer möglichen Adoption bzw Pflegestelle. Gerne sende ich Ihnen auch weitere Fotos von Fanny.

Wir können nur beschreiben, was wir im Moment sehen. Viele Hunde öffnen sich viel schneller, wenn sie in einer Umgebung sind, wo sie sich sicher fühlen und keinen Stress haben. Wir haben schon oft erlebt, dass ängstlich Hunde sich in ihrem neuen Zuhause schneller als gedacht ihren Menschen anschließen , da sie hier Geborgenheit und Sicherheit spüren.

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Transport für die Tiere sehr anstrengend ist. Sie wissen nicht, dass sie zu lieben Menschen reisen und keine Angst mehr haben müssen. Geben Sie dem Hund Zeit, bedrängen Sie ihn nicht, akzeptieren Sie seine anfängliche Zurückhaltung und haben Sie Geduld, wenn es erst anders läuft, als gedacht . Zeigen Sie ihm in kleinen Schritten sein neues Leben und NIE ohne Sicherheitsgeschirr. Er wird es Ihnen danken.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Fanny ist selbstverständlich geimpft, gechipt, entwurmt, untersucht nach Mittelmeererkrankungen, Parvovirose und Staupe. Sie reist Tollwut geimpft, mit EU-Pass und allen nötigen Ausreisepapieren. Sie reist des Weiteren im registrierten Tracestransport, der bei allen zuständigen Veterinärämtern vorher angemeldet wird.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Help for Afumati Dogs e.V.

Anschrift Hudtwalckerstr. 11
22299 Hamburg
Deutschland

Homepage http://afumati-dogs.de/

 
Seitenaufrufe: 691