shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ANDREW jetzt Nugget, ein Goldjunge

ID-Nummer349245

Tierheim NameSecond Chance Dogs e.V.

RufnameANDREW

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 4 Jahre , 1 Monat

Farbebraun-schwarz

im Tierheim seit23.01.2021

letzte Aktualisierung24.01.2021

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

UPDATE MÄRZ 2021:

Sieben Wochen sind nach Nuggets Ausreise aus dem Shelter nun vergangen. Dort war er Langzeitinsasse seit 2018 und kannte nichts. Selbst im Garten war er anfangs - doppelt gesichert - reichlich überfordert und auf den ersten Spaziergängen hat er mich mit "Scheuklappen" durch die Gegend gezogen.

Heute ist Nugget in vertrauten Situationen sehr entspannt und entwickelt zunehmend Spielfreude und Selbstbewusstsein. Er ist freundlich und anhänglich, fängt an sich gegen rüpelige Hunde durchzusetzen und zeigt erste Bettel-Ansätze bei Menschen, die er gut kennt. Zuhause ist er ohne Fehl & Tadel, kommt immer öfter zum Schmusen und weiß genau, wann es etwas Gutes gibt.

Verkehrslärm, fremde Menschen, Dunkelheit, unruhige Kinder, laute Stimmen, plötzliche Bewegungen und alles Ungewohnte verschrecken ihn, und im Freilauf kann er in solchen Momenten in den Fluchtmodus geraten. Daher braucht er Menschen, die mit solchen Reaktionen Erfahrungen haben, Ruhe ausstrahlen und sehr bewusst über Körpersprache mit ihm kommunizieren können. Außerdem braucht er mindestens einen souveränen Ersthund, über den man ihn auch in beängstigenden Situationen wieder in eine Anlein-Routine bekommt. Ohne andere Hunde klappt das nicht! Nugget soll keinesfalls ständig an der Leine geführt werden. Er genießt das freie Laufen und soll das unbedingt mehrmals am Tag ausgiebig dürfen, um weiter zu "wachsen" und den Shelter hinter sich zu lassen. Nugget orientiert sich stark an anderen Hunden und genießt jede Interaktion mit Artgenossen.

Ansonsten hat der Goldjunge keine großen Ansprüche: Er möchte eher ländlich wohnen. Ein eingezäuntes Grundstück wäre schön. Und tägliche lange Runden in Wald und Feld und Wiesen mit anderen Hunden. Und ein ruhiges Zuhause, wo er anschließend zufrieden in seinem Korb schlafen kann.

Nugget ist nicht der Hundeschul- oder Hundesport-Typ. Das wäre eher stressig für ihn. Er macht schon so alles richtig. :-)



Bericht der Pflegestelle nach 5 Wochen:

Nugget hat sich vom angststarren Bündel, das nach dem Transport zwei Tage seine Box nicht verlassen wollte, in fünf Wochen zu einem bewegungsfreudigen, freundlichen und fröhlichen Hund entwickelt. Er ist offen, zeigt erste Ansätze von Spiel und Ausgelassenheit und darf in sicherem Gelände mit meinen Hunden frei laufen. Damit das klappt, braucht er allerdings Menschen, die sich mit ängstlichen, schlecht sozialisierten Hunden auskennen - oder hundeerfahrene Menschen, die das mit ihm zusammen lernen wollen. Er wird noch lange Zeit schreckhaft sein und in unbekannten Situationen oder wenn er sich unter Druck gesetzt fühlt, ein umsichtiges Handling brauchen. Außerdem möchte Nugget klare Routinen und idealerweise souveräne Hunde im Haushalt oder im näheren Umfeld, an denen er sich orientieren kann. Gut wäre außerdem ein eher ländlicher Wohnort. Verkehrslärm und Reize einer Stadt würden ihn überfordern.

Nugget ist ein toller Begleiter für große Runden in Wald & Feld. Er ist aktuell völlig problemlos bei Begegnungen mit Wildfährten, Weidevieh, Reitern, Joggern, Radfahrern und anderen Spaziergängern. Wenn er Menschen einige Male kennengelernt hat, nimmt er ein Leckerli an und lässt sich auch beiläufig anfassen, solange er nicht bedrängt wird. Er springt inzwischen in seine Auto-Box, läuft manierlich an kurzer und langer Leine - auch kurze Strecken an einer Straße - und hat den Tierarztbesuch tadellos absolviert. Alle Blutwerte von Nugget und das Titer-Screening auf Mittelmeerkrankheiten waren ohne Befund.

Zuhause ist der Bub entspannt auf seinem Platz, macht nichts kaputt und ist stubenrein. Mit den Katzen im Haushalt kommt er prima zurecht. Sein Fell ist inzwischen filzfrei und er kommt von sich aus auf vertraute Menschen zu.
Nugget hat circa 53 cm Schulterhöhe und wiegt fast 22 kg.
Er kann in 42111 Wuppertal/NRW besucht werden.


1. Bericht der Pflegestelle:
Andrew hat sich in der ersten Woche auf der Pflegestelle in Wuppertal/NRW als echtes Goldstück erwiesen und heißt daher nun NUGGET.
Er ist bisher allen Lebewesen gegenüber freundlich und friedfertig, auch mit den Katzen. Wird er von den Hunden im Haushalt "angezickt", weicht er aus.
Er lässt sich in jeder Situation bisher problemlos händeln. Wenn er unsicher ist, bleibt er passiv oder möchte fliehen. Er hat erste Autofahrten in der Box und erste Wanderungen in großen Hundegruppen absolviert. Das ist noch Stress für ihn, daher ist er doppelt gesichert, aber er macht es richtig gut.
Er ist stubenrein, sucht zeitweise schon von sich aus den Kontakt und hat noch nichts kaputt gemacht.
Beim Füttern nähert er sich nicht den Näpfen der anderen Hunde, sondern bleibt brav an seinem Platz.
Draußen ist er natürlich noch reizüberflutet, lässt sich aber mit zwei Leinen schon ganz gut führen und hat binnen eines Spaziergangs gelernt, dass massives Ziehen zum Umlenken führt, also hat er es nach einiger Zeit schon von alleine gemacht. ??
Nach einer großen Feld-, Wald- und Wiesenrunde kann er in seinem Körbchen schon gut entspannen und schläft friedlich.
Er wird hier gebarft, kennt aber auch Trockenfutter und verschiedene Kau-Snacks.
Die grundlegenden gesundheitlichen Untersuchungen stehen noch aus. Auch die Fellpflege steht noch an. Da ist nach all den Jahren im Zwinger jede Menge Filz in seinem schönen Fell.
Nugget ist ein echter Goldjunge. Er wird ein sehr toller Hund werden für Menschen, die gerne ausgiebig draußen unterwegs sind und ihm geduldig die Welt zeigen möchten, ohne große Anforderungen an ihn zu stellen.



AUS RUMÄNIEN:
Andrew zeigte sich als ruhiger, verträglicher Zeitgenosse, der anfangs etwas zurückhaltend war und sich noch nicht aus der Hütte traute, dann aber Futter aus der Hand nahm und auch anfassbar war.
Es ist schwer zu sagen, ob ihm der Stress zusetzt oder er sich generell eher im Hintergrund hält. Jedenfalls ist er dem Menschen gegenüber nicht abgeneigt, ihm fehlt lediglich der letzte Schritt.

In ruhiger Umgebung bei erfahrenen Menschen mit einem souveränen 1. Hund, kann Andrew sicher schnell auftauen.

VIDEO aus Rumänien:

https://www.facebook.com/100004346884310/videos/pcb.2884814558196822/1419820741506142/


Bei Interesse an diesem tollen Hund füllen Sie doch bitte das Formular Vermittlungsanfrage auf unserer Homepage www.sc-dogs.de aus.
Bitte beachten sie die Entfernung zu ihrem Wohnort. Wir vermitteln unsere Schützlinge nicht beim 1. Besuch.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Second Chance Dogs e.V.

Anschrift 42111 Wuppertal
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6136 756897

Homepage http://sc-dogs.de/

 
Seitenaufrufe: 4576