shelta - such's tier aus: das Online-Tierheim von TASSO

RUFFINO

ID-Nummer326282

Tierheim NameproTier e.V.

RufnameRUFFINO

RasseMischlingshund

Geschlecht/KastriertMännlich, Kastriert

Alter 6 Jahre

Farbebraun

im Tierheim seit07.10.2020

letzte Aktualisierung07.10.2020

AufenthaltsortPflegestelle

Kurzinfo
Geboren: 01. Januar 2015
Geschlecht: männlich
Rasse: eventuell Mix Rauhhaar-Segugio/Spinone
Schulterhöhe: 45 cm
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: Leishmaniose, Ehrlichiose positiv
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, wenn ruhig und älter
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: 75438 Kleinvillars
Anlässlich unserer Projektreise Anfang Mai 2017 war unsere erste Station bei unseren Partnern der privaten Tierhilfe in der Nähe von Sassari. Hier haben etliche Hunde Zuflucht gefunden, die liebevoll versorgt werden. Einige von ihnen sind schon viele Jahre dort, manche seit Babyalter. Zu denen, die noch nicht so lange im Refugium leben, aber von Glück sagen können, dass sie dort gelandet sind, gehört Ruffino. Ruffino wurde kurz vor Weihnachten 2016 aufgegriffen. Er war ihnen in der Campagna aufgefallen: Halbverhungert, völlig geschwächt, konnte sich kaum auf den Beinen halten. Als sie seiner habhaft wurden, als er versuchte, sich an einem der Häuschen dort zu verstecken, zitterte er vor lauter Angst - gute Erfahrungen mit Menschen schien er nicht zu haben ...

Im Refugium wurde er liebevoll aufgepäppelt, und jetzt ist er wohlgenährt und hat ein schönes Fell bekommen. Mit den Menschen, die ihn im Refugium versorgen, ist er inzwischen auch vertraut. Aber Fremde machen ihm noch Angst.

03. Oktober 2020:
Ruffino durfte auf seinen deutschen Pflegeplatz reisen. Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet.

Daher suchen wir für ihn eine Familie, die ihm die nötige Sicherheit vermitteln möchte, damit er auftauen und Vertrauen fassen kann.

12. Oktober 2020:


Ruffino lebt sich jeden Tag ein Stück mehr auf seiner Pflegestelle ein und lernt behautsam das neue Leben dort kennen. Schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit zeigen ganz deutlich, dass Ruffino es nicht gewöhnt ist, den Menschen zu vertrauen und dies erst erlernen muss - und dafür macht er seine Sache schon richtig gut!

Ruffino ist also entsprechend recht zaghaft und unsicher im Alltag und Umgang mit den Menschen, aber gibt man ihm ausreichend Zeit und hat Geduld mit ihm, ohne ihn in Watte zu packen, dann taut er zunehmend auf und traut sich auch hin und wieder schon aus sich heraus.

Ruffino geht unheimlich gerne spazieren und setzt dabei mit Vorliebe seine Nase zum Erschnüffeln all der neuen Gerüche und Spuren ein. An der Stubenreinheit wird fleißig gearbeitet und im Auto fährt der süße Kerl bereits brav in seiner Box mit, ohne dass ihm schlecht wird. Ruffino hat keinerlei Probleme mit Artgenossen, braucht sie allerdings auch nicht zum Glücklichsein. Streicheleinheiten lernt er zunehmend zu schätzen und lässt sich auch immer wieder schon das Bäuchlein kraulen.

Für diesen süßen Kerl mit den schönen Augen wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause in ländlicher Gegend bei Menschen, die einen Gefährten zum Spazierengehen suchen und Ruffino Zeit zum Ankommen und Vertrauenfassen geben. Wir sind uns sicher, Ruffino wird es über kurz oder lang mit Treue und Anhänglichkeit sehr danken!

16. November 2020:


Ein paar Wochen sind nun vergangen, seit Ruffino nach Deutschland reisen durfte und er hat sich in der kurzen Zeit toll entwickelt! Die Stubenreinheit ist kein Problem mehr, er sucht die Nähe seiner vertrauten Menschen, genießt jegliche Streicheleinheiten und möchte immer gerne mit der Nase überall dabei sein. Geht es raus zum Spazieren, dreht er sich vor Freude im Kreis und kann es kaum abwarten - fröhlich springt er dann auch inzwischen ins Auto und liebt es, die Natur mit all seinen Sinnen zu erleben und erkunden.
Ruffino ist wieder mal ein Beispiel dafür, dass man die Leishmaniose gut in den Griff bekommt: mit Medikation und geeignetem Futter! Es gibt wirklich keinen stichhaltigen Grund, einen Hund mit Leishmaniose nicht zu adoptieren und wir stehen Ihnen mit Rat und Tat hinsichtlich einer effizienten Versorgung eines Hundes mit Leishmaniose-Diagnose zur Seite!

Kürzlich wurden von Fotograf Martin Kotyrba tolle Fotos von Ruffino gemacht - herzlichen Dank dafür! - und er und seine Frau waren von Ruffino und seiner sensiblen, aber neugierigen Art sehr angetan. Leider lässt sich der Kater der beiden nicht mit einem Hund vergesellschaften, sonst hätte Ruffino sein Zuhause wohl schon gefunden.

So hoffen wir weiterhin, dass es Menschen gibt, deren Herz Ruffino mit seiner eigenen, absolut liebenswerten Art erwärmt!

Wenn Sie Ruffino bei sich aufnehmen möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Sarah Bender
Mobil: 0176 60986560
E-Mail: sarah.bender@protier-ev.de

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie eine Adoption in die Wege leiten, vergewissern Sie sich, dass der Hund hinsichtlich seiner Rasse keinem Einfuhr- und Verbringungsverbot nach Bundes- oder Landesrecht unterliegt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihr zuständiges Ordnungsamt.

Kontakt zum Tierheim

Tierheim proTier e.V.

Anschrift 75438 Knittlingen
Deutschland
(Pflegestelle)

Ansprechp. Sarah Bender Telefon +49 (0)176 60986560

Homepage http://www.protier-ev.de/

 
Seitenaufrufe: 960