shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

WALLI

ID-Nummer351236

Tierheim NameHund-tut-gut e.V.

RufnameWALLI

RasseLabrador Retriever

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 2 Jahre , 9 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit08.02.2021

letzte Aktualisierung08.02.2021

AufenthaltsortTierheim

Geeignet für Erfahrene

WALLI - zarter, komplizierter Hundemann
WALLI wurde vom Züchter gekauft und als Kinderspielzeug angeschafft. Das hat WALLI nicht gut gefallen und er begann zu schnappen. Die folgenden zwei Halter haben zwar versucht, WALLI wieder gerade zu biegen, haben es mit viel Herzblut aber dennoch nicht geschafft und ihn wegen Überforderung zu uns gebracht.

WALLI ist ein zarter Labrador, wiegt 25 kg, läuft wunderbar an der Leine, kann stundenweise alleine bleiben, ist verträglich mit Artgenossen, fährt im Auto mit, kennt dabei auch die Transportbox und das Tragen eines Maulkorbes. Außerdem läuft er wunderbar am Fahrrad mit. Das heißt nicht, dass WALLI eine Sportskanone ist. Er bewegt sich gerne, aber er hat auch nichts dagegen, mal die Couchkartoffel raushängen zu lassen.

Wer mit Labradoren klar kommt, tut es mit WALLI nicht. Wer in seinem Leben schon Hunde mit Konfliktpotenzial gehändelt hat, hat eine realistische Chance mit WALLI einen guten Fang zu machen.
Interessenten für WALLI müssen selbstsicher sein und dürfen keine Berührungsängste mit sich aggressiv verhaltenden Hunden haben.

Bislang haben alle Halter versucht, mit viel Nettigkeit zu erreichen, dass WALLI nett ist. Die Rechnung ging nie auf.

In seiner Pflegestelle lebt er in der Hundepension mit Hausanschluss an eine Familie mit Kleinkind und weiteren Artgenossen verschiedener Größe und Geschlechts. Hier gibt es mit WALLI keine Probleme. Denn es gibt klare Regeln, die jeden Tag und nicht nur manchmal gelten.

WALLI gibt alles dafür, im Mittelpunkt zu stehen und angefasst zu werden. Fällt ein Mensch darauf rein und streichelt ihn, macht WALLI einen Haken und testet durch Nervigkeit und Aufdringlichkeit aus, ob sein Gegenüber „schwach“ ist. Dann kann es passieren, dass WALLI plötzlich heftig um sich schnappt und nur noch so lange gestreichelt werden will, wie es ihm passt. Oder gar nicht. Oder morgen ja, übermorgen aber nein.

In seiner Pflegestelle steht WALLI ganz unten in der Hierarchie. Er bekommt nicht viel Beachtung, läuft mal mit und mal nicht. Er wird selten gestreichelt und auch mal nicht beachtet. Das tut WALLI sehr gut.

Unter solchen Umständen ist er freundlich mit seinen Bezugspersonen und zuverlässig, er lässt sich überall anfassen, festhalten und auch die Pfoten abtrocknen. Er nervt nicht rum und kann problemlos auch freilaufend beim Gassi gehen mitgenommen werden. Er würde dann auch niemals schnappen, er ist treu ergeben und würde für einen durch den Feuerreifen springen, wenn man nur mit den Fingern schnippen würde.

Eine Vermittlung ins Häusliche Umfeld ist für uns nur noch denkbar, wenn Interessenten wirklich hundeerfahren sind und die Dinge, die hier stehen, auch spürbar ernst genommen werden.

Ansonsten ist für uns auch gut vorstellbar, dass WALLI sich bei einem Landwirtschaftlichen Betrieb o.ä. sehr wohl fühlen würde. WALLI ist im Herzen eigentlich ein unkastrierter Rottweilerrüde (in echt ist er ein dreijähriger, kastrierter Labrador). Er ist gerne und viel draußen. Außenhaltung ohne Wohnungsanschluss, sehr wohl aber mit regelmäßigem menschlichen Kontakt, wären für ihn ein 6er im Lotto. Dann passt er auch gut aufs Grundstück auf und könnte auch problemlos mit anderen Tieren laufen. Das kennt er auch von seiner Pflegestelle.

WALLI kennt Kinder und zeigt kein Problem mit ihnen. In seiner Pflegestelle ist er ausgesprochen locker und freundlich mit ihnen. Dennoch würden wir ihn nicht an eine Familie mit Kindern vermitteln, da wir nicht dafür garantieren können und wollen, dass er mit allen Kindern freundlich ist und bleibt.

WALLI braucht ein letztes, endgültiges Zuhause, keine Romantik oder ein Ich-schaff-das-bestimmt-mit-positiver-Verstärkung!
Er braucht klare Ansagen und muss gedeckelt werden, nicht nur für zwei Wochen, sondern sein Leben lang. Dann ist er ein wirklich angenehmer Begleiter, der alles für einen tut und mit dem das Zusammenleben stressfrei (für BEIDE Seiten) ist.

Interessenten dürfen sich gerne näher informieren:

Zehengänger
Hundebetreuung und Training

info@zehengaenger.de
www.zehengaenger.de

(0151) 289 55 202
Axel Wöhler

WALLI wird tierschutzüblich von der Zehengänger GbR vermittelt. Er ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht.

Hund tut gut e.V. übernimmt keinerlei Gewähr. Der Verein hilft lediglich bei der Vermittlung.

Unsere Hund-tut-gut Hunde finden sie unter: www.hund-tut-gut.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Hund-tut-gut e.V.

Anschrift Im Beekfelde 30
31319 Sehnde
Deutschland

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)174 3715224

Homepage http://www.hund-tut-gut.de/

 
Seitenaufrufe: 4072