shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CHINO aktiv, freundlich, verschmust, sensibel und klug

ID-Nummer349608

Tierheim NameStreunerhilfe Bulgarien e.V.

RufnameCHINO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 9 Monate

Farbeweiß-braun

im Tierheim seit25.01.2021

letzte Aktualisierung27.01.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament lebhaft

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Chino- ein Traum von Hund
Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb. ca. 2016
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 50 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 53119 Bonn
Charakter: aktiv, freundlich, verschmust, verspielt, hundeverträglich


Update Chino, 13.10.2021:
Chino ist in wenigen Monaten vom Wildfang zum Traumhund geworden und hat immer noch keine Anfragen.

Chino ist nun über 4 Wochen auf seiner neuen Pflegestelle. Mit seiner Pflegeschwester hat er sich prima arrangiert, sodass er auch als Zweithund infrage käme. Auch den Kindertest hat er soweit ganz gut bestanden. Da er jedoch gerne etwas wilder spielt, sollten potentielle Kinder in seinem neuen Zuhause standfest sein. Mittlerweile hat der junge Rüde das Mäusejagen für sich entdeckt.
Durch konsequentes Training lässt er sich aber mittlerweile ziemlich gut zurückrufen, auch wenn er schwer beschäftigt ist.
Er bleibt prima 4-5 Stunden alleine Zuhause.
Auf der Hundewiese möchte er am liebsten mit allen Hunden spielen, respektiert aber auch, wenn diese ihre Grenzen setzen.
Chino ist bereit endlich ankommen zu dürfen. Am besten bei Menschen, die gerne mit ihm spazieren gehen, ihm weiterhin Dinge beibringen und alles, was er schon kennt, festigen. Der kleine Große ist außerdem unglaublich verkuschelt.
Auch in der Stadt war Chino schon unterwegs und hat sich gut geschlagen. Er jagt keinen Autos, Fußgänger*innen etc. mehr hinterher, sondern läuft brav an ihnen vorbei.
Wenn man weiter mit ihm übt, ihm Liebe schenkt, aber ihm trotzdem klare Grenzen aufzeigt, wird er sich mit Sicherheit zu einem Traumhund entwickeln.

Update Chino, 01.09.2021:
Chino lebt nun seit einer Woche mit seiner neuen Pflegeschwester Bounty zusammen.
Er musste umziehen, da sich die Lebensumstände seiner ursprünglichen Pflegestelle so geändert haben, dass keine Hundehaltung mehr möglich war. Die beiden verstehen sich mittlerweile ziemlich gut. Chino war von Anfang an stubenrein, er schläft die Nacht durch, freut sich über Spaziergänge und ganz viel Aufmerksamkeit. Er ist ein sehr aktiver Hund, der die körperliche Auslastung braucht. Mit fremden Hunden versteht er sich bislang ganz gut, ab und zu muss man ihn in seiner Aufmüpfigkeit etwas zügeln, denn da testet der Junghund noch seine Grenzen.
Chino braucht aktive Menschen, die konsequent mit ihm umgehen und behutsam Grenzen aufzeigen können. Zwischendurch findet er zwar Ruhephasen, nichtsdestotrotz ist er kein Hund, der den lieben langen Tag in seinem Körbchen liegt und schläft.
Er ist sehr intelligent und freut sich bestimmt noch den ein oder anderen Trick zu lernen.
Wer möchte den hübschen Rüden kennenlernen?
Update Chino, 22.07.2021:
Mittlerweile ist Chino schon fast 3 Monate auf seiner Pflegestelle. Seine ehemalig größten Baustellen - nächtliches Bellen, aggressives Anbellen von Fußgängern, Radfahrern und anderen Hunden - gehören schon fast komplett der Vergangenheit an. Während er bestimmte Hunde noch immer mit Skepsis und Unsicherheit betrachtet, hat er schon gelernt, dass Spaziergänger und Radfahrer nicht bedrohlich sind und beachtet diese kaum! Wahnsinn, wie schnell das ging!
Seine bayrische Sommerresidenz ist für ihn noch ungewohnt. In den ersten Tagen zeigte er sich unsicher, unruhig und beobachtete die neuen Gesichter mit neugierigem Abstand. Dieser Abstand war ihm auch wichtig. Auf hektische Bewegungen und Annäherungsversuche reagierte er mit Weglaufen oder Bellen. Alles Verhaltensmuster, die er in den Wochen zuvor bereits abgelegt hat und uns nun zeigen, dass er ein sehr sensibler Hund ist, den Veränderungen sehr herausfordern, er nach der Eingewöhnungszeit aber ein Traumhund sein kann. Halt sucht er derzeit in improvisierten "Höhlen" und vieeeelen Kuscheleinheiten von seinen Pflegeeltern.
Besonders gut gefällt ihm in Bayern, dass er in einem großen Garten umherfetzen und toben kann. Chino ist ein energiegeladener Hund, der viel Auslauf braucht. Welche Charaktereigenschaft zur Zeit auch besonders heraussticht, ist seine scharfsinnige Neugier. Jedes Eck im Haus und im Garten müssen genaustens inspiziert werden, kein Hausbewohner bleibt unbeobachtet. So ein Verhalten braucht natürlich klare Regeln, die er nach wenigen Tagen auch meist versteht. Nur eine Regel wird nach wie vor vom kleinen Stibitzer ignoriert - unbeaufsichtigstes Essen ??
Mit jedem Tag wundern wir uns mehr, warum wir kaum Anfragen für diesen tollen Junghund erhalten. Denn er hat ein wahnsinniges Potenzial, ist treu und lernfreudig und eine echt süße Seele von Hund. Wenn ihr ihn kennenlernen möchtet, meldet euch bei uns!
Update Chino, 12.07.2021:
Chino macht Urlaub in Bayern! Und das einen ganzen Monat lang. Das ist nicht nur die Gelegenheit für ihn, täglich im Garten zu toben und einen Blick auf die Berge zu werfen, sondern eine Chance für die Bayerinnen und Bayern unter euch, ihn kennenzulernen!
Er will doch so gerne zeigen, was er alles schon gelernt hat und welche großartigen Fortschritte er gemacht hat!
Wer Chino in seinem Sommerdomizil besuchen möchte, wo er sich noch bis Mitte August aufhält, schicke gerne eine Bewerbung ab, wir leiten euch an den süßen Junghund weiter!
Update Chino, 02.06.2021:
Chino ist nun seit ein paar Wochen bei seiner neuen Pflegestelle.
Schnell hat er sich an sein neues Zuhause gewöhnt und mit seiner frech-aufgeweckten Art ausgetestet, welche Gegenstände in der Wohnung seine - und welche tabu sind. Zu Hause freut sich Chino über jede Kuscheleinheit, zeigt aber auch, wenn er jetzt spielen und gefordert werden mag. Kau- und Intelligenzspielzeuge gefallen ihm am besten und im Tauziehen wird er bestimmt einmal Weltmeister sein. Sehr schnell gelernt hat Chino auch, Bescheid zu geben, wenn er raus muss.
Draußen zeigt Chino sich noch sehr ängstlich und unsicher gegenüber verschiedenen Außenreizen - Spaziergänger*innen, anderen Hunden und Radfahrern - alles noch sehr unheimlich für ihn. Dabei äußert er sich in spontan lautem Bellen, Knurren und Springen. Die neuen Besitzer sollten hier viel Geduld und ein dickes Fell mitbringen, um an dieser Challenge mit ihm zu arbeiten.
Wir vermuten, dass er sich in ländlichen Gegenden deswegen wohler fühlen würde.
Interessanterweise hat ihm das Bahnfahren gar nicht so viel ausgemacht . Insgesamt ist Chino ein sehr aufgeweckter, intelligenter und lernfähiger Hund, der viel Auslauf und Aufmerksamkeit braucht, alle Mühen aber durch seine liebevolle, verschmuste und treue Art zurückzahlt.
Besonders, wenn er für ein paar Stunden alleine zu Hause war - was er übrigens hervorragend meistert - freut er sich jedes Mal wie ein Schnitzel, wenn seine Menschen heimkommen. Er hat es absolut verdient, ein Zuhause zu finden, das seine frech-verschmuste Ader genauso liebt wie wir und ihm Sicherheit und Halt gibt.
April 2021:
Chino hat vor kurzem die große Reise von Bulgarien nach Deutschland auf sich genommen und genießt seine neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen. Er ist ein verschmustes und aktives Powerpaket, sehr lernwillig und für Leberwurstpaste macht er fast alles.
Gerne mag er Leckerlies auf seiner Schnüffelwiese suchen oder Leckereien aus dem Kong lecken. Er geht an der Leine schon sehr gut, ist manchmal noch aufgeregt und schnell unterwegs. Beim Spaziergang hat er gerne die Nase am Boden und erkundet seine Umwelt akribisch.
Da Chino jedoch mitten in den männlichen Pflegeljahren eines Junghundes steckt, braucht er Menschen an seiner Seite, die ihm Grenzen aufzeigen und zugleich den nötigen Halt in unsicheren Situationen geben.
So ist er beispielsweise manchen anderen Hunden und fremden Menschen gegenüber noch unsicher, was sich gerne in aufgeregtem Bellen äußert, Radfahrern wird gerne auch mal hinterher gejagt. Mit entsprechendem Training, erste Fortschritte macht er bereits, wird er auch draußen ein noch tollerer Gefährte werden, als der ausdauernde, treue Typ jetzt schon ist. Die nötige Erfahrung, Geduld und Sicherheit fehlt in seiner jetzigen Unterkunft, so dass sie sich s

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerhilfe Bulgarien e.V.

Anschrift 53119 Bonn
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Telefon +49 (0)6631 7083076

Homepage http://www.streunerhilfe-bulgarien.de/

 
Seitenaufrufe: 1710