shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

CARA – 12 Jahre lang hat man sie allein gelassen! PS 40789 Monheim

ID-Nummer332768

Tierheim Namesaving dogs e.V.

RufnameCARA

RasseHerdenschutzhund-Mix

Geschlecht/KastriertWeiblich, Kastriert

Alter 13 Jahre

Farbeweiß-beige

im Tierheim seit29.11.2020

letzte Aktualisierung29.11.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Erfahrene

Größe groß

Temperament schüchtern

Verträglich mit Rüden, Hündinnen

Steckbrief: Cara

Geburtsdatum: 10.07.2008
Geschlecht: weiblich
Rasse: Herdenschutzhund-Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: ca. 58 cm, ca. 25 kg

Krankheiten: kardiologischer Befund bestätigt die Filarien-Infektion
Ergebnis MMC:
Filarien: positiv - aktuell in Behandlung
Babesiose: positiv - nicht behandlungsbedürftig
Leishmaniose: positiv - Kontrolluntersuchung erforderlich

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: unbekannt

Pflegestelle: nein, da bereits auf PS
Paten: ja

Aufenthaltsort: 40789 Monheim

Meine Transportgebühr wurde gespendet durch Detlef H.

Ansprechpartner:
Claudia Hölling
Fon: 02864 / 88 53 69
Fax: 02864 / 67 86
Mobil: 0174 / 19 03 713
eMail: c.hoelling@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com

Cara - was für eine Entwicklung !

Unsere Seniorin Cara mausert sich vom „hässlichen Entlein zu einem schönen Schwan“ ??.
Sie hat sich prächtig entwickelt, die medikamentöse Therapie greift äußerlich - wie man sieht.
Wer genau hinschaut ,erkennt, dass ihr Blick deutlich entspannter ist als vor einigen Monaten.
Ihre Seele hat Vertrauen und Zuversicht erhalten durch die die wunderbare Ansprache auf ihrer Pflegestelle.
Ihr Pflegefrauchen berichtet uns :
„Cara ist eine großartige Hündin ! Sie hat schönes dichtes Fell, die Ohren sehen jetzt auch innen gesund aus.
Fremde Menschen erschrecken sie nicht mehr so stark, fremde Hunde und kleine Kinder meidet sie, wenn sie kann.
Sie läuft problemlos ohne Leine auf den Spaziergängen. Nur M. legt ihr zu ihrer Sicherheit noch Brustgeschirr und Schleppleine an, wenn sie allein mit ihr geht. Sie kann allein bleiben, wenn ein anderer Hund dabeibleibt. Am liebsten mag sie den Rüden (Giggi). Tierarztbesuche mag sie nicht. Da muss Giggi mitgehen. Autofahren mag sie.
Aber eines ist ihr am allerwichtigsten : FRESSEN !!!!
Also eine ganz normale Hündin.“

Ideal wäre ein souveräner älterer Rüde an ihrer Seite, der Cara nicht bedrängt und ihr eine Orientierung gibt. Vielleicht gibt es diese Konstellation und Sie könnten Ihren älteren Hund zusätzlich glücklich machen ??

Neuigkeiten von und über Cara
Das alte Mädchen durfte kurz vor Weihnachten auf eine erfahrene Pflegestelle nach Monheim reisen. Wir sind sehr glücklich ,dass wir sie jetzt direkt betreuen können und auch dem Tierarzt vorstellen können. Zu Ihrer Pflegestelle hat sie bereits ein zartes Vertrauen gefasst. Noch ist das neue Leben fremd für sie und sie bleibt lieber vorsichtig… man kann es ihr nicht verdenken. Alles ist neu : Gerüche und Geräusche, Ansprache durch Menschen, ein Garten mit Gras und auch ein weiches Kissen. Das alles muss sie erst in ihrem Kopf einordnen und lernen, dass ihr keine Gefahr droht.
Was uns so einfach erscheint, ist für Hunde wie Cara eine psychische und physische Herausforderung.
Wir erleben - zum Glück - immer wieder, dass die Hunde den Wandel schaffen. Wichtig ist es ,den Hund nicht zu sehr „zu beschützen“ . Als Hundehalter müssen Sie ihm helfen die mehr oder wenigen großen „Mutproben“ gemeinsam zu meistern. Dann wird es Ihnen viel Freude bereiten die Entwicklung von Cara zu erleben.
Cara ist sehr schnell stubenrein geworden und kann in Gesellschaft mit anderen Hunden auch allein bleiben. Aktuell lernt sie an der Leine zu laufen und wird ans Auto fahren gewöhnt.
Sie bereit zu lernen und das ist ein sehr guter Start in ein neues Leben!

Das ist Caras Vergangenheit:
Cara – 12 Jahre lang hat man sie allein gelassen!
Jetzt suchen wir Menschen, die sie den Rest ihres Lebens nicht mehr allein lassen.
Cara hat still und leise leiden müssen.
Sie lebte bei Menschen aber nicht mit ihnen. Nachdem der Besitzer vor kurzem verstorben ist und Verwandte das Anwesen übernehmen wollten, entdeckten sie Cara in einem der Ställe.
Auch jetzt wurde kein Gedanke daran verschwendet ,wie man mit dem alten Hund umgehen soll. Das nächste Grauen stand bevor. Sie sollte endgültig hinter Gittern in einem Tierheim landen. Unsere Kolleginnen auf Sardinien erfuhren davon und konnten Cara in unsere Auffangstation „Hope“ holen. Ihr Leben ist gesichert. An ihrer Psyche und an ihrer Gesundheit müssen wir jetzt arbeiten. Wir wünschen ihr so sehr, dass sie endlich die schönen Seiten eines Hundelebens leben darf.

Sie sollte auf Menschen treffen,
die ihr noch eine glückliche Zeit schenken möchten,
die keine großen Erwartungen an sie haben,
die auch mit einer angeschlagenen Gesundheit umgehen können.

Wir suchen Menschen für das alte Mädchen, die sich dessen bewusst sind und ihr einfach noch einen schöne Zeit bereiten wollen.
Cara ist ein Herdenschutzhund-Mischling, deshalb wünschen wir uns eine ländliche Umgebung für sie.
Grundsätzlich haben wir für Herdenschutzhunde bzw. Herdenschutzmischlinge Haltungsbedingungen definiert und einiges davon trifft auch für Cara zu.
• Bitte keine Etagenwohnung - auch nicht im Erdgeschoß, eines Mehrfamilienhauses! Für Cara auch bitte wenig oder keine Treppen
• Hundeerfahrene Menschen
• Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund eingehen zu können.
• Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund klar, eindeutig, aber auch liebevoll konsequent, sind.
• Sie sollten keinen Kadavergehorsam erwarten, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt.
• Ein möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch (1,50 m - 1,60 m) eingezäunt.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen und denken, dass Cara für den Rest ihres Lebens eine gute Zeit bei Ihnen haben könnte, rufen Sie mich gerne an.


Wichtige Zusatzinformationen:

Weitere allgemeine Angaben:

Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern "unbekannt" angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim saving dogs e.V.

Anschrift 40789 Monheim
Deutschland
(Pflegestelle)

Telefon +49 (0)177 7003377

Homepage http://www.saving-dogs.de/index.php?id=100

 
Seitenaufrufe: 4042