shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ROMINA Die Geschichte vom Geben für Leben

ID-Nummer346113

Tierheim NameStreunerherzen e.V.

RufnameROMINA

RasseMaremmano-Spinone Italiano-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 5 Jahre , 3 Monate

Farbeweiß

im Tierheim seit31.12.2020

letzte Aktualisierung31.12.2020

AufenthaltsortAusland

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Auch Hunde können zu Blutspendern werden und somit anderen Artgenossen das Leben retten. Albano und Romina kamen als Welpen, zusammen mit ihrer Mutter und den Geschwistern, in die Universitätsklinik Sassari. Die Mutter und die Geschwister wurden adoptiert, Albano und Romina wurden zu Klinikhunden.

Sie haben in ihrem Leben wahrscheinlich mehr anderen Hunden geholfen, als sie je selbst Hilfe erfahren konnten. Insgesamt haben sie jährlich bis zu 10 Blutspenden gegeben. Das ist für den Spenderhund ein enormer Stress. Wenn man sich die Faustregel vor Augen hält, dass ein Hund möglichst nicht mehr als 3-4 Spenden pro Jahr machen sollte, kann man sich den Kraftakt vorstellen, den diese beiden sanften Hunde bisher in i
hrem Leben erbracht haben.
Dabei hatten beide kein erfülltes Hundeleben. Denn sie lebten bisher in der Klinik, in ihrer Box, wo sie täglich nur für einen kurzen Moment beim Füttern und Reinigen der Box Aufmerksamkeit bekamen. Obwohl die Tierärzte in der Universitätsklinik sich über all die Jahre bemüht haben, Albano und Romina ein hundewürdiges Leben zu ermöglichen, darf bei allem nicht vergessen werden, dass beide Hunde nichts vom Leben kennengelernt haben. Sie kennen es nicht, lange Spaziergänge zu machen, sie wissen nicht, wie man in einem Maulwurfhügel buddelt, die Gerüche der Natur sind ihnen fremd. Ebenso sind sie komplett unerfahren in Alltagssituationen. Was sie kennen, sind ihre Menschen in der Klinik, die Zuwendung, die sie dort bekommen kann natürlich nicht die Zuwendung einer Familie ersetzen. Trotz allem haben sie sich zu wundervollen, sanftmütigen Hunden entwickelt. Sie sind menschenfreundlich und haben so viel nachzuholen.
Die Klinik wird nun aus Kostengründen geschlossen und damit auch die für Sardinien einzige Blutdatenbank. Für Sardinien ist das ein schwerer Verlust, denn an der Universitätsklinik wird auch Veterinärmedizin gelehrt, viele praktizierende Tierärzte in Sardinien haben ihren Abschluss in Sassari gemacht. Zudem gab es auch Fachbereiche wie speziell die Chirurgie, Neurologie, Erste Hilfe, diagnostische Bildgebung, pathologische Anatomie, Parasitologie, Dermatologie, Onkologie für Kleintiere, sowie für Pferde und Nutztiere.
Die Vorstellung, dass beide Hunde in ein Canile müssten, ist für das Team der Klinik und auch für uns unvorstellbar. Dies ist auch der Grund, warum uns die Klinikleitung um Hilfe gebeten hat, Albano und Romina aufzunehmen, denn sie haben Großartiges geleistet.
Anfang Dezember war es nun soweit und wir konnten Albano und Romina in eine Auffangstation in Olbia bringen. Beide Hunde zeigen sich wirklich großartig freundlich.
Romina ist eher zurückhaltend und schaut immer nach ihrem Bruder. Dort findet sie Sicherheit und taut dann schnell auf.
Beide Hunde haben weder Angst vor Männern noch vor großen Geräuschen. Neben der Pension ist ein Industriegelände, wo es tagtäglich laute und völlig unterschiedliche Geräusche gibt. Beide Hunde nehmen davon keine Notiz. Auch an der Leine laufen sie super, wobei man sagen muss, dass sie natürlich beide sehr große Hunde sind und auch entsprechend Kraft aufbringen könnten.
Wir suchen nun für Romina eine Pflegestelle oder Endstelle. Diese sollte die folgenden Voraussetzungen mitbringen:
- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen.
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt.
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.
Wenn Sie Interesse an Romina haben, melden Sie sich gerne bei mir.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Romina kann nach Deutschland ausreisen.

Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Stefanie Richter
Tel. 0177 3268509
stefanie.richter@streunerherzen.com

Steckbrief

Name: Romina
Geboren: ca. 11.11.2015
Rasse: Maremmano-Spinone-Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 68 cm
Gewicht: -
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: weiß
Mittelmeercheck: negativ, großer Test erfolgt nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: Auffangstation, Sardinien

Zuhause: ja
Pflegestelle: ja
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter

Garten: ja
Zweithund: kein Muss
Hundeschule: bedingt

Jagdtrieb: unbekannt

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Streunerherzen e.V.

Anschrift Maiglerstr. 35
50321 Brühl
Deutschland

Homepage http://www.streunerherzen.com/

 
Seitenaufrufe: 803