shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

MARTHA - hat auf der PS schon Fortschrittchen gemacht

ID-Nummer333240

Tierheim NameGrund zur Hoffnung e.V.

RufnameMARTHA

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 9 Jahre , 8 Monate

Farbegrau-braun

im Tierheim seit05.12.2020

letzte Aktualisierung04.12.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe mittel

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Ängstlich, unsicher, übersehen… Diese Worte würden Marthas letzte Jahre im Tierheim in Schumen beschreiben. Aber das Blatt fängt sich an zu wenden…
Martha, wir schätzen sie auf bald 9 Jahre (geb. ca. August 2011), verbringt den größten Teil ihres Lebens schon im Tierheim in Schumen. Da das Tierheim in der Vergangenheit absolut überfüllt war, gelang es ihr immer, sich davonzustehlen und vor uns zu flüchten. Wir konnten aber die Anzahl der Hunde dank eines konsequenten Kastrationsprogramms und auch guter Vermittlungen dermaßen reduzieren, dass die Situation im Tierheim nun für alle entspannter ist und auch die schüchternen nicht mehr immer davonrennen und sich verstecken können.
In der vergangenen Woche nahm unsere Tierheimleiterin Zlatina Martha mit nach draußen. Das Einfangen im Auslauf war nicht ganz einfach, aber als Martha erst einmal draußen war, staunten wir nicht schlecht! Denn Martha ist ihre ersten Schritte an der Leine gelaufen! Erstartte sie in der Vergangenheit förmlich oder wich uns deutlich aus, so ließ sie sich dieses Mal darauf ein, vorsichtig entlang einem Stück Wiese mitzulaufen und zu schnuppern. Für uns – und nicht zuletzt für Martha – ist dies ein ungeheurer Fortschritt, der uns hoffen lässt, dass Martha beginnt sich zu entwickeln! Wir freuen uns so sehr darüber, eröffnet dies ihr doch die Chance, vielleicht schon bald an erfahrene Menschen vermittelt zu werden.

Natürlich darf dieser Fortschritt auf Marthas weitere Unsicherheiten nicht hinwegtäuschen und wir dürfen nicht zu viel von ihr erwarten. Aber wer braucht nicht ein wenig Zeit, um sich an neue Situationen zu gewöhnen?

Martha ist etwa 48 cm und hat damit eine schöne Größe. Trotz Marthas Angst schnappt sie nicht, wir können alles mit ihr machen. Wir können sie zur Impfung fangen oder wenn wir sie untersuchen möchten. Martha lässt alles lieb über sich ergehen, aber wir merken, dass sie den Kontakt zum Menschen früher nie kennengelernt oder sogar schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Interessant zu beobachten ist aber, dass ihre Neugier erwacht ist und sie sich von hinten an uns heranschleicht, wenn wir im Auslauf sind und uns mit den Hunden beschäftigen, und schnuppert.
Martha ist eine sehr zurückhaltende und ruhige Hündin und muss definitiv in einen ruhigen Haushalt. Ohne Lärm und ohne Kinder. Ein souveräner Ersthund würde ihr eine Eingewöhnung unter Umständen erleichtern, ist aber keine Bedingung. Denn sozial ist Martha!

Was Sie für Martha mitbringen müssen ist auf jeden Fall viel Geduld, Ruhe und auch Einfühlungsvermögen. Aber ihr letzter Entwicklungsschritt macht und wirklich hoffnungsvoll, dass bei Martha ein kleines Knötchen schon geplatzt ist und der große auch noch platzen wird!

Update der Pflegestelle 12. Januar 2021
Martha ist ein unglaublich lieber Hund. Sie lässt wirklich alles mit sich machen. Auch beim Tierarzt gab es keine Probleme. Sie ist nach wie vor ein sehr ängstlicher Hund und wird noch eine Weile brauchen, um Sicherheit und Vertrauen zu bekommen.

Die ersten beiden Wochen war sie sehr gestresst und lief viel in der Wohnung herum und hat dabei auch sehr viel gehechelt. Das lag an der komplett neuen Situation, die ihr Angst bereitet hat, zusätzlich wahrscheinlich noch an ihrem sehr dicken Fell (wir haben extra die Heizung ausgemacht in den ersten Tagen). Gassi gehen macht Martha viel Spaß und sie läuft trotz ihres Alters sehr gerne und hat auch Kraft zu ziehen. Über eine Stunde zu laufen ist kein Problem für sie. Stubenrein war sie vom ersten Moment an.

Was Martha Probleme bereitet sind laute Geräusche und längere Autofahrten. Nach Silvester brauchte sie einige Tage, um abends wieder ohne Angst raus zu gehen. Sie hatte solche Angst und kann dann auch ordentlich an der Leine ziehen.

Andere Hunde interessieren Martha gar nicht. Mit meinen beiden kommt sie gut zurecht, draußen hat sie eher Angst vor Hunden. Sie braucht auf jeden Fall einen ruhigen Haushalt und Interessenten sollten Geduld mitbringen.

Update 14. Februar 2021
Martha macht klitzekleine Fortschrittchen, aber besser als keine. :-)

Fürchterliche Angst zeigt sie bei Kindern, gerade auch dann, wenn sie Ball spielen und dieser gegen einen Zaun geschossen wird. Martha bekommt dann richtig Panik. Wer weiß, was sie in ihrer Vergangenheit erlebt hat?
Wir wünschen uns für Martha auf jeden Fall ein liebevolles und geduldiges Zuhause in einer ruhigen ländlichen Umgebung ohne Fußballstadion. :-) Und ohne Kinder.

Ein bereits vorhandener und souveräner Hund, an dem sie sich orientieren kann und der sie an "die Pfote nimmt", ist bestimmt in Marthas Sinne.

Sie hat auch schon winzig kleine Anzeichen im Garten gezeigt, dass sie mal spielen möchte. Das ist zwar ganz schnell wieder vorbei, aber es sind Vorboten. Da geht noch was!
Martha ist noch etwas trampelig, wenn sie durch den Garten rennt. Sie rennt einfach alles um, was ihr im Weg steht. Da erscheint sie immer etwas unbeholfen, aber sehr süß. Bei den Spaziergängen joggen wir immer ein kleines Stück mit ihr. Sie rennt aber nur kurz mit und dann ist auch gut. Martha will noch viel laufen, genießt ausgiebige Spaziergänge und wird unruhig in der Wohnung, wenn sie nicht ausgelastet wird. Martha ist kein Hund für Faulenzer und fordert ihre Bewegung ein.

Es wäre schön, wenn Martha Menschen fände, die ausreichend Zeit und Geduld aufbringen, anfangs nichts von ihr erwarten und sie einfach ankommen lassen könnten. Es lohnt sich! Das können wir aus der Erfahrung sagen.

Sie ist gechipt, geimpft und kastriert und würde sich über Besuch zum Kennenlernen sehr freuen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim Grund zur Hoffnung e.V.

Anschrift 65462 Ginsheim-Gustavsburg
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)6039 938938

Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/startseite-aktuelles

 
Seitenaufrufe: 74