shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

GIOIA und Sansone – müssen sie getrennte Wege gehen?

ID-Nummer349804

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameGIOIA

RasseHerdenschutzhund-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 6 Jahre

Farbeweiß-schwarz

im Tierheim seit28.01.2021

letzte Aktualisierung28.01.2021

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Alle

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden

Steckbrief: Gioia

Geburtsdatum: 05.04.2015
Geschlecht: weiblich
Rasse: Herdenschutzhund-Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 56 cm, ca. 25 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen:
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: unbekannt

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene und Hundeanfänger
- in ländliche Lage mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück

Pflegestelle: ja
Paten: ja

Aufenthaltsort: Sardinien


Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Update April 2021:

Gioia ist nun auf unserem Gelände "Hope". Hier kann sie ihrer "Berufung" nachgehen: als Herdenschutzhundmischling liebt sie es, das Grundstück abzulaufen und vielleicht auch ein bisschen "aufzupassen". Noch kann sie zusammen sein mit Sansone. Wir hoffen und wünschen uns so sehr ein gemeinsames Zuhause für dieses Dream-Team. Beide könnten Anfang Mai reisen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------

GIOIA und Sansone – müssen sie getrennte Wege gehen?

Es ist eine Tierheim-Liebe. Seit Jahren harren sie gemeinsam im Tierheim aus. Das Schicksal hat sie zusammengeführt und in dem Elend geben sie sich gegenseitig Halt. In einem Alltag, in dem jeder Tag gleich verläuft, in dem die Hunde jeden Tag eingesperrt sind, in dem es kaum ein gutes Wort oder eine Streicheleinheit gibt, …wer würde da nicht verzweifeln? Wir kennen auch diese Hunde, die sich aufgegeben haben, deren Blick müde geworden ist und aus denen alle Energie entschwunden ist…

Es sind diese „Freundschaften“ und die Hoffnung auf ein besseres Dasein, das die Hunde am Leben hält.
Kann man Liebespaare trennen? Was wurde aus Romeo und Julia, Othello und Desdemona, Bonnie und Clyde???? Sie alle hatten ein tragisches Ende!
Also wollen wir das „fast Unmögliche“ erreichen und versuchen für Sansone und Gioia ein gemeinsames Zuhause zu finden. Der Vorteil liegt ja auch auf der Hand. Man bekommt zwei Hunde, die aufeinander eingespielt und keine Rivalen sind.
Es ist ein „Versuch“. Vielleicht werden wir erfahren müssen, dass es keine Menschen für das Dream-Team gibt. Dann werden wir sie auch getrennt vermitteln, um sie zwar getrennt, aber dennoch im Glück zu wissen.

Gioia steht ruhig am Tierheimgitter. Sie wartet ab beim Fotografieren, drängt sich nicht nach vorne…. Sie hat vermutlich Herdenschutzhund-Anteile und ist daher eher abwartend; zeigt ihre Gefühle nicht so überschäumend wie ihr Freund Sansone.
Gioia wartet seit 5 Jahren auf ihre Familie …auf die Menschen, bei denen sie für immer bleiben darf. Wir wünschen uns eine ländliche Umgebung für sie. Sie gehört auf keinen Fall in eine Etagenwohnung. Ein gut eingezäuntes Grundstück, das sie „etwas bewachen“ kann, käme ihr bestimmt entgegen. Es bedeutet aber nicht, dass sie in eine reine Außenhaltung vermittelt wird.

Sie wird Spaziergänge lieben und wenn sie etwas Muskulatur aufgebaut hat, wird sie gerne laufen, denn sie hat schließlich so viel nachzuholen.
Am glücklichsten aber wird sie sein, wenn sie bei ihren Menschen ganz nah sein kann, wenn sie mit ihnen kuscheln kann, wenn sie einfach nur dabei sein darf und dazu gehört. Schenken Sie sich und diesem wunderbaren Hund gemeinsame Zeit! Ein vorhandener Hund wäre eine gute Hilfe in der Eingewöhnungszeit. Im Tierheim gibt ihr ihr Lebenspartner Sansone die Orientierung.

Stellen Sie sich darauf ein, dass sie eine äußerlich imposante Hündin übernehmen, die jedoch - wie ein Welpe - nur wenig gelernt hat. Sie kennt keine Gassi-Runden an der Leine und keine Umweltgeräusche. Sie kann und sie wird es aber lernen. Ich verspreche Ihnen, dass es Spaß machen wird, ihr die Welt außerhalb eines Tierheimzwingers zu zeigen. Gerne informieren wir sie auch umfassender zu Herdenschutzhund-Mischlingen.


Wichtige Zusatzinformationen:

1. Weitere allgemeine Angaben:

In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

2. Maremmanos / Herdenschutzhunde:

Informationen zum Maremmano / Herdenschutzhund haben wir für Sie zusammengefasst auf der Homepage unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/der-maremmano-portrait/

Unter dem Link

https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/herdenschutzhunde/auszeichnet/

finden Sie unsere unbedingt zu beachtenden Vermittlungs- und Haltungsbedingungen für den Maremmano/Herdenschutzhund und auch deren Mischlinge.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift Cronenfelder Str. 9
42349 Wuppertal
Deutschland

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 578