shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

ANDY , Alwin, Arty, Anouki und Alfi... Dass sie im Canile geboren wurden, konnten wir nicht verhindern... PS 48653 Coesfeld

ID-Nummer344785

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameANDY

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 8 Monate

Farbehellbraun

im Tierheim seit17.12.2020

letzte Aktualisierung17.12.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kinderlieb ja

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Andy

Geburtsdatum: 12.06.2020
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe im Wachstum, Stand Februar 2021: ca. 46 cm, ca. 14 kg

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC: Ergebnis folgt

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: vorstellbar

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja (ab Teenager-Alter)

Vermittlung:
- an Hundeerfahrene
- mit gut eingezäuntem Garten/Grundstück
- gerne zu vorhandenem Ersthund (keine Bedingung)

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS

Aufenthaltsort: 48653 Coesfeld

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Fon: 02323 / 2 78 82
Mobil: 01578 / 9 34 73 45
eMail: c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Aktualisierung Februar 2021:

Andy ist nun seit ein paar Wochen auf seiner Pflegestelle und hat gute Fortschritte gemacht. War er anfangs mit allem überfordert, genießt er mittlerweile das ausgiebige spielen und rennen im Garten. Zu seiner Pflegefamilie hat er volles Vertrauen gefasst und selbst wenn er in der hintersten Ecke des Gartens ist und man ihn ruft, kommt er angerannt. Er hält immer Sichtkontakt mit seinen Pflegeeltern. Ein gut eingezäunter lückenloser Garten sollte daher auch in seinem neuen Zuhause vorhanden sein.
Die Spaziergänge mit ihm werden auch immer besser, er ist neugierig, aber dennoch vorsichtig. Entgegenkommende Radfahrer oder Skater machen ihm nichts aus, bei fremden Menschen und Hunden hingegen, hält er sich erst einmal zurück. Da draußen so viele neue Eindrücke auf Andy zukommen, vergisst er noch, sich dann zu lösen, das erledigt er bisher lieber im Garten in seiner vertrauten Umgebung, aber es wird bestimmt nicht mehr lange dauern und dann wird auch hier der Knoten platzen. Stubenrein ist er aber schon, er meldet sich, wenn er raus muss.
Da Andy noch vieles lernen muss, sollten Sie Spaß daran haben, mit ihm zu arbeiten. Eine gute Hundeschule trägt sicherlich auch dazu bei, dass er sich weiter gut entwickelt.
Kinder im neuen Zuhause sollten mindestens schon im Teenager-Alter sein.
Andy lebt zurzeit als Einzelhund auf der Pflegestelle, aber gegen einem schon vorhandenen taffen, aber nicht dominanten Hund im neuen Zuhause, wäre sicherlich nichts einzuwenden.
Wie Sie nun lesen konnten, ist Andy nach so kurzer Zeit auf einem sehr guten Weg, sein neues Leben anzunehmen. Natürlich muss man weiter mit ihm arbeiten und ihn fördern, denn Andy ist ein Hund, dessen Vertrauen man sich erarbeiten muss. Andys neue Familie sollte schon Hundeerfahrung haben und sich von kleinen Rückschritten, die Andy sicherlich das ein oder andere Mal noch machen wird, nicht verunsichern lassen.
Wenn Sie den Hübschen nun kennenlernen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Er kann dann gerne nach Rücksprache auf seiner Pflegestelle besucht werden.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

ANDY, Alwin, Arty, Anouki und Alfi... Dass sie im Canile geboren wurden, konnten wir nicht verhindern...

Dass sie dort aber möglicherweise auch noch sterben, schon und daher möchten wir Ihnen unsere fünf Junghunde heute vorstellen.

Die Mutter von Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty wurde hochträchtig im Canile abgegeben, ihren Besitzern war sie zur Last geworden, denn immer und immer wieder gebar sie Welpen und anstatt der Hündin diese Tortur zu ersparen und sie zu kastrieren, trennte man sich lieber von ihr und alle „Sorgen“ hatten sich somit erledigt. Um es gleich vorab zu sagen, was aus der Mutterhündin geworden ist, haben wir nicht in Erfahrung bringen können. Vielleicht hatte sie ja das Glück und wurde von netten Menschen adoptiert, vielleicht lebt sie aber fortan vergessen in einem der hinteren Zwinger, wo keine Besucher mehr hin gehen. Ganz ehrlich, wir gehen vom Letzteren aus, bemühen uns aber weiterhin, Infos zu bekommen und sollte es tatsächlich so sein, dass sie noch in dem Canile lebt, werden wir alles versuchen, auch sie in die Vermittlung zu bekommen.

Nun aber zu unserer Fünfer-Bande. Die freundlichen und sehr hübschen Junghunde teilen sich in dem Canile einen viel zu kleinen Zwinger. Da der Platz dort auch nur begrenzt ist, setzt man ganze Würfe einfach zusammen. Spielen, rennen? Keine Chance und Freilauf bekommen die Hunde dort nicht. Es spielt für die Betreiber keine Rolle, ob die Hunde aufgrund des Platzmangels untereinander verträglich sind, denn für jeden von ihnen bekommen diese Leute ja täglich ein paar Euros. Wird einer der Hunde dann womöglich gebissen oder schlimmer noch... na und? Wen interessiert das schon?
Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty sind Gott sei dank alle nett und freundlich und leben friedlich zusammen. Damit sie bald ein Leben in Freiheit genießen können, möchten wir Ihnen die Fünf hier besonders ans Herz legen.

Wir wissen, dass keiner der Fünf jemals ein Zuhause auf Sardinien finden wird, denn so jung wie sie noch sind, sind sie den Sarden schon viel zu alt und in einem Tierheim mit mehreren hundert Hunden werden sie schlichtweg übersehen, da hilft ihnen weder ihr toller Charakter noch ihre hübsche Optik.
Von uns werden sie aber nicht übersehen und so kämpften wir für Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty und hoffen, dass sich ihr Leben bald zum Guten verändern wird.

Wir brauchen also dringend Ihre Hilfe. Sind Sie nicht auch der Meinung, dass diese netten Junghunde unbedingt hierher kommen müssen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Egal ob Pflegestellenangebot oder Endzuhause, wir freuen uns, wenn Sie sich melden.

Natürlich kommt erst einmal eine Menge Arbeit auf Sie zu, denn die Fünf kennen nur ihren kleinen Zwinger. Sie sind noch nie über Gras gelaufen, kennen kein Halsband oder eine Leine, sind noch nie in einem Auto mitgefahren oder Treppen gelaufen, das alles müssen sie erst noch mit Ihrer Hilfe lernen. Aber denken Sie doch einmal an die Zeit nach dieser Zeit. Ein neues Familienmitglied, ein täglicher Begleiter, ein Spaßmacher und manchmal mit Sicherheit auch ein Tröster.

Kurzum: Es kommt eine schöne Zeit auf Sie zu!

Wie sollte nun das neue Zuhause für Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty aussehen? Bitte entscheiden Sie sich nicht nur aufgrund des „Niedlichkeitsfaktors“ für einen der Fünf, sondern mit dem Wissen, dass auch dieser junge Hund allerlei Flausen im Kopf hat und sich zudem auch noch im Wachstum befindet.
Wir suchen nun jeweils eine Familie, der bewusst ist, dass ein junger Hund jede Menge Arbeit verursacht, viel Zeit in Anspruch nimmt und noch lange nicht stubenrein ist. Ein vorhandenes Katzenklo oder eine Moltexunterlage ist kein Ersatz, um mit ihm die Stubenreinheit zu üben. Sie sollten sich nicht vor ein paar sehr stressigen Wochen scheuen, Wochen in denen Sie ihrem neuen Familienmitglied nicht nur das kleine, sondern auch das große Hunde 1x1 beibringen müssen.

Zudem benötigen Alfi, Andy, Anouki, Alwin und Arty noch eine Rund-um-die-Uhr Betreuung. Dazu zählt aber nicht, dass sie über Stunden in einem Büro ruhig auf einer Decke unter dem Tisch liegen müssen, sie werden also auch nicht als Bürohunde vermittelt. Sollten Sie aufgrund der aktuellen Coronasituation im Homeoffice arbeiten, bedenken Sie bitte, dass auch diese Zeit vorüber geht und dass Ihr neuer Bewohner beschäftigt werden muss. Spielen in der Welpengruppe ist enorm wichtig für die weitere Entwicklung. Kinder im Haushalt sollten schon so vernünftig sein, dass sie dem Hund seine Ruhephasen lassen, denn die benötigt er definitiv noch.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 48653 Coesfeld
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 1811