shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

PEDRO lebensfroher Jagdhund mit Handicap

Handicap Notfall

ID-Nummer327983

Tierheim NameZorro Dogsavior e.V.

RufnamePEDRO

RasseJagdhund-Mix

Geschlecht/KastriertMännlich

Alter 3 Jahre , 9 Monate

Farbebraun

im Tierheim seit01.09.2020

letzte Aktualisierung22.10.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Geeignet für Alle

Größe mittel

Temperament freundlich

Verträglich mit Rüden, Hündinnen, Katzen

Aktueller Stand: September 2021
Seit nun zwei Monaten lebt Paddy, eigentlich Pedro, bei uns auf Pflegestelle. Nach seiner Ankunft im Juli war er zunächst sehr erschöpft und schlief in seinem allerersten eigenen Körbchen. Nachdem er sich die ersten Tage ganz doll ausruhen konnte, wurde zunächst der Garten inspiziert und mit seinem neuen Hundekumpel Hip gespielt. Denn obwohl Paddy in den Hinterläufen Frakturen durch Gewalteinwirkung aufweist, hatte der lustige Jagdhund-Mischling nach der kurzen Erholungspause eine Menge Lebensfreude. Er verbrachte die erste Woche sehr gerne in der Sonne draußen und wuselte querbeet durch das Gestrüpp. Nachdem auch der erste Tierarztbesuch vorbei war, bei dem Röntgenaufnahmen seiner Beine gemacht wurden und ein MMK-Test durchgeführt wurde, ging es auch schon auf die ersten Spaziergänge. Die waren unglaublich spannend und aufregend. Alles musste genau beschnüffelt werden, die Nase in den Wind gestreckt und obwohl die ersten Gassirunden noch beschwerlich waren, so wurde Paddy schnell fitter. Er entdeckte schnell seine Vorliebe für Wasser – besonders gern mag er es, sich in die Pfützen reinzulegen. Auch steile Böschungen klettert der mutige Mann rauf und runter. Als wenn ihn nichts stoppen könnte. Auch andere, fremde Hunde sind absolut spannend, aber vor allem fährt Paddy auf Katzen ab und möchte diese unbedingt begrüßen. Mittlerweile ist er auch tagsüber im Haus ziemlich aktiv und spielt mit seinen Hundefreunden Lana und Hip. Neben dem Spielen ist jedes Essen ein absolutes Highlight für ihn und dabei freut sich Paddy so doll, dass er rumspringt und es kaum erwarten kann, dass er endlich seine Portion bekommt. Das mit dem Sättigungsgefühl ist momentan noch schwierig und Paddy würde gern alle Näpfe leeren und ist bei jeder Gelegenheit auf Nahrungssuche. Wenn Paddy dann mal ruht und schläft, liegt er mittlerweile gern in einer Hundehütte im Wohnzimmer oder auf dem Sofa – auf das er selbst draufspringt. Das steht sogar so, dass man sich dort vorzüglich in der Mittagssonne baden kann!

Paddy ist ein lebensfroher und sehr aktiver Hund, der sich von seiner körperlichen Behinderung nicht unterkriegen lässt. Er bekommt Schmerzmittel und Allupurinol für die Behandlung der Leishmaniose. Eine weitere Überlegung wäre, ob zwei künstliche Knie dem Süßen Erleichterung bringen könnte.

Paddy würde sich in einer Familie als Zweithund sehr wohl fühlen, da er sehr sozial und verspielt ist. Seine jagdhundtypische Aktivität und das hohe Energielevel sind dabei nicht zu unterschätzen und halten ihn keinesfalls davon ab, wie ein Wirbelwind durch die Wohnung und über Stock und Stein zu wuseln. Trotzdem liebt Paddy seine Streicheleinheiten und ruhige Momente im Garten oder auf einem schönen Sonnenplatz auf dem Sofa.

Aktueller Stand: März 2021
Pedro, der hübsche rotgoldene Hundemann schickt uns neue Bilder.
Einige Monate sind vergangen, seit dem der Bub Einzug auf unsere Homepage gehalten hat.
Wir haben so sehr auf ein Wunder gehofft, doch bis jetzt hat sich an Pedros Lebensbedingungen nichts geändert.
Noch immer sitzt der menschenbezogene, verträgliche Rüde im provisorischen Gehege und ist jeglichen Witterungseinflüssen ausgesetzt. Natürlich hat das auch Auswirkungen für seine Gelenke und Knochen.
Doch wie sagt man so schön? Die Hoffnung stirbt zuletzt, und wir geben sie natürlich nicht auf, denn wer weiß, vielleicht findet Pedro ja jetzt seine eigene Familie.

Aktueller Stand: Oktober 2020
Pedro lebt jetzt seit geraumer Zeit in einem Gehege eines Fabrikgeländes. Sicherlich nicht der beste Platz für einen liebenswürdigen zutraulichen Rüden, dessen Hinterbeine von grausamen Menschen gebrochen wurden.
Doch wird er hier mit Wasser und Futter versorgt und wird gestreichelt. Pedro ist ein ganz lieber, freundlicher Hundemann, der sich über jeden Menschen freut, der nur ein liebes Wort an ihn richtet.

Es ist für uns ein kleines Wunder, denn der arme kleine Rüde hat wirklich ein grausames Schicksal erleiden müssen.
Erst wurden ihm seine Hinterbeine gebrochen und dann ließ man ihn zum Sterben liegen. Als eine Tierschützerin vor ca 1,5 Jahren durch das Dorf fuhr wo Pedro am Straßenrand lag, sah sie einen älteren Mann, der ihm die Hinterbeine zusammengeknotet hatte und ihn erschlagen wollte. Die engagierte Dame sprang aus ihrem Auto und rannte schreiend auf den Mann zu. Als sie ihn fragte warum er den armen Knopf töten wollte sagte dieser lapidar: weil er behindert ist.!
Unsere Tierschutzkollegin entriss dem Mann Pedro und nahm ihn in ihre Arme. Der hübsche Rüde schaute ihr in die Augen und leckte ihr die Hand.
Und so kam der sanfte, liebenswerte und dankbare Pedro in die Obhut dieser Tierschützerin. In dem Gehege teilt sich der Knopf das Futter mit den Katzen und hat Kontakt zu Pferden und Artgenossen. Mit allen versteht er sich prima und Menschen liebt er sowieso, und überhaupt kennt seine Dankbarkeit keine Grenzen.

Leider sind seine Beine nie geröntgt worden. Ein Tierarzt kam immer auf das Fabrikgelände um nach den dort lebenden Hunden zu schauen und sie notdürftig zu behandeln, und da gehörte Pedro auch dazu. Wir suchen für Pedro dringend Paten, Sponsoren und unterstützende Hände, damit der liebenswerte Bub nach Deutschland kommen und einem kompetenten Tierarzt vorgestellt werden kann. Natürlich suchen wir für ihn auch ein liebevolles Zuhause auf Lebenszeit, bei einer verständigen Familie, die sich bewusst ist, was für ein Goldstück Pedro trotz seiner Behinderung ist.

Falls sie mehr über Pedro erfahren möchten
http://www.zorro-dogsavior.de/index.php/portfolio-item/Pedro/
Kontakt:
Zorro Team - Marina Mantopoulos
FON 0173 3835260 oder info@zorro-dogsavior.de
Hier geht es zur Bewerbung:
http://www.zorro-dogsavior.de/index.php/zorro-dogsavior/antraege/

Wir vermitteln unsere Hunde nach einer positiven VK, mit Schutzvertrag und Schutzgebühr, gechipt, geimpft, auf MMK getestet und einem EU PASS versehen. 
Welpen werden nicht getestet, da die Ergebnisse nicht zuverlässig sind, und leider können wir auch nicht mit 100%iger Sicherheit die Rasse, Endgröße und Endgewicht bestimmen, da die Elterntiere meist nicht bekannt sind.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Größe: ca. 40-45 cm Gewicht: ca. 15-18 kg Pedro ist katzenverträglich, kennt Pferde, sehr anhänglich, verschmust und verträglich mit Artgenossen. Handycap: falsch zusammengewachsene Hinterbeine.
Kontakt zum Tierheim

Tierheim Zorro Dogsavior e.V.

Anschrift 31855 Aerzen
Deutschland
(Pflegestelle)

  In Google Maps öffnen

Ansprechp. MARINA MANTOPOULOS Telefon +49 (0)173 3835260

Homepage http://www.zorro-dogsavior.de/

 
Seitenaufrufe: 2490